DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - 1. Stahlbauarbeiten; 2. Rohbauarbeiten in Lachnitzmühle (ID:13210460)

DTAD-ID:
13210460
Region:
56170 Lachnitzmühle
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Rohbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Installation von Aufzügen, Rolltreppen, Aufzüge, Rolltreppen, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Erschliessungsarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Der Entwurf zur Sanierung und Inszenierung des vorh. Hochofenbereiches der Sayner Hütte sieht vor, dass nicht denkmalgerechte, konstruktive Einbauten, wie Decken und Wandbereiche so...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
17.07.2017
Frist Angebotsabgabe:
09.08.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadtverwaltung Bendorf,
Im Stadtpark 1- 2, 56170 Bendorf, Deutschland,
Telefon: +49 2622- 703- 0, Telefax: +49
2622- 703- 304, E- Mail: matthias.mueller@bendorf.de, Internetseite: www.bendorf.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
1. Stahlbauarbeiten; 2. Rohbauarbeiten.

Der Entwurf zur Sanierung
und Inszenierung des vorh. Hochofenbereiches
der Sayner Hütte sieht vor, dass nicht
denkmalgerechte, konstruktive Einbauten,
wie Decken und Wandbereiche so zurückgebaut
werden, dass wieder authentisch erlebbare
Raumhöhen entstehen und die Fensterbogenbereiche
der ursprünglichen Segmentbogenfassade
freigestellt sind. Rudimente
des Inneren des Hochofens werden so weit
wie möglich wieder herausgearbeitet, sodass
Konturen ehemaliger Konstruktionsansätze
begreifbar werden. Der Rückbau der derzeit
vorhandenen Stahltreppe aus dem Bereich
des Hochofenbereiches ist obligatorisch. Unmittelbar
neben dem historischen Wasserrad
wird eine neue vertikale, barrierefreie
Erschließung durch einen Glas- Stahl- Aufzug
und eine Stahltreppe vom Niveau der
Gießhalle bis in die neu inszenierten Ausstellungsbereiche
als vertikale Erschließung
angeordnet. 1. Stahlbauarbeiten; Aufzugsschachtbauwerk
aus Stahlkonstruktion, Abmessungen
ca. 2720 x 2720 mm, Gesamthöhe
ca. 16,20 m, 6.900 kg Profilstahl S235;
Treppenbauwerk und Galeriebauwerk, einschl.
Podeste aus Profilstahl S235, einschl.
Grund. Schlussbeschichtung, RAL 7021
matt, Gesamthöhe ca. 11,0 m, Treppenturm
als Stabwerk, Wangentreppe mit geradem
Lauf, Laufbreite ca. 1080 mm, 9 gerade
Treppenläufe einschl. Podeste und Geländer
mit Füllungen aus Streckmetallgitter Farbton
RAL 7021 matt, 5.700 kg Profilstahl
S235; Deckenkonstruktion aus Profilstahl
S235, Einbauhöhe ca. 10,95 m, aus Hauptund
Nebenträger bis HEB 300, einschl. Verbindungsdetails
zur Bestandskonstruktion,
Belag aus Tränenblech D = 10 mm, 260 m²;
Ringgeflecht, Ausführung im Grundriss gerade
und im Schnitt schräg 75, Länge bis
6000 mm, Höhe bis 4650 mm, 52 m² 2.
Rohbauarbeiten; Fundamente und Bodenplatte
in Beton für Aufzugsschacht und Treppenanlage
Bodenplatte ca. 94 m³ Ortbeton
Fundament ca. 4 m³; Schwergewichtswand
in Ortbeton ca. 22 m³; Ortbeton für Randbalken
ca. 33 m³; Ortbetonwand Stahlbetonwände
ca. 155 m² Wanddicke 30 cm;
Betonstahl liefern und einbauen DIN 488 B
500S ca. 11.000 kg; Betonstahlmatten DIN
488 ca. 1.000 kg; Sichtmauerwerk als Ausfachung
von Holzfachwerkwänden ca. 180 m².

Erfüllungsort:
56170 Bendorf- Sayn, Hochofen auf dem Arenal
Sayner Hütte.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch
ab dem 17.07. 2017 auf der Homepage des
Auftraggebers unter www.bendorf.de mehr
als Verwaltung & Rat mehr als Ausschreibungen
zur Verfügung gestellt. Es werden
keine elektronischen Angebote akzeptiert.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
1) Stahlbauarbeiten:
am 09.08.2017 um 14:15 Uhr. 2)
Rohbauarbeiten: am 09.08. 2017 um 14:00
Uhr. Ort: Stadtverwaltung Bendorf, Rathaus
3 Untere Rheinau 60, 56170 Bendorf.
Personen, die bei der
Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und
ihre Bevollmächtigten

Bindefrist:
04.09.2017.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Mängelansprüche:
in Höhe von 3 v. H. der Auftragssumme einschließlich
erteilter Nachträge.

Zahlung:
Wesentliche
Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen
und/ oder Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
Abschlagszahlungen und Schlusszahlungen
nach VOB/ B.

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte
Unternehmen führen den Nachweis
der Eignung durch den Eintrag in die Liste
des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen
ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen,
dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben
zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot
das ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung
zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz
von Nachunternehmen sind auf gesondertes
Verlangen die Eigenerklärungen auch für
diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Bauunternehmen
e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt
werden. Gelangt das Angebot in die engere
Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der Nachunternehmen) auf gesondertes
Verlangen durch Vorlage der in der Eigenerklärung
zur Eignung genannten Bescheinigungen
zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher
Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung
in die deutsche Sprache beizufügen. Das
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung
liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis
seiner Fachkunde folgende Angaben
gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/ A zu machen:
Nennung von Referenzobjekten.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/ Anforderung
an Bietergemeinschaften: Gesamtschuldnerisch
haftende Arbeitsgemeinschaft
mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
Kommunalaufsicht Kreisverwaltung Mayen-
Koblenz Bahnhofstr. 9, 56068 Koblenz.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen