DTAD

Ausschreibung - Abfallsammelbehälter in Ranschbach (ID:5933267)

Auftragsdaten
Titel:
Abfallsammelbehälter
DTAD-ID:
5933267
Region:
76829 Ranschbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
31.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung von Abfallbehältern, Aufstellen von neuen und Rücknahme von alten Behältern; Implementierung eines Behälteridentifikationssystems. Lieferung von Abfallbehältern, Aufstellen von neuen und Rücknahme von alten Behältern; Implementierung eines Behälteridentifikationssystems.
Kategorien:
Container, Behälter aus Metall, Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Abfallsammelbehälter , Software-Implementierung
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  66926-2011

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau Friedrich-Ebert-Straße 5 z. H. Jürgen Risser 76829 Landau in der Pfalz DEUTSCHLAND Tel. +49 634113-8620 E-Mail: juergen.risser@landau.de Fax +49 6341-138609 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.ew-landau.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Stadt Landau - Zentrale Vergabestelle Marktstraße 50, Räume 104-106 Kontakt: Zentrale Vergabestelle 76829 Landau in der Pfalz DEUTSCHLAND Tel. +49 6341131600 E-Mail: zentrale-vergabestelle@landau.de Fax +49 634113881609 Internet: http://www.landau.de Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadt Landau - Zentrale Vergabestelle Marktstraße 50, Räume 104-106 Kontakt: Zentrale Vergabestelle 76829 Landau in der Pfalz DEUTSCHLAND Tel. +49 6341131600 E-Mail: zentrale-vergabestelle@landau.de Fax +49 634113881609 Internet: http://www.landau.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sonstiges Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Lieferung von Abfallbehältern, Aufstellen von neuen und Rücknahme von alten Behältern; Implementierung eines Behälteridentifikationssystems.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 16 Hauptort der Dienstleistung Landau in der Pfalz. NUTS-Code DEB33
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung von Abfallbehältern, Aufstellen von neuen und Rücknahme von alten Behältern; Implementierung eines Behälteridentifikationssystems.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
44613700
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Los 1: — Lieferung von Restabfallbehältern ca. 6 375 MGB 80, ca. 2 625 MGB 120, ca. 37 MGB 240, — Lieferung von Bioabfallbehältern ca. 560 MGB 120, ca. 270 MGB 240, — Rücknahme alter Behälter ca. 7 050 MGB 70, ca. 1 625 MGB 90, ca. 300 MGB 120, ca. 23 MGB 240, — Austeilen neuer Behälter ca. 6 375 MGB 80, ca. 3.175 MGB 120, ca. 300 MGB 240, — Lieferung von ca. 20 275 Transpondern für MGB 80 / 120 / 240, — Lieferung von 150 Transpondern für MGB 1 100, — Lieferung von ca. 20 275 Barcodeetiketten für MGB 80 / 120 / 240, — Installation der Transponder incl. Anbringen der Barcodeetiketten und Zudordnung von Transpondern zu Behälternnummern, — Projektbetreuung vor Ort während des Behältertausches/der Behälterausstattung. Los 2: — Ausstattung von 4 Fahrzeugen vor Ort (incl. Hardware und Installation), — Fahrzeugausstattung vor Ort (incl. Hardware und Installation) über einen Zeitraum von 3 Jahren, — Lieferung, Installation und Einrichtung von 2 Barcodeetikettendruckern, — Lieferung, Installation und Einrichtung von 5 Handlesegeräten, — Bereitstellung der Software incl. Installation - 10 Lizenzen, — Übernahme der Erstdaten in die Behälterverwaltung, — Funktionseinrichtung für regelmäßigen Behälterdatenabgleich, — Grundwartung der Software für 3 Jahre, — Vorhaltung einer Telefonhotline über 3 Jahre, — Vorhaltung einer Rufbereitschaft für 3 Jahre, — Schulung von Mitarbeitern, — Projektbetreuung während der Einführungsphase vor Ort.
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: — Angabe gültiger Stunden- und Kostensätze für Einsätze beim AG bei Inanspruchnahme von Servicetätigkeiten, — Angabe gültiger Reisekosten und Übernachtungspauschale für Einsätze beim AG bei Inanspruchnahme von Service- und Wartungstätgikeiten, — Zusatzmodul Gebührenbescheiderstellung.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 9.6.2011. Ende: 16.9.2011 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Beschaffung/Verteilung neuer Abfallsammelbehälter inkl. Behälterausstattung/Rücknahme alter Behälter.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
44613700
3) MENGE ODER UMFANG
— Lieferung von Restabfallbehältern ca. 6 375 MGB 80, ca. 2 625 MGB 120, ca. 37 MGB 240, — Lieferung von Bioabfallbehältern ca. 560 MGB 120, ca. 270 MGB 240, — Rücknahme alter Behälter ca. 7 050 MGB 70, ca. 1 625 MGB 90, ca. 300 MGB 120, ca. 23 MGB 240, — Austeilen neuer Behälter ca. 6 375 MGB 80, ca. 3 175 MGB 120, ca. 300 MGB 240, — Lieferung von ca. 20 275 Transpondern für MGB 80 / 120 / 240, — Lieferung von 150 Transpondern für MGB 1 100, — Lieferung von ca. 20 275 Barcodeetiketten für MGB 80 / 120 / 240, — Installation der Transponder incl. Anbringen der Barcodeetiketten und Zudordnung von Transpondern zu Behälternnummern, — Projektbetreuung vor Ort während des Behältertausches/der Behälterausstattung.
4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES
AUFTRAGS Beginn: 9.6.2011. Ende: 16.9.2011 LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Lieferung eines Behälteridentifikationssystems.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
72263000
3) MENGE ODER UMFANG
— Ausstattung von 4 Fahrzeugen vor Ort (incl. Hardware und Installation), — Fahrzeugausstattung vor Ort (incl. Hardware und Installation) über einen Zeitraum von 3 Jahren, — Lieferung, Installation und Einrichtung von 2 Barcodeetikettendruckern, — Lieferung, Installation und Einrichtung von 5 Handlesegeräten, — Bereitstellung der Software incl. Installation - 10 Lizenzen, — Übernahme der Erstdaten in die Behälterverwaltung, — Funktionseinrichtung für regelmäßigen Behälterdatenabgleich, — Grundwartung der Software für 3 Jahre, — Vorhaltung einer Telefonhotline über 3 Jahre, — Vorhaltung einer Rufbereitschaft für 3 Jahre, — Schulung von Mitarbeitern, — Projektbetreuung während der Einführungsphase vor Ort.
4) ABWEICHUNG VON DER VERTRAGSLAUFZEIT ODER DEM BEGINN BZW. ENDE DES
AUFTRAGS Beginn: 9.6.2011. Ende: 31.12.2014 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Vertragsstrafen bei Verstoß gegen Besetzungszeiten der Telefonhotline, Rufbereitschaftszeiten sowie Reaktionszeiten und Ausführungszeiträume.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung Allgemein sh. Hinweis, — Eigenerklärung nach § 6 Abs. 4 VOL/A EG sh. Hinweis: Hinweis: der Inhalt der Eigenerklärungen kann eingesehen werden unter www.ew-landau.de/Aktuelles. — ggf. Nachunternehmererklärung für Los 1 und/oder Los 2), — ggf. Verpflichtungserklärung Nachunternehmer (für Los 1 und/oder Los 2), — ggf. Bietergemeinschaftserklärung (für Los 1 und/oder Los 2).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung Referenzen sh. Hinweis: Hinweis: der Inhalt der Eigenerklärung kann eingesehen werden unter www.ew-landau.de/Aktuelles. — Nachweis über ein Qualitätsmanagement im Unternehmen (Zertifizierung nach DIN ISO 9001 oder sonstiges QM - System) (für Los 1 und/oder Los 2), — Zeit- und Maßnahmeplan (für Los 1 und/oder Los 2), — Nennung des Projektleiters (für Los 1 und/oder Los 2).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung zu den Behältern (für Los 1) sh. Hinweis, — Eigenerklärung zum Behälteridentifikationssystem (für Los 2) sh. Hinweis: Hinweis: der Inhalt der Eigenerklärungen kann eingesehen werden unter www.ew-landau.de/Aktuelles. — Erklärung zur Vermeidung von Produkten aus ausbeuterischer Kinderarbeit, — Regelung zum Datenschutz bei Auftragsdatenverarbeitung (für Los 2). Sonstige Anforderungen/Beschreibungen für Los 2: — Ausrüstungskomponenten (Fzg.) sind zu beschreiben, — Datensicherungskonzept, -speicherung und -übertragung sind schriftlich zu erläutern, — Beschreibung Drucker inkl. technischer Daten und Serviceadresse, — Beschreibung Handlesegeräte inkl. technischer Daten, — Service- und Wartungstätigkeiten (Fahrzeugausstattung) sind zu beschreiben, — Service- und Wartungstätigkeiten (Software) sind zu beschreiben, — nächstgelegene Servicestandort inkl. Entfernung ist zu benennen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
VOL 04 EWL 2011
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 147-227001 vom 31.7.2010
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig
Preis 15,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Angabe des Verwendungszweckes VOL 04 EWL 2011 und der Kunden-Nr. 150 794 auf Konto-Nr. 1 700 121 716, BLZ 548 500 10, Sparkasse Südliche Weinstraße.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
31.3.2011 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.6.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 31.3.2011 - 10:00 Ort Stadt Landau, Zentrale Vergabestelle, Markstraße 50 (Räume 104-106), D-76829 Landau in der Pfalz, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftsstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 613116-2234 Internet: http://www.mwvlw.rlp.de Fax +49 613116-2113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Binnen 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, muss zur Wahrung der Rechte ein Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer Rheinland-Pfalz (s. unter
VI.4.1)) eingereicht werden; anderenfalls kann ein Nachprüfungsantrag
nicht mehr auf den gerügten Verstoß gestützt werden.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Stadt Landau - Zentrale Vergabestelle Marktstraße 50, Räume 104-106 76829 Landau in der Pfalz DEUTSCHLAND E-Mail: zentrale-vergabestelle@landau.de Tel. +49 6341131600 Internet: http://www.landau.de Fax +49 634113881609
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.2.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen