DTAD

Ausschreibung - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste in Bremen (ID:9714456)

Auftragsdaten
Titel:
Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
DTAD-ID:
9714456
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.07.2014
Frist Vergabeunterlagen:
21.07.2014
Frist Angebotsabgabe:
27.08.2014
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Winterdienst im Bereich der Bremer Straßenbahn AG 2014/2016. Winterdienst für 7 Bezirke im Bereich der Bremer Straßenbahn.
Kategorien:
Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes, Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung
CPV-Codes:
Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  235017-2014

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Dienstleistungen Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
Zu Händen von: Herrn Leupertz
28199 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4215596622
E-Mail: dirkleupertz@bsag.de
Fax: +49 42155968622
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.bsag.de
Weitere Auskünfte erteilen: Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
Zu Händen von: Herrn Strauß
28199 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4215596369
E-Mail: marcstrauss@bsag.de
Fax: +49 42155968369
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Winterdienst im Bereich der Bremer Straßenbahn AG 2014/2016.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Stadtgebiet Bremen. NUTS-Code DE501
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern Höchstzahl der an der geplanten Rahmenvereinbarung Beteiligten: 7 Laufzeit der Rahmenvereinbarung Laufzeit in Jahren: 2
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Winterdienst für 7 Bezirke im Bereich der Bremer Straßenbahn.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90000000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Winterdienst für ca. 530 Stück Haltestellen im Stadtgebiet Bremen
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Der Auftraggeber hat das Recht, den Vertrag um maximal ein Jahr (Option) zu verlängern, wenn folgende Bedingung erfüllt ist: — unveränderte Preise für den Optionszeitraum.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.11.2014 Abschluss 31.3.2016

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Winterdienst im Bereich Bezirk 1 (Nordwest)


1) Kurze Beschreibung:

Winterdienst an Haltestellen und Betriebeshof.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90000000

3) Menge oder Umfang:

Siehe Leistungsverzeichnis.

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Winterdienst Bezirk 2 (Nordost)


1) Kurze Beschreibung:

Winterdienst an Haltestellen und Umsteigeanlage Schweizer Eck.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90000000

3) Menge oder Umfang:

Siehe Leistungsverzeichnis.

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Winterdienst Bezirk 3 (Mitte)


1) Kurze Beschreibung:

Winterdienst an Haltestellen und Betriebshof.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90000000

3) Menge oder Umfang:

Siehe Leistungsverzeichnis.

Los-Nr: 4

Bezeichnung: Winterdienst Bezirk 4 (Ost)


1) Kurze Beschreibung:

Winterdienst an Haltestellen und Betriebshof.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90000000

3) Menge oder Umfang:

Siehe Leistungsverzeichnis.

Los-Nr: 5

Bezeichnung: Winterdienst Bezirk 5 (Süd)


1) Kurze Beschreibung:

Winterdienst an Haltestellen

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90000000

3) Menge oder Umfang:

Siehe Leistungsverzeichnis.

Los-Nr: 6

Bezeichnung: Winterdienst Bezirk 6 (Südwest)


1) Kurze Beschreibung:

Winterdienst an Haltestellen und Umsteigeanlage Roland Center.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90000000

3) Menge oder Umfang:

Siehe Leistungsverzeichnis.

Los-Nr: 7

Bezeichnung: Winterdienst Bezirk 7 (Bremen-Nord)


1) Kurze Beschreibung:

Winterdienst an Haltestellen und Betriebshof.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90000000

3) Menge oder Umfang:

Siehe Leistungsverzeichnis.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Es gelten die Bedingungen und Richtlinien (Vorschriften) unseres Leistungsverzeichnisses.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Der Auftragnehmer muss innerhalb von 30 Minuten nach Alarmierung vor Ort sein.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Es werden nur Bewerber berücksichtigt, die die nötige Sach- und Fachkunde und Leistungsfähigkeit belegen. Referenzenliste mit Angaben zum Auftragsvolumen. Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind. Offenlegung über das Partnerverhältnis bei Arbeitsgemeinschaften (Federführung, Partnerschaft, Beteiligungsgrad).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angaben über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind. In Arbeitsgemeinschaften erzielte Umsätze sind gesondert mit dem Beteiligungsanteil aufzuführen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Leistungsfähigkeit (Personal-, Geräteeinsatz etc.) ist schlüssig nachzuweisen inklusive eines nachvollziehbaren Ablauf- und Streukonzeptes.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS) Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
21.7.2014 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
27.8.2014 - 14:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots bis:
31.10.2014
IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27.8.2014 - 14:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
Es findet eine nichtöffentliche Submission statt. Mit Angebotsabgabe ist ein aktueller Auszug aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als 3 Monate) beizulegen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616704 Fax: +49 4214966704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Fristen des § 107 Abs. 3 Ziff. 1-4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.“
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616704 Fax: +49 4214966704
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
7.7.2014
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen