DTAD

Ausschreibung - Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste in Mainz (ID:3906897)

Auftragsdaten
Titel:
Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
DTAD-ID:
3906897
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.06.2009
Frist Angebotsabgabe:
10.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Thermische Verwertung von Klärschlamm- und Kl?rwerksreststoffverwertung.
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
CPV-Codes:
Abwasser- und Abfallbeseitigungs-, Reinigungs- und Umweltschutzdienste
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  152404-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtverwaltung Mainz, 20 - Finanzverwaltung Zentrale Verdingungsstelle, Am Rathaus 1, z. Hd. von Herrn Christian Schlesinger, D-55116 Mainz. Tel. +49 6131122265. E-Mail: christian.schlesinger@stadt.mainz.de. Fax +49 6131122071. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.mainz.de. Weitere Auskünfte erteilen: Wirtschaftsbetrieb Mainz Anstalt des öffentlichen Rechts, Zentralkl?rwerk, Industriestraße 70, z. Hd. von Herrn Hochg?rtel, D-55120 Mainz. Tel. +49 613197250-0. E-Mail: herbert.hochg?rtel@stadt.mainz.de. Fax +49 613197250-30. URL: www.wbm.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine Öffentliche Verwaltung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Klärschlamm- und Kl?rwerksreststoffverwertung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 16. Hauptort der Dienstleistung: Zentralkl?rwerk Mainz in Mombach. NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Thermische Verwertung von Klärschlamm- und Kl?rwerksreststoffverwertung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
90000000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
? Thermischer Verwertung von ca. 3 000 tOS/a entw?ssertem Klärschlamm mit einem Feststoffgehalt von ca. 30 % TS und, ? Thermischer Verwertung von ca. 7 500 tOS/a getrocknetem Klärschlamm mit einem Feststoffgehalt von 60 - 80 % TS und, ? Verwertung von ca. 700 t/a ungewaschenem Kanalsp?l-/Sinkkastengut und, ? Verwertung von ca. 400 t/a ungewaschenem Sandfanggut und, ? Verwertung von ca. 500 t/a ungewaschenem Rechengut, ? Einsatz des Klärschlammes ausschließlich in thermischer Verwertung, ? Keine landwirtschaftliche Verwertung, ? Keine Deponierung, ? Erbringung der kompletten Fuhrleistung einschließlich Containergestellung mit Umsetzarbeiten auch am Wochenende und an Feiertagen (8 x 30 m?-Rollcontainer sowie 4 x 5 m?-, 20 x 7-m?- und 10-m?-Spezial-Mulden).
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Mögliche Vertagsverl?ngerung um 2 Jahre.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.11.2009. Ende: 31.10.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserf?llungs- und M?ngelanspruchsb?rgschaft in Höhe von 3 % der Auftragssumme.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigten Vertretern.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? der Mitgliedsschaft in einer Berufgenossenschaft, ? der steuerlichen Unbedenklichkeit, ? der vollständigen Abführung der Sozialversicherungsbeiträge, ? dass illegale Arbeitskräfte nicht beschäftigt werden, ? dass allgemein verbindliche Tarifverträge eingehalten werden, ? dass die Leistungen zur Vermögensbildung abgeführt werden, ? dass keine Kartellabreden, Preisbindungen o. ?. Vereinbarungen getroffen wurden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich vergleichbarer Leistungsart in den letzten 3 Jahren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Benennung der eigenen Leistung und der beabsichtigten Nachunternehmer in %. Der Eigenanteil der Leistung darf 25 % nicht unterschreiten; 2. Vorlage einer gültigen Annahmeerklärung für die von Mainz geforderte Leistung, von der von Ihnen vorgesehenen genehmigten Endannahmestelle für die thermische Verwertung von Klärschlamm und der Verwertung von Kl?rwerksreststoffen. Die Entfernungskilometer fließen über einen Umweltfaktor in die Bewertung mit ein; 3. Garantie und Gewährleistung einer langfristigen Verwertungssicherheit sowie einer kontinuierlichen Abnahme von Klärschlamm und Kl?rwerksreststoffen; 4. G?ltiger Nachweis der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung zum Betrieb der Anlagen, in denen verwertet werden soll, unter Angabe des Ortes und des Ansprechpartners der entsprechenden zuständigen Dienststelle. 5. Vorlagen entsprechender Referenzen (Angaben des Auftraggebers, Tel.-Nr., Auftragswert und -zeitraum). 6. Nachweis der entsprechenden Leistungsfähigkeit, Qualifikation und Erfahrung in der Verwertung von Klärschlamm und Kl?rwerksreststoffen sowie über erfüllte Aufträge in entsprechenden Größenordnungen; 7. Nachvollziehbare Darstellung der vorgesehenen Entsorgungsverfahren unter Angabe des Bundeslandes, in dem entsorgt werden soll; 8. Beschreibung der Nachweisf?hrung und Dokumentation über die ordnungsgemäße Verwertung von Klärschlamm und Kl?rwerksreststoffen; 9. Angaben über verwendetes technisches Personal und Gerät; 10. Angaben zu Transport des Klärschlammes und der Kl?rwerksreststoffe in hierfür geeigneten, speziellen Containern und Fahrzeugen; 11. Angaben zur Organisationsstruktur des Unternehmens und Zugehörigkeit zu Unternehmensgruppen/Konzernen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Nichtoffenes Verfahren.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 4. Höchstzahl: 8.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
20 92 10 - 75 AöR.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
10.7.2009.
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
20.7.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz. Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier, Willy-Brandt-Platz 3, D-54290 Trier.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
2.6.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen