DTAD

Ausschreibung - Abwasserbeseitigung in Bremerhaven (ID:6875502)

Auftragsdaten
Titel:
Abwasserbeseitigung
DTAD-ID:
6875502
Region:
27568 Bremerhaven
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.02.2012
Frist Angebotsabgabe:
15.03.2012
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Dienstleistungen zur Einführung gesplitteter Kanalbenutzungsgebühren im Entsorgungsgebiet der Stadt Bremerhaven ohne a) stadtbremisches Überseehafengebiet Bremerhaven und b) Fischereihafenbetriebsgelände. Die Stadt Bremerhaven plant mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 2.9.2010 die Einführung einer gesplitteten Kanalbenutzungsgebühr zum 1.1.2014 in Anlehnung an die Vorgehensweise der Stadt Bremen. Derzeit erfolgt die Erhebung der Kanalbenutzungsgebühren ausschließlich nach dem Frischwassermaßstab. Zur getrennten Veranlagung von Schmutz- und Niederschlagswasser sind für die Ermittlung des Anteils für Niederschlagswasser die gebührenrelevanten Flächen zu ermitteln. Mit den dafür erforderlichen Leistungen soll ein externer Dienstleister beauftragt werden. Wesentliche Punkte der zu beauftragenden Leistungen sind nachstehend kurz beschrieben: — Auswertung von Luftbildern und Erstellung eines Versiegelungskatasters (Flächenermittlung) für das Stadtgebiet Bremerhaven ohne das stadtbremische Überseehafengebiet Bremerhaven und das Fischereihafenbetriebsgelände, — Aufbau einer Grundstücksdatenbank, — Durchführung eines Selbstauskunftsverfahrens (Erhebungsbogenverfahren) mit allen Schritten wie Erstellung, Versand, Rücklauf- und Ergebnisbearbeitung der Selbstauskunftsunterlagen, — begleitende Öffentlichkeitsarbeit (Mitwirkung und Gestaltung von Informationsmaterial (Flyer), Vor-Ort-Veranstaltungen, Website für das Internet, Auskunft- und Beratungsdienste (Hotline)), — Lieferung/Übergabe der Datenbank mit allen Daten und der dazugehörigen geeigneten Software sowie Schulung zur Implementierung und weiteren Planung bei den Entsorgungsbetrieben Bremerhaven. Die Entsorgungsbetriebe Bremerhaven behalten sich vor, einzelne Leistungen nicht oder zu einem späteren Zeitpunkt, ohne eine dadurch verbundene Preisänderung einzelner Teilleistungen, zu vergeben.
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung
CPV-Codes:
Abwasserbeseitigung
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  37552-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Entsorgungsbetriebe Bremerhaven
Rickmersstraße 90
Kontaktstelle(n): s.o.
Zu Händen von: Herrn Rövensthal
27568 Bremerhaven
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4719800-520
E-Mail: lothar.roevensthal@ebb-bremerhaven.de
Fax: +49 4719800-799
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Eigenbetrieb der Stadt Bremerhaven
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung Sonstige: Öffentliche Entwässerung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Dienstleistungen zur Einführung gesplitteter Kanalbenutzungsgebühren im Entsorgungsgebiet der Stadt Bremerhaven ohne a) stadtbremisches Überseehafengebiet Bremerhaven und b) Fischereihafenbetriebsgelände.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 16: Abfall- und Abwasserbeseitigung, sanitäre und ähnliche Dienstleistungen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Deutschland, Bremerhaven. NUTS-Code DE502
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die Stadt Bremerhaven plant mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 2.9.2010 die Einführung einer gesplitteten Kanalbenutzungsgebühr zum 1.1.2014 in Anlehnung an die Vorgehensweise der Stadt Bremen. Derzeit erfolgt die Erhebung der Kanalbenutzungsgebühren ausschließlich nach dem Frischwassermaßstab. Zur getrennten Veranlagung von Schmutz- und Niederschlagswasser sind für die Ermittlung des Anteils für Niederschlagswasser die gebührenrelevanten Flächen zu ermitteln. Mit den dafür erforderlichen Leistungen soll ein externer Dienstleister beauftragt werden. Wesentliche Punkte der zu beauftragenden Leistungen sind nachstehend kurz beschrieben: — Auswertung von Luftbildern und Erstellung eines Versiegelungskatasters (Flächenermittlung) für das Stadtgebiet Bremerhaven ohne das stadtbremische Überseehafengebiet Bremerhaven und das Fischereihafenbetriebsgelände, — Aufbau einer Grundstücksdatenbank, — Durchführung eines Selbstauskunftsverfahrens (Erhebungsbogenverfahren) mit allen Schritten wie Erstellung, Versand, Rücklauf- und Ergebnisbearbeitung der Selbstauskunftsunterlagen, — begleitende Öffentlichkeitsarbeit (Mitwirkung und Gestaltung von Informationsmaterial (Flyer), Vor-Ort-Veranstaltungen, Website für das Internet, Auskunft- und Beratungsdienste (Hotline)), — Lieferung/Übergabe der Datenbank mit allen Daten und der dazugehörigen geeigneten Software sowie Schulung zur Implementierung und weiteren Planung bei den Entsorgungsbetrieben Bremerhaven. Die Entsorgungsbetriebe Bremerhaven behalten sich vor, einzelne Leistungen nicht oder zu einem späteren Zeitpunkt, ohne eine dadurch verbundene Preisänderung einzelner Teilleistungen, zu vergeben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90430000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.7.2012. Abschluss 31.10.2013
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 2 000 000,00 EUR für Personenschäden sowie 1 000 000,00 EUR für Sachschäden und sonstige Schäden bei einem in einem Mitgliedstaat der EU oder eines des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Gesamtleistung des Versicherers über alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres darf das Dopppelte der vorbezeichneten Deckungssummen nicht unterschreiten.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Bietergemeinschaften sind gesamtschuldnerisch haftend, mit einem bevollmächtigten Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Bietergemeinschaften (BiGe) sind nur zugelassen, wenn ein Mitglied der BiGe einen Anteil von mehr als 50 % bezogen auf die Gesamtleistung im eigenen Betrieb ausführt. Die Zusammensetzung der BiGe einschließlich der jeweiligen Anteile und etwaige spätere ARGE-Form sind unter Benennung des bevollmächtigten Vertreters schriftlich darzulegen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Nachweis der Eintragung in einem Berufs- und Handelsregister; b) Eigenerklärungen nach VOF § 4 Absatz 6 und 9; c) Eigenerklärung nach VgV § 16. Die Bewerbung ist rechtsverbindlich unterschrieben einzureichen. Kosten zur Erstellung der Bewerbung und ggf. des Angebotes werden nicht übernommen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Haftpflichtversicherung über 2 000 000,00 EUR für Personenschäden sowie 1 000 000,00 EUR für Sachschäden und sonstige Schäden bei einem in der EU zugelassenen Versicherungsunternehmen; b) Bilanzen oder Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers in den letzten 3 Geschäftsjahren; c) Jahresumsatz in den letzten 3 Jahren für die den ausgeschriebenen Leistungen entsprechenden Dienstleistungen; d) Erläuterung aus der das jährliche Mittel der von dem Bewerber in den letzten Jahren Beschäftigten (Mitarbeiterzahl), die Anzahl der Führungskräfte und die Aufteilung in Berufsgruppen hervorgeht; e) Verpflichtungserklärung zusätzlich beteiligter Unternehmen, aus der hervorgeht, dass dem Bewerber im Falle einer Beauftragung diese Kapazitäten zur Verfügung stehen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) der Nachweis der fachlichen Eignung ist gemäß VOF § 5, Absatz 5, Buchstabe b bis f und h zu erbringen; b) im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind alle Partner/Nachunternehmer zu benennen und für alle Partner/Nachunternehmer die vorgenannten Nachweise zu erbringen; c) es sind mindestens 2 und maximal 5 vergleichbare Referenzprojekte zur Einführung gesplitteter Kanalbenutzungsgebühren zu benennen. Für die Referenzen sind detaillierte Projektbeschreibungen mit Leistungsumfang und -zeitraum beizufügen. Dabei sind alle Beteiligten (Partner/Nachunternehmer) und ein Ansprechpartner beim Auftraggeber anzugeben; d) für ein Referenzprojekt ist nachstehendes Kriterium nachzuweisen: Einwohnerzahl > 60 000; e) es ist eine tabellarische Liste der für die Leistungserbringung vorgesehenen Personen, mit namentlicher Benennung sowie Angabe der Befähigung, Qualifikation (mit Nachweis) und Entscheidungsbefugnis vorzulegen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Nichtoffen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: — wirtschaftliche Leistungsfähigkeit (Wertung: 20 %), — spezielle Fachkunde/Referenzen (Wertung: 60 %), — personelle Leistungsfähigkeit (Wertung: 20 %).
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
15.3.2012 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616-704 Fax: +49 4214966-704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Fristen des § 107 Abs. 3 Ziff. 1-4 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat; 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftaggeber gerügt werden; 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de Telefon: +49 4213616-704 Fax: +49 4214966-704
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
31.1.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen