DTAD

Ausschreibung - Abwasserbeseitigung und -behandlung in Eltville am Rhein (ID:2908454)

Auftragsdaten
Titel:
Abwasserbeseitigung und -behandlung
DTAD-ID:
2908454
Region:
65344 Eltville am Rhein
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.07.2008
Frist Vergabeunterlagen:
14.08.2008
Frist Angebotsabgabe:
02.09.2008
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Leistungen umfassen die technische und kaufmännische Betriebsführung für den Abwasserverband "Obererer Rheingau" (AVOR) und die "Rheingauwasser GmbH".
Kategorien:
Dienstleistungen in der Abwasserbeseitigung, Rohwasser, aufbereitetes Wasser
CPV-Codes:
Abwasserbehandlung , Abwassersammlung , Betrieb einer Wasseraufbereitungsanlage , Betrieb von Wasserversorgungsunternehmen , Wasserversorgung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  186491-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Kommunale Arbeitsgemeinschaft "Abwasserverband Obererer Rheingau/Rheingauwasser GmbH", Große Hub 9, D-65344 Eltville am Rhein. Weitere Auskünfte erteilen: UNGER Ingenieure Ingenieurgesellschaft mbH, Julius-Reiber-Straße 19, z. Hd. von Dr. Ing. Lutz H?rtel, D-64293 Darmstadt. Tel. (49-6151) 603-0. E-Mail: da@unger-ingenieure.de. Fax (49-6151) 603 36. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: UNGER Ingenieure Ingenieurgesellschaft mbH, Julius-Reiber-Straße 19, z. Hd. von Dr. Ing. Lutz H?rtel, D-64293 Darmstadt. Tel. (49-6151) 603-0. E-Mail: da@unger-ingenieure.de. Fax (49-6151) 603 36. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadtverwaltung Eltville am Rhein -Submissionsstelle, Raum 309-, Gutenbergstra?e 13, D-65343 Eltville am Rhein.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Umwelt. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Leistungen der technischen und kaufmännischen Betriebsführung für den Abwasserverband "Oberer Rheingau" und die Rheingauwasser GmbH.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 16. Hauptort der Dienstleistung: Eltville am Rhein, Oestrich-Winkel, Schlangenbad u.a. NUTS-Code: DE71D.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Leistungen umfassen die technische und kaufmännische Betriebsführung für den Abwasserverband "Obererer Rheingau" (AVOR) und die "Rheingauwasser GmbH".
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
90111000, 65120000, 65130000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für alle Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Die Verwaltung des AVOR wird mit 9 kaufmännischen und gewerblichen (tw. Teilzeit-)Mitarbeiter/innen, die Verwaltung der Rheingauwasser GmbH mit 18 Mitarbeiter/innen erledigt. Der Bewerber soll mit seinem Personal (vss. 2 Vollzeitkr?fte) die technische und kaufmännische Betriebsführung übernehmen, was im Fall der Rheingauwasser GmbG einer Gesch?ftsf?hrungs entspricht und im Falle des AVOR dem entspricht.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: 1. Besondere Leistungen (Los 3) wie Personalgestellung, Bereitsstellung K?ufm?nnische Software, EDV-Strukturen und Service Leistungen und Bereitsstellung einer Telefonanlage. 2. Zeitliche Verlängerung um einmalig 3 Jahre. Zahl der möglichen Verlängerungen: 1.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.1.2009. Ende: 31.12.2013. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Betriebsführung Abwasserverband Oberer Rheingau 1) KURZE BESCHREIBUNG: Im AVOR sind die Kommunen Eltville, Oestrich-Winkel (Stadtteil Hallgarten), Schlangenbad (Ortsteile Georgenborn, Wambach, B?rstadt und Schlangenbad), Walluf und Kiedrich Mitglied. Die Aufgabe des Abwasserverbandes ist es, die Abwässer der Mitgliedskommunen gemäß den a. a. R. d. T. bzw. den behördlichen Auflagen zu reinigen. Zusätzlich zur zentralen Abwasserreinigung in der Verbandskl?ranlage Gr?naue betreibt der Abwasserverband zusätzlich diverse Anlagen für die Regenwasserbehandlung und die Hauptsammler und ist auch Eigentümer dieser Anlagen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90111000. 3) MENGE ODER UMFANG: 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Alle 3 Lose werden nur einen Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft vergeben. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Betriebsführung Rheingauwasser GmbH 1) KURZE BESCHREIBUNG: Die "Rheingauwasser GmbH" wurde am 1.1.2008 gegründet. Bis Mitte 2008 ist die Stadt Oestrich-Winkel alleiniger Gesellschafter, hiernach wird der Wasserverband Oberer Rheingau mit seinen Mitgliedskommunen Stadt Eltville, Gemeinde Walluf und Gemeinde Schlangenbad, im Rahmen einer Gesamtrechtsnachfolge der Rheingauwasser GmbH beitreten. Die Aufgabe der Rheingauwasser GmbH ist es, die Bevölkerung der Mitgliedskommunen mit Trinkwasser und Brauchwasser zu versorgen. Hierf?r werden von der Rheingauwasser GmbH eigene Wassergewinnungsanlagen, Wasseraufbereitungsanlagen, Wasserspeicherungsanlagen und Verteilungsnetze betrieben. Zusätzlich wird Trinkwasser bei anderen Wasserversorgungsunternehmen eingekauft. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 65130000. 3) MENGE ODER UMFANG: 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Alle 3 Lose werden nur einen Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft vergeben. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Besondere Leistungen 1) KURZE BESCHREIBUNG: Besondere Leistungen (optional) sowohl für den AVOR als auch die Rheingauwasser GmbH. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90111100, 65110000. 3) MENGE ODER UMFANG: 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Alle 3 Lose werden nur an einen Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft vergeben. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Abschluss von Betriebshaftpflichtversicherung, Einzelheiten siehe Verdingungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Keine.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Handels- oder Berufsregisterauszug. 2. Erklärung, ob Erlaubnis zur gewerblich Arbeitnehmerüberlassung erforderlich ist, bejahendfalls: Vorlage der Genehmigung oder Versicherung, dass der Antrag gestellt wurde und keine Gründe gegen die Erteilung sprechen. 3. Bietereigenerkl?rungen gem. Ziff. 2.2 des Angebotsschreibens. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Eigenerkl?rung des Bieters über Nettogesamtumsatz der vergangenen 3 Gesch?ftsjahre. 2. Eigenerk?rung zur Zahl der in den vergangenen 3 Jahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Mitarbeiter. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Zu 1: Umsatz muss größer als 500 000 EUR pro Jahr sein (durchschnittlich auf die letzten 3 Jahre). Zu 2: Es müssen im Jahresdurchschnitt der letzten 3 Jahre mindestens 10 Vollzeitkr?fte beschäftigt sein.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Bieter bzw. Bietergemeinschaft muss 1 Referenz für vergleichbaren Betriebsf?hrungsauftrag vorlegen. 2. Angaben zur Qualifikation des für Betriebsführung vorgesehenen Personals. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: 1. Referenzen: Leistungen dürfen nicht vor 2005 abgeschlossen sein, sie müssen länger als 2 Jahre erfolgt sein, Nachweis (auch aus anderen Projekten), dass nicht jeweils nur kaufm?nnsiche oder nur technische Betriebsführung ausgeführt wurde, mindestens 1 Fall von Personalgestellung, mindestens 5 000 Geb?hrenbescheid- oder Entgeltberechnungen erstellt oder vorbereitet, Anlagen für mehr als 20 000 Einwohnerwerte betreut. 2. Personal für Betriebsführung muss über Fachhochschul- oder Hochschulabschluss verfügen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 75 %. 2. Konzept zur Qualitätssicherung. Gewichtung: 25 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Komm ArGe Verg1/2008.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der BeschreibungSchlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:
14.8.2008 - 14:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 50 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: V-Scheck beifügen. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 2.9.2008 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 31.10.2008. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Es besteht die Möglichkeit für die Bieter, bei individuell zu vereinbarenden Terminen, die Abwasserbehandlungs- und Wassergewinnungsanlagen zu besichtigen; letzter Termin dafür ist der 14.8.2008. Nachr. HAD-Ref.: 2323/4. Nachr. V-Nr/AKZ: Komm ArGe Verg1/2008.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.7.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen