DTAD

Ausschreibung - Änderung und Erweiterung der Schaltanlagen im Betriebsgebäude in Marienhausen (ID:6558978)

Auftragsdaten
Titel:
Änderung und Erweiterung der Schaltanlagen im Betriebsgebäude
DTAD-ID:
6558978
Region:
56269 Marienhausen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.10.2011
Frist Angebotsabgabe:
03.11.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Planer:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
7 St. vorh. Schaltfelder (OG) mit zusätzlichen Schaltungsausrüstungen bestücken; 5 St. vorh. Schaltfelder (EG) als NHV umbauen, Erneuerung der Einspeisungen mit Anschluss für außen liegende Notstromeinspeisestelle. Neue Schaltanlage für Funktionsgebäude; 1 St. Doppelboden (Schaltraumboden) ca. 13,5 m² ca. 0,6 m hoch; 1 St. Schaltanlage mit 5 Schaltfeldern von 0,6 m bis 1,2 m Breite für neue Anlagenbereiche mit Gebläsestation
Kategorien:
Installation von Beleuchtungs-, Signalanlagen, Leuchten, Beleuchtungszubehör, Leuchtschilder, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Elektroinstallationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Projekt: Umbau und Erweiterung der Kläranlage

Wienau, II. BA: Neubau Vorklärung

und Belebung - Umbau bestehende Belebung

zur Nachklärung. Auftraggeber: Zweckverband

Abwassergruppe Holzbach, Poststraße

5, 56269 Dierdorf, info@vg-dierdorf.de.

Planung und Bauleitung: Ingenieurgesellschaft

Dr. Siekmann + Partner mbH, Segbachstraße

9, 56743 Thür, Tel.: 0 26 52 / 93

98-0, Fax: 0 26 52 / 93 98-10, eMail: infomendig@

siekmann-ingenieure.de. Vergabeverfahren:

Öffentliche Ausschreibung. Ort

der Ausführung: 56269 Wienau, Verbandsgemeinde

Dierdorf, Kläranlage Wienau. Art

und Umfang der Leistung: Los 3 EMSRTechnik.

Bestehend aus: Änderung und Erweiterung

der Schaltanlagen im Betriebsgebäude:

7 St. vorh. Schaltfelder (OG) mit zusätzlichen

Schaltungsausrüstungen bestücken;

5 St. vorh. Schaltfelder (EG) als NHV

umbauen, Erneuerung der Einspeisungen

mit Anschluss für außen liegende Notstromeinspeisestelle.

Neue Schaltanlage für

Funktionsgebäude; 1 St. Doppelboden

(Schaltraumboden) ca. 13,5 m² ca. 0,6 m

hoch; 1 St. Schaltanlage mit 5 Schaltfeldern

von 0,6 m bis 1,2 m Breite für neue Anlagenbereiche

mit Gebläsestation, Vorklärbecken

und 2 Belebungsbecken; Rücklaufschlammpumpwerk,

Fällmitteldosieranlage,

ÜS-Schlammpumpen etc.; 2 St. bauseitige

Schaltanlagen der masch. Überschusschlammentwässerung

(Anreihschränke)

und Fällmitteldosierung (Außenschrank)

versorgen und einbinden. Messtechnische

Einrichtungen: 2 St. Messungen Sauerstoff(O²); 2 St. Messungen Nitrat (NO3); 4 St.

Messungen Ammonium (NH4); 3 St. Messungen

Druck, Luft und Brauchwasser; 1 St.

Messung TS-Gehalt; 2 St. Füllstandsgrenzstandserfassungen

(Schlamm, Wasser); 1 St. Messung Phosphat; 3 St. Messungen

Durchflussmenge (MID); bauseits vorhandene

Messungen versorgen und einbinden. Automatisierungs-

und Prozessleittechnik: Anpassung

des Anwenderprogramms des Zulaufpumpwerks

(Siemens S7-300); Anpassung

und Erweiterung der Hardware und des

Anwenderprogramms der Schaltanlage im

Betriebsgebäude UG (Siemens S7-300);

Erweiterung der Automatisierungstechnik

für die Stationen Warte (BG OG) und Funktionsgebäude

einschließlich der Vernetzung

mit Industrial Ethernet (Profinet); Prozessleitsystem

für die Warte (1 Arbeitsplatz)

mit Ankopplung an bestehende und neue zu

errichtende Schaltanlagen mit Automatisierungstechnik;

Vorablieferung und Einrichtung

des PLS für den bereits ausgeführten

1. Bauabschnitt und fortlaufende Erweiterung

gemäß Projektfortschritt für den 2.

Bauabschnitt; Anwenderprogramm und

PLS-Einrichtung für klärwerkstypische Regelaufgaben, z. T. nach detaillierten Funktions-

und Einrichtungsvorgaben. Sonstige

Elektroinstallationen: Erweiterung der Außenbeleuchtung

mit 10 Lichtmasten und

Mastleuchten, 4 St. Steckdosenkombinationen

CEE/Schuko im Außenbereich, 1 St. Gebäudeinstallation

Funktionsgebäude (ca.

108 m²) mit 3 Technikräumen sowie Erdkabel,

Installationsleitungen, Lichtwellenleiter,

Überspannungsschutz, Erdung und Potenzialausgleich,

gas- und wasserdichte Kabeldurchführungen,

Schaltständer und Wetterschutzhauben.

Ausführungszeitraum: Los 3 -

Dezember 2011 - Dezember 2012. Vergabeunterlagen:

Das Leistungsverzeichnis mit

den zugehörigen Verdingungsunterlagen

kann ab dem 10.10.2011 gegen Vorlage eines

Einzahlungsbelegs bei der Ingenieurgesellschaft

Dr. Siekmann + Partner mbH,

Thür angefordert werden. Die Schutzgebühr

beträgt - Los 3: 125,00 je Doppelblankett.

Einzahlung werden erbeten auf folgendes

Konto: Volksbank Rhein-Ahr-Eifel eG, BLZ:

577 615 91, Kto-Nr. 106 2300 00. In der

obengenannten Schutzgebühr ist jeweils ein

Datenträger (CD), mit den Leistungsverzeichnissen

im GAEB-Format, DA 83, sowie

mit Planunterlagen im PDF-Format enthalten.

Technische Unterlagen können nach vorheriger

telefonischer Vereinbarung bei der

Ing.-Gesellschaft Dr. Siekmann + Partner mbH, Thür, eingesehen werden. Submissionstermin:

Angebote sind im verschlossenen

Umschlag und entsprechend gekennzeichnet

bis zum Eröffnungstermin am: Donnerstag,

den 03.11.2011, um 11:00 Uhr, bei der

Verbandsgemeindeverwaltung Dierdorf,

Großer Sitzungssaal, Zimmer 301, Poststraße

5, in 56269 Dierdorf abzugeben. Die Bieter

sind zum Eröffnungstermin zugelassen.

Zahlungen: bis zu 30 % vom Auftragswert

können gegen unwiderrufliche selbstschuldnerische

Bankbürgschaft nach Auftragserteilung

und Vorlage aller Aufstellungspläne

durch den Auftragnehmer angefordert werden.

Weitere Abschlags- und Schlusszahlungen

erfolgen gemäß den Bedingungen der

VOB/B, § 16, nach dem jeweils nachgewiesenen

vertragsgemäßen Leistungen entsprechend

dem Baufortschritt. Zuschlagskriterien

Der Auftraggeber fordert für die anzubietenden

Fabrikate / Produkte im vorliegenden

Leistungsverzeichnis eine Übereinstimmung

mit den Beschreibungen der einzelnen Positionen.

Fabrikate / Produkte, die von den beschriebenen

Anforderungen abweichen, sind

in Form von Nebenangeboten anzubieten.

Eine Übereinstimmung der angebotenen Fabrikate/ Produkte mit den Forderungen aus

dem Leistungsverzeichnis vorausgesetzt,

wird in Verbindung mit evtl. vorliegenden

Nebenangeboten über gleichwertige Fabrikate/ Produkte der Zuschlag auf das Angebot

erteilt, dass unter Berücksichtigung der

Kriterien aus der VOB A, § 16, Nr. 3, Abs. 3

als das Wirtschaftlichste erscheint. Sicherheitsleistungen:

Vertragserfüllungsbürgschaft:

5 %; Mängelansprüche - Bürgschaft:

5 %. Zuschlags- und Bindefrist: 30. November

2011. Eignung des Bieters: Es wird darauf

aufmerksam gemacht, dass nur solche

Firmen zum Wettbewerb zugelassen werden,

die derartige Arbeiten bereits nach Art und

Umfang zur Zufriedenheit des Auftraggebers

ordnungsgemäß ausgeführt haben. Der

Nachweis ist dem Anforderungsschreiben

anhand zu benennender Referenzen beizufügen.

Weiterhin ist die Leistungsfähigkeit anhand

von Angaben über die Personalstärke

und die technische Ausstattung des Unternehmens

zu belegen. Sonstige Angaben -

Stelle an die sich der Bieter zur Nachprüfung

behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen

wenden kann: VOB-Stelle für

Rheinland-Pfalz; Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion(ADD), 56068 Koblenz.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen