DTAD

Ausschreibung - Allgemeine Managementberatung in Bremen (ID:11347156)

Übersicht
DTAD-ID:
11347156
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Unternehmens-, Managementberatung, Marketing- und Werbedienstleistungen
CPV-Codes:
Allgemeine Managementberatung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Zur nachhaltigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit beabsichtigt die AOK Bremen/Bremerhaven, sich im Rahmen einer externen Beratung und Unterstützung begleiten zu lassen.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.11.2015
Frist Vergabeunterlagen:
30.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
11.12.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
AOK Bremen/Bremerhaven, Die Gesundheitskasse
Bürgermeister-Smidt-Straße 95
28195 Bremen
Kontaktstelle: Abteilung Finanzen/Controlling

http://www.aok.de/bremen

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Prof. Dr. Halbe, Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB
Im Mediapark 6A
50670 Köln
Kontaktstelle: Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB
Prof. Dr. Bernd Halbe
Telefon: +49 221577790
Fax: +49 2215777910
E-Mail: koeln@medizin-recht.com

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Prof. Dr. Halbe, Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB
Im Mediapark 6A
50670 Köln
Kontaktstelle: Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB
Prof. Dr. Bernd Halbe
Telefon: +49 221577790
Fax: +49 2215777910
E-Mail: koeln@medizin-recht.com

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Prof. Dr. Halbe, Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB
Im Mediapark 6A
50670 Köln

http://www.medizin-recht.com
Kontaktstelle: Rothfuß, Wiedey, Jahn & Partner mbB
Prof. Dr. Bernd Halbe
Telefon: +49 221577790
Fax: +49 2215777910
E-Mail: koeln@medizin-recht.com

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beraterleistung.
Zur nachhaltigen Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit beabsichtigt die AOK Bremen/Bremerhaven, sich im Rahmen einer externen Beratung und Unterstützung begleiten zu lassen.
Die Inanspruchnahme der Beratungsleistungen erfolgt mit unterschiedlichen themenbezogenen Schwerpunkten, die im Kern auf die Definition und Realisierung von Optimierungspotenzialen in den Bereichen des Kosten-, Einnahmen- und Versorgungsmanagement ausgerichtet sind.

CPV-Codes: 79411000

Erfüllungsort:
Bremen.
Nuts-Code: DE5

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
401257-2015

Aktenzeichen:
VOF AOK 2015/11

Vergabeunterlagen:
(1) Auftraggeber ist die AOK Bremen/Bremerhaven, vertreten durch den Vorstand Herrn Olaf Woggan, Bürgermeister-Smidt-Straße 95, 28195 Bremen.
(2) Das Verfahren wird als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb gem. § 3 Abs. 1 VOF durchgeführt. Die Vergabebekanntmachung enthält die Bedingungen zur Teilnahme am Vergabeverfahren. Es erfolgt zunächst ein sogenannter Teilnahmewettbewerb. Die zu verwendenden Formblätter sind bei der in der Anlage angegebenen Kontaktstelle erhältlich. Der Auftraggeber wird anhand der in Ziffer IV.1.2) der Bekanntmachung genannten Kriterien eine Auswahlentscheidung treffen und die ausgewählten Bewerber zur Verhandlung auffordern.
(3) Die Teilnahmeanträge sind schriftlich im Original in einem geschlossenen Umschlag sowie in digitaler Form im Format PDF auf einem geeigneten Datenträger einzureichen. Eine elektronische Abgabe des Teilnahmeantrages über die Vergabeplattform ist ebenso wie eine Abgabe per Mail oder Fax nicht zugelassen.
Der Teilnahmeantrag muss bis zum Ende der Teilnahmefrist per Post eingehen bei: s. Anlage.
Der Teilnahmeantrag ist in einem verschlossenen Umschlag abzugeben, der mit der nachfolgenden Vergabenummer gekennzeichnet sein muss:
VOF AOK 2015/11
Sofern ein Teilnahmeantrag aus mehreren Umschlägen/Paketen besteht, sind diese eindeutig als zusammengehörend und mit dem vorgenannten Vermerk zu kennzeichnen. In diesem Fall kann der Teilnahmeantrag nur gewertet werden, wenn sämtliche Unterlagen des Teilnahmeantrages vor Ablauf der Teilnahmefrist eingegangen sind.
Für den Teilnahmeantrag sind die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Vordrucke zu verwenden.
(4) Weitere Information zum Teilnahmeantrag:
Geben Sie bitte im Teilnahmeantrag folgendes an:
a. Name, Adresse und Hauptsitz des Unternehmens/des Bewerbers;
b. Kontaktperson mit Telefonnummer und sonstigen üblichen Kontaktdaten.
(5) Bewerbergemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bewerber haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben. Der in Punkt III.2.1) der EU-Bekanntmachung genannte Nachweis ist von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft einzureichen. Die unter Punkt III.2.2) + 2.3) der EU-Vergabebekanntmachung aufgeführten Nachweise können bei Bildung einer Bewerbergemeinschaft gemeinschaftlich erbracht werden.
(6) Ein Bewerber kann sich zum Beleg seiner Eignung auf verbundene Unternehmen und Nachunternehmer beziehen. Voraussetzung hierfür ist, dass das verbundene Unternehmen bzw. der benannte Nachunternehmer die für die Ausführung des betreffenden Teils der Leistung erforderliche Eignung besitzt. Für die Benennung von vorgesehenen Nachunternehmern sind diese sowie die Leistungen, für die diese eingesetzt werden sollen, anzugeben (Unterauftragnehmerverzeichnis). Auf Verlangen der Auftraggeberin ist die Bestätigung des vorgesehenen Nachunternehmers in unterzeichneter Form von den Bewerbern/ der Bewerbergemeinschaft spätestens vor Zuschlagserteilung beizubringen (Verpflichtungserklärung). Von dem Bewerber sind Nachweise zur fachlichen Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Nachunternehmer entsprechend den von dem Bewerber geforderten Unterlagen beizubringen, soweit ein Nachunternehmer wesentliche Auftragsteile erbringen soll und die geforderten Nachweise auf ihn zutreffen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
30.11.2015

Angebotsfrist:
11.12.2015

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Bindefrist:
29.02.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
15.01.2016 - 12:00

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Unterzeichnete Eigenerklärung, dass keine Personen, deren Verhalten dem Unternehmen zuzurechnen ist, rechtskräftig wegen einer der in § 4 Abs. 6 lit. a)-g) VOF genannten Straftaten verurteilt worden ist, sowie Erklärung, dass keiner der in § 4 Abs. 9 lit. a)-e) VOF genannten Fälle auf den Bewerber zutrifft und keine wettbewerbswidrigen Absprachen getroffen wurden.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Unterzeichnete Eigenerklärung Betriebshaftpflichtversicherung, dass eine Haftpflichtversicherung mit mindestens folgender Deckungssumme besteht oder abgeschlossen und während des Leistungszeitraumes aufrecht erhalten wird: Vermögensschäden 500 000 EUR.

Technische Leistungsfähigkeit
(1) Unternehmensdarstellung:
a) Eckdaten zum Unternehmen: Gesellschaftsform, Geschäftsfähigkeit;
b) Aussagekräftige Darstellung über Zustand und Entwicklung des Unternehmens sowie einzelner Geschäftsfelder;
(2) Detaillierte Darstellung von 3 bis 5 unternehmensbezogenen Referenzen innerhalb der letzten 3 Jahre über Projekte bei deutschen gesetzlichen Krankenversicherungsträgern mit einem Versichertenbestand größer 500 000 Versicherte hinsichtlich der Beratung insbesondere im Bereich Kosten-, Einnahmen- und Versorgungsmanagement bzw. damit vergleichbarer Themen. Bei den einzureichenden Referenzen im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung sind insbesondere Erfahrungen auf folgenden Gebieten besonders gefordert:
(a) Definition und Realisierung von Optimierungspotenzialen in den Bereichen Leistungsmanagement, Kostensteuerung und Prozesseffizienz;
(b) Verbesserung des Einnahmenmanagements und der Einnahmensicherung;
(c) Erarbeitung von Verbesserungsstrategien in den Bereichen Kunde, Service und Markt;
(d) Projekte zur Neuausrichtungen in der Aufbau- und Ablauforganisation;
(e) Begleitung von Transformationsprozessen.
Anzugeben sind:
Titel des Referenzprojekts;
Auftraggeber/in (soweit zulässig; andernfalls allgemeine Umschreibung des Auftraggebers/der Auftraggeberin);
Ansprechpartner/in;
Konkrete Darlegung des Auftragsgegenstandes (insbesondere zu den Punkten a-d) mit Angabe der beratenen Unternehmensbereiche;
Angabe Leistungszeitraum;
Anzahl der Beratertage.
(3) Angabe eines/einer Projektleiters/-leiterin:
Von dem/der Projektleiter/in und dem Personal des Kernteams sind folgende Nachweise (in Form von Lebensläufen/Eigenerklärungen) zu erbringen:
Darstellung der beruflichen Befähigung, Kenntnisse und Erfahrungen sowie von Referenzen des/der Projektleiters/Projektleiterin, welche/r für den Auftrag vorgesehen ist.
(4) Eigenerklärung, dass die den Vergabeunterlagen beigefügten Datenschutzbestimmungen sowie deren Inhalte zur Kenntnis genommen wurden und die Anforderungen entsprechend beachtet werden.
Allgemeiner Hinweis: Bewerbergemeinschaften und Unterauftragnehmer haben die Regelungen in Ziffer VI.3) (5) + (6) zu beachten.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen