DTAD

Ausschreibung - Altpapiersammlung in Regensburg (ID:11111778)

Übersicht
DTAD-ID:
11111778
Region:
93047 Regensburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Müllentsorgung
CPV-Codes:
Altpapiersammlung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Los 1: Sammlung und Abfuhr von Altpapiermengen aus Containern von Wohnungsbaugesellschaften bzw. im Geschosswohnungsbau (derzeit als Umleercontainer mit einem Volumen von 5,5 m und ca. 114...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.08.2015
Frist Vergabeunterlagen:
24.09.2015
Frist Angebotsabgabe:
08.10.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Regensburg, Vergabeamt
D.-Martin-Luther-Str. 3
93047 Regensburg
Kontaktstelle: Vergabeamt

Telefon: +49 9415075629
Fax: +49 9415074629
E-Mail: vergabestelle@regensburg.de
www.regensburg.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
15 E 047 – Rahmenvertrag Los 1: Sammlung von Altpapierteilmengen, Los 2: Annahme/Verwertung von Altpapier.
Los 1:
Sammlung und Abfuhr von Altpapiermengen aus Containern von Wohnungsbaugesellschaften bzw. im Geschosswohnungsbau (derzeit als Umleercontainer mit einem Volumen von 5,5 m3 und ca. 114 Standorten); Unverbindliche geschätzte Jahresmenge 1 500 Mg Altpapier.
Anlieferung an eine zentrale Annahme/Übergabestelle, die sich innerhalb des Stadtgebietes Regensburg oder in einem Umkreis von maximal 5 km Luftlinie um die Betriebsstätte der städtischen Müllabfuhr (Markomannenstraße 3) befinden wird. (vgl. Los 2 – Annahme/Verwertung Altpapier).
Los 2:
Annahme/Verwertung von Altpapier in der Stadt Regensburg:
Betrieb einer bei Auftragsbeginn baurechtlich genehmigten, zentralen Annahme/Übergabestelle – geeignet für die Annahme von Altpapier, die sich innerhalb des Stadtgebietes Regensburg oder in einem Umkreis von maximal 5 km Luftlinie um die Betriebsstätte der städtischen Müllabfuhr (Markomannenstraße 3) befinden muss.
Verwiegung und Transport zu einer bei Auftragsbeginn baurechtlich genehmigten, geeigneten Sortieranlage.
Sortierung und Vermarktung der von der Stadt Regensburg und dem Auftragnehmer von Los 1 gelieferten Altpapiermengen;
— Mengenmeldung der Verpackungsanteile an das Duale System.
Altpapiermenge, geschätzt, pro Jahr:
Wertungsmenge Altpapier insgesamt = 13 200 Mg:
— 68 % Deinkingware (1.11) = 8 976 Mg;
— 31 % Mischpapier (1.02) = 4 092 Mg;
— 1 % (bis 4 %) Stör- und Reststoffe = 132 Mg.
Entsorgung der Stör- und Reststoffe.
Sortierung und Vermarktung der von der Stadt Regensburg gelieferten Altpapiermengen;
Geschätzte Jahresmenge:
— 10 827 Mg „Papiertonne“;
— 706 Mg „Recyclinghof“;
— 1 527 Mg Altpapier aus Großraumcontainern.
Vertragslaufzeit:
Beginn: 1.1.2016;
Ende: 31.12.2017 mit 1-maliger Verlängerungsoption von 2 Jahren (31.12.2019) möglich.
Siehe II.1.5).

CPV-Codes: 90511400

Erfüllungsort:
Stadtgebiet Regensburg.
Nuts-Code: DE232

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: 15 E 047 – Rahmenvertrag Los 1: Sammlung von Altpapierteilmengen

Kurze Beschreibung
Siehe II.1.5).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90511400

Menge oder Umfang
Siehe II.1.5).

Los-Nr: 2
Bezeichnung: 15 E 047 – Rahmenvertrag- Los 2: Annahme/Verwertung von Altpapier

Kurze Beschreibung
Siehe II.1.5).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90511400

Menge oder Umfang
Siehe II.1.5).

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
298860-2015

Aktenzeichen:
15 E 047 - Rahmenvertrag Los 1: Sammlung von Altpapierteilmengen, Los 2: Annahme/Verwertung von Altpapier

Vergabeunterlagen:
Preis: 10 EUR
Auf schriftliche Anforderung mit Verrechnungsscheck oder auf Rechnung. Bitte keine Vorabüberweisung. Eine Rückerstattung der Gebühr nach Aufforderung der Ausschreibungsunterlagen ist nicht möglich.
Anforderung/Abholung und Ausgabe der Vergabeunterlagen:
Zur Bewerbung sind die von der Stadt Regensburg, Vergabeamt erstellten Vergabeunterlagen anzufordern und bei der Einreichung des Angebots zwingend zu verwenden, diese können ab 26.8.2015 bei der unter Ziffer I.1) genannten Stelle angefordert werden.
Alle geforderten Angaben müssen vom Bieter vollständig ausgefüllt werden. Liegen die Angaben nicht vollständig vor, werden die Vergabeunterlagen des Vergabeamtes nicht verwendet, abgeändert oder fehlt die Unterschrift an der vorgesehenen Stelle, wird der Bieter vom Verfahren ausgeschlossen.
Wir behalten uns die Nachforderung von Unterlagen und Erklärungen vor.
Die Bewerber sind verpflichtet, mögliche Unklarheiten bzw. Widersprüche in den Vergabeunterlagen sofort nach Bekanntwerden durch Anfragen beim Vergabeamt einer Klärung zuzuführen. Geschieht dies nicht, ist ein Einwand unklarer oder missverständlicher Vergabeunterlagen in einem Nachprüfungsantrag ausgeschlossen.
Falls Bieterfragen, Auskünfte oder Einwände notwendig werden, sind diese unverzüglich bis spätestens 1.10.2015, 12:00 Uhr beim Vergabeamt per Fax oder E-Mail zu stellen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
24.09.2015

Angebotsfrist:
08.10.2015 - 23:59 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2016 - 31.12.2017

Bindefrist:
30.11.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Keine.

Zahlung:
Gem. § 17 VOL/B.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Eigenerklärung durch Unterschrift auf dem Angebotsvordruck:
Ich/Wir erkläre(n), dass:
1) ich/wir keine Vereinbarungen mit anderen Bietern getroffen habe/-n und keine Verhaltensweisen, die eine Einschränkung oder Verfälschung des Wettbewerbs bezwecken oder bewirken, aufeinander abgestimmt habe/n (§ 1 GWB). Diese Erklärung gilt auch für Handlungen von Personen, die von mir/uns beauftragt oder für mich/uns tätig sind,
2) ich/wir nachweislich keine schwere Verfehlung begangen habe/-n, die meine/unsere Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
3) ich/wir im Vergabeverfahren keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf meine/unsere Eignung abgegeben habe/-n,
4) weder der Bieter noch dessen nach Satzung oder nach Gesetz Vertretungsberechtigter
— nach § 23 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (AEntG) mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR,
— nach § 18 des Mindestarbeitsbedingungsgesetzes (MiArbG) mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR (bis 15.8.2014),
— nach § 21 des Mindestlohngesetzes (MiLoG) mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR,
— nach § 98 c Aufenthaltsgesetz -AufenthG- i. V. m. § 404 Abs. 2 Nr. 3 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR,
— nach § 98 c Aufenthaltsgesetz -AufenthG- i. V. m. den §§ 10, 10 a oder 11 des Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetzes zu einer Freiheitstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen
rechtskräftig belegt bzw. verurteilt worden ist.
5) Ausschlussgründe nach § 6 Abs. 4 EG VOL/A nicht vorliegen.
Den Einsatz von Nachunternehmern machen wir davon abhängig, dass diese gegenüber ihrem jeweiligen Hauptauftragnehmer eine gleichartige Erklärung abgeben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eigenerklärungen durch Unterschrift auf dem Angebotsvordruck:
Ich/Wir erkläre(n), dass:
1) über mein/unser Vermögen kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde,
2) ich/wir mich/uns nicht in Liquidation befinde/-n und
3) ich/wir meine/unsere Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie den Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt habe/n.
III.2.2) ist sinngemäß durch die Nachunternehmer zu erbringen.

Technische Leistungsfähigkeit
Folgende Nachweise/Eigenerklärungen sind mit dem Angebot einzureichen:
Für Los 1:
—Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherungsdeckung,
—eine Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie des Auftraggebers (unter Angabe eines Ansprechpartners mit Telefon-Nr.),
—Firmendarstellung mit Angaben zu Personalstruktur und technischer Ausrüstung, insbesondere Anzahl und Ausstattung der für diesen Auftrag einzusetzenden Fahrzeuge, Benennung der Emissionsklassen,
—Nachweis über die Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb.
Für Los 2:
Bitte benennen Sie:
— den Standort der Annahmestelle,
— den Standort der Verwiege-Einrichtung,
— den Standort der Sortieranlage,
— die Transportentfernung zwischen Annahmestelle und Sortieranlage,
— die Entsorgungsanlage zur Entsorgung der Stör- und Reststoffe,
—Nachweis einer entsprechenden Berufshaftpflichtversicherungsdeckung,
—eine Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie des Auftraggebers (unter Angabe eines Ansprechpartners mit Telefon-Nr.),
—Firmendarstellung mit Angaben zu Personalstruktur und technischer Ausrüstung,
insbesondere Anzahl und Ausstattung der für den Transport des Altpapiers von der Annahmestelle zur Sortieranlage einzusetzenden Fahrzeuge, Benennung der Emissionsklassen,
—Nachweis über die Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb,
—gültiger Prüfnachweis der Verwiege-Einrichtung bei der Annahmestelle,
—Nachweis (oder Beschreibung des Stands) der vollständigen, erforderlichen öffentlich-rechtlichen Genehmigungen für die genannte Annahmestelle.
Sofern eine Annahmestelle noch nicht besteht, muss vom Auftragnehmer sichergestellt werden, dass die Annahmestelle bis zur Vertragsunterzeichnung errichtet und genehmigt ist.
—Nachweis (oder Beschreibung des Stands) der vollständigen, erforderlichen öffentlich-rechtlichen Genehmigungen für die genannte Sortieranlage.
Sofern eine Sortieranlage noch nicht besteht, muss vom Auftragnehmer sichergestellt werden, dass die Annahmestelle bis zur Vertragsunterzeichnung errichtet und genehmigt ist.
—Zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde kann sich ein Unternehmen, auch als Mitglied einer Bietergemeinschaft, der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen, ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen ihm und diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen.
Vorlage eines Nachweises – z. B. eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen – dass ihm die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stehen gilt für Los 1 und Los 2:
III.2.3) ist sinngemäß durch die Nachunternehmer zu erbringen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
28.11.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen