DTAD

Vergebener Auftrag - Analysen in Zotzenheim (ID:7782944)

Auftragsdaten
Titel:
Analysen
DTAD-ID:
7782944
Region:
55576 Zotzenheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.12.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Grundwassermonitoring 2012/2013 eIMD Sprendlingen - Probennahme und Analytik für das Grundwassermonitoring der ehemaligen Industriemülldeponie Sprendlingen. Die ehemalige Industriemülldeponie ist eine gesicherte Altlast in der Nachsorgephase. Bei den Ablagerungen handelt es sich überwiegend um Produktionsabfälle, u.a. aus der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Gemäß Qualitätssicherungshandbuch werden folgende Leistungen bezüglich des Grundwassermonitoring ausgeschrieben: Probennahme an 96 Grundwasser-, Deponiesickerwassermessstellen oder Brunnen (Pump- und Schöpfproben) unter Berücksichtigung des Arbeitschutz- und Sicherheitsplanes nach TRGS 524, Probentransport, Analytik altlastenspezifischer Verbindungen, insbesondere organischer Schadstoffe (LHKW, BTEX, Phenole und Kresole, Chlorphenole, Chlorbenzole, aromatische Amine), Beprobung im Herbst 2012 und Frühjahr 2013, mit der Option die selben Leistungen in den drei Folgejahren auszuführen.
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen
CPV-Codes:
Analysen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  386467-2012

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Georg-Rückert-Str. 11
Zu Händen von: Herrn Tobias Sieper
55218 Ingelheim am Rhein
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 61327872166
E-Mail: sieper.tobias@mainz-bingen.de
Fax: +49 61327872399
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.mainz-bingen.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
Grundwassermonitoring 2012/2013 eIMD Sprendlingen - Probennahme und Analytik für das Grundwassermonitoring der ehemaligen Industriemülldeponie Sprendlingen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Badenheimer Str. 23-27, 55576 Sprendlingen. NUTS-Code DEB3J
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die ehemalige Industriemülldeponie ist eine gesicherte Altlast in der Nachsorgephase. Bei den Ablagerungen handelt es sich überwiegend um Produktionsabfälle, u.a. aus der chemischen und pharmazeutischen Industrie. Gemäß Qualitätssicherungshandbuch werden folgende Leistungen bezüglich des Grundwassermonitoring ausgeschrieben: Probennahme an 96 Grundwasser-, Deponiesickerwassermessstellen oder Brunnen (Pump- und Schöpfproben) unter Berücksichtigung des Arbeitschutz- und Sicherheitsplanes nach TRGS 524, Probentransport, Analytik altlastenspezifischer Verbindungen, insbesondere organischer Schadstoffe (LHKW, BTEX, Phenole und Kresole, Chlorphenole, Chlorbenzole, aromatische Amine), Beprobung im Herbst 2012 und Frühjahr 2013, mit der Option die selben Leistungen in den drei Folgejahren auszuführen.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71620000
II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2) Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1) Endgültiger Gesamtauftragswert
Wert: 59 477,99 EUR mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,00
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Grundwassermonitoring 2012 / 2013 eIMD Sprendlingen
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Bekanntmachung eines Beschafferprofils
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 021-034219 vom 1.2.2012 Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 156-260843 vom 16.8.2012
Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung: Grundwassermonitoring 2012/2013 eIMD Sprendlingen.
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
6.11.2012
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 6
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde SGS Institut Fresenius Im Maisel 14 65232 Taunusstein DEUTSCHLAND E-Mail: zam@sgs.com Telefon: +49 6128744-0 Internet-Adresse: www.institut-fresenius.de Fax: +49 6128744-130
V.4) Angaben zum Auftragswert
Endgültiger Gesamtauftragswert: Wert: 59 477,99 EUR mit MwSt. MwSt.-Satz (%) 19,00 Bei jährlichem oder monatlichem Wert: Anzahl der Jahre: 1
V.5) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Es können Unteraufträge vergeben werden: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Die Anforderungen in III.2.2 und III.2.3 sind Mindestbedingungen.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://mwkel.rlp.de/zugeordnete-Institutionen/Vergabekammer Fax: +49 6131162113
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Erklärt die Vergabestelle auf eine Rüge, dass sie dieser Rüge nicht abhelfen wolle, gilt eine Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung für die Einleitung eines Nachprüfverfahrens (§ 107 Absatz 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Eine Rüge im Sinne des § 107 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 GWB muss innerhalb von 7 Kalendertagen nach Kenntnis des Vergabeverstoßes erfolgen.
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://mwkel.rlp.de/zugeordnete-Institutionen/Vergabekammer Fax: +49 6131162113
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
5.12.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen