DTAD

Ausschreibung - Andere Energieversorgungsquellen in Witzenhausen (ID:3400534)

Auftragsdaten
Titel:
Andere Energieversorgungsquellen
DTAD-ID:
3400534
Region:
37213 Witzenhausen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.12.2008
Frist Vergabeunterlagen:
19.01.2009
Frist Angebotsabgabe:
23.01.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Es wird eine Anlage ausgeschrieben, die Demonstrationszwecken dient und in der Lage ist, vegetatives Pflanzenmaterial (insbesondere ?berst?ndiges Gr?nland) in nutzbare Energieformen (Biogas und Festbrennstoff) zu konvertieren. Die Biomasse soll mechanisch entwässert werden, um einen Presskuchen mit erhöhtem Trockenmassegehalt und reduziertem Gehalt an schädlichen Mineralstoffen (z.B. K, Cl, S) und Stickstoff zu erzielen. Die Konzentration von in der Verbrennung positiv wirkenden Elementen (z.B. Ca) sollen gegenüber dem Ausgangsmaterial signifikant erhöht sein. Die Bewerber sollten belastbare Informationen zum Reduktionspotential zumindest für K und Cl, bzw. hinsichtlich der Anreicherung von Ca angeben können. Die flüssige Phase der Biomasse sollte anhand des aus einer anaeroben Fermentierung produzierten Biogases zumindest soviel Verbrennungswärme bereitstellen, wie zur Trocknung des Presskuchens nach der mechanischen Entwässerung notwendig ist. Die Gesamteffizienz des Konversionsverfahrens sollte signifikant dem herkömmlichen Biogasverfahren ?berlegen sein.
Kategorien:
Erdöl, Erdgas, Öle, verwandte Erzeugnisse, Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen
CPV-Codes:
Andere Energieversorgungsquellen , Mineralölerzeugnisse, Brennstoff, Elektrizität und andere Energiequellen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  336271-2008

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Universität Kassel, M?nchebergstr. 19, D-34109 Kassel. Tel. (49-561) 804-0. E-Mail: materialwirtschaft@uni-kassel.de. Fax (49-561) 804 22 37. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: https://cms.uni-kassel.de/ index.php?id=vergabeportal. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen. Bildung. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Beschaffung einer Bioenergieanlage.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Steinstra?e 19, D-37213 Witzenhausen. NUTS-Code: DE737.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Es wird eine Anlage ausgeschrieben, die Demonstrationszwecken dient und in der Lage ist, vegetatives Pflanzenmaterial (insbesondere ?berst?ndiges Gr?nland) in nutzbare Energieformen (Biogas und Festbrennstoff) zu konvertieren. Die Biomasse soll mechanisch entwässert werden, um einen Presskuchen mit erhöhtem Trockenmassegehalt und reduziertem Gehalt an schädlichen Mineralstoffen (z.B. K, Cl, S) und Stickstoff zu erzielen. Die Konzentration von in der Verbrennung positiv wirkenden Elementen (z.B. Ca) sollen gegenüber dem Ausgangsmaterial signifikant erhöht sein. Die Bewerber sollten belastbare Informationen zum Reduktionspotential zumindest für K und Cl, bzw. hinsichtlich der Anreicherung von Ca angeben können. Die flüssige Phase der Biomasse sollte anhand des aus einer anaeroben Fermentierung produzierten Biogases zumindest soviel Verbrennungswärme bereitstellen, wie zur Trocknung des Presskuchens nach der mechanischen Entwässerung notwendig ist. Die Gesamteffizienz des Konversionsverfahrens sollte signifikant dem herkömmlichen Biogasverfahren ?berlegen sein.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
65400000, 09000000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 23.12.2008. Ende: 23.12.2008. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. ? Vorlage von Bilanzen oder Bilanzausz?gen des Lieferanten, falls deren Veröffentlichung nach dem Recht des Landes, in dem der Lieferant ansässig ist, vorgeschrieben ist, ? Erklärung über den Gesamtumsatz des Lieferanten und über seinen Umsatz bei der Lieferung von Erzeugnissen, die Gegenstand der Ausschreibung sind, in den letzten 3 Gesch?ftsjahren. Bonit?tserkl?rung der Hausbank. a) Bewerber, die vergleichbare erfolgreich umgesetzte Projekte Bioenergieanlagen nachweisen, werden vorrangig berücksichtigt b) Referenzen über vergleichbare Leistungen mit Angabe der Rechnungswerte, Einrichtungen und Ansprechpartner mit Tel.-Nr. c) Qualifikationsnachweise, soweit nicht bereits durch Nachweis der Berufszulassung erbracht, durch Studiennachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung des Bewerbers und/ oder der Führungskräfte des Unternehmens, insbesondere der für die zur Ausführung kommenden Leistungen verantwortlichen Person oder Personen, d) eine Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber der erbrachten Dienstleistungen, bei Leistungen für Öffentliche Auftraggeber durch eine von der zuständigen Behörde ausgestellte oder beglaubigte Bescheinigung, bei Leistungen für private Auftraggeber durch eine vom Auftraggeber ausgestellte Bescheinigung; ist eine derartige Bescheinigung nicht erhältlich, so ist eine einfache Erklärung des Bewerbers zulässig, c) Angabe über die technische Leitung und deren Qualifikation, d) Eine Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist, e) Eine Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung der Bewerber für die Dienstleistungen verfügen wird, f) Grobskizze Realisierungsplan und Projektabwicklung g) Qualitätsmanagement h) verbindliche Aussage zu Ausf?hrungszeiten, gemessen von einer Auftragserteilung an i) Angabe zu Möglichkeiten einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit in der Realisierung und von Folgeleistungen (z.B. Anpassung der Konstruktion, Service, Projektunterst?tzung) Möglicherweise geforderte Mindeststandards: ? Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Lieferungen mit Angabe des Rechnungswerts, des Lieferzeitpunkts sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber, ? Beschreibung der technischen Ausrüstung des Lieferanten, seiner Maßnahmen zur Qualit?tsgew?hrleistung und seiner Untersuchungs- und Forschungsm?glichkeiten.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. An den Anbieter werden hohe Anforderungen an Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Fachkunde gestellt. er hat entsprechende Nachweise im Rahmen der Angebotserstellung vorzulegen. Dabei wird u.a. auf die spätere Unterstützung, Wartung und Pflege Wert gelegt (Zukunftssicherheit). Erklärung über Vergabesperren. Nicht vorliegende Unterlagen f?hren zum Ausschluss des Angebotes. Die unter III.2.2 aufgeführten Anforderungen sind in geeigneter Weise vorzulegen, entsprechende Erklärungen zu Ausf?hrungszeiten und Projektzusammenarbeit werden erwartet.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 3.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Referenzobjekte. Gewichtung: 30. 2. technische Leistungsfähigkeit. Gewichtung: 30. 3. finanzielle Leistungsfähigkeit. Gewichtung: 10. 4. Eignung / Qualifizierung des Projektpersonals. Gewichtung: 10. 5. Bereitschaft zur Zusammenarbeit. Gewichtung: 10. 6. Projektzusammenarbeit / kurze Termine. Gewichtung: 10.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
FB11-081223.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 19.1.2009 - 23:59. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 23.1.2009 - 23:59. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachr. HAD-Ref. : 77/413. Nachr. V-Nr/AKZ : FB11-081223.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Rechtsinstanz : Vergabekammer des Landes Hessen. Bei dem Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt, Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, Postfach, 64278 Darmstadt, Tel: (49-6151) 12 63 48/12 0, Fax: (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten), Fax: (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
23.12.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen