DTAD

Ausschreibung - Anschluss des Ortsverbindungsweges an neues Brückenbauwerk in Weimar (ID:4151749)

Auftragsdaten
Titel:
Anschluss des Ortsverbindungsweges an neues Brückenbauwerk
DTAD-ID:
4151749
Region:
35096 Weimar
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.07.2009
Frist Vergabeunterlagen:
30.07.2009
Frist Angebotsabgabe:
13.08.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung: ca. 550 qm pechhaltige Asphaltbefestigung aufnehmen; 1 Rahmendurchlass ausbauen und durch Neuen ersetzen; ca. 1.100 cbm Boden verbessern und einbauen; ca. 650 cbm Frostschutz einbauen; ca. 1.300 qm Asphalttragschicht herstellen; ca. 1.500 qm Asphaltbeton herstellen; sonstige Leistungen und Nebenarbeiten; ca. 240 m Schutzplanken Neumontage.
Kategorien:
Straßenmarkierungsausrüstung, Bitumen, Asphalt, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Vergabestelle: Amt für Straßen- und Verkehrswesen Marburg, Raiffeisenstra?e

7, 35043 Marburg, Deutschland, zu Hdn. von Frau Zschech, Telefon 06421 /

403-161, Fax 06421 / 403-251, Mail: irmtraud.zschech@hsvv.hessen.de, digitale

Adresse (URL): http://www.hsvv.hessen.de/.

b) Art der Vergabe: öffentliche Ausschreibung

VOB/A. Vergabenummer / Aktenzeichen: 20j-B255 Rampen-T5Kl.

c)Art des Auftrags: B 255 Bauwerk 2 - Anschluss des Ortsverbindungsweges an

neues Brückenbauwerk.

d) Ausführungsort: B 255 Bauwerk 2 - Anschluss des

Ortsverbindungsweges an neues Brückenbauwerk, 35096 Oberweimar. NUTSCode:

DE724 Marburg-Biedenkopf.

e) Art und Umfang der Leistung: ca. 550 qm

pechhaltige Asphaltbefestigung aufnehmen; 1 Rahmendurchlass ausbauen und

durch Neuen ersetzen; ca. 1.100 cbm Boden verbessern und einbauen; ca. 650

cbm Frostschutz einbauen; ca. 1.300 qm Asphalttragschicht herstellen; ca. 1.500

qm Asphaltbeton herstellen; sonstige Leistungen und Nebenarbeiten; ca. 240 m

Schutzplanken Neumontage.

f) Unterteilung in Lose: nein.

g) Angaben über den

Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags: Erneuerung der Fahrbahn.

h)Ausführungsfrist: Vorgesehen sind 92 Kalendertage. Genaue Fristen werden mit

dem Bauvertrag verbindlich vereinbart. Beginn: 31.08.2009. Ende: 31.10.2009.

i) Anforderung der Verdingungsunterlagen: Amt für Straßen- und Verkehrswesen

Marburg, Raiffeisenstra?e 7, 35043 Marburg, Deutschland, zu Hdn. von Frau

Zschech, Tel. 06421 / 403-161, Zi.Nr. 313, Telefon 06421 / 403-0, Fax 403-251.

Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen: Amt für Straßen- und Verkehrswesen

Marburg, Raiffeisenstra?e 7, 35043 Marburg, Deutschland, zu Hdn. von Thomas

Klee, Telefon 06421 / 403-132, Mail:thomas.klee@hsvv.hessen.de. Frist für die

Anforderung der Verdingungsunterlagen: 30.07.2009.

j) Kosten der Verdingungsunterlagen:

Angebotsunterlagen werden in doppelter Ausfertigung inkl. einer Diskette

mit den Daten des Kurztextes gegen eine Gebühr von 20,00 EUR abgegeben.

Der Gesamtbetrag ist vor Abgabe der Unterlagen mit Angabe der Referenznummer

zu entrichten. Zahlungsweise: Überweisung, Empfänger: Staatshauptkasse

Hessen-Thüringen, Kontonummer: 10 00 512, Bankleitzahl: 500 500 00,

bei Kreditinstitut: Landesbank Hessen-Thüringen. Verwendungszweck (bitte immer

angeben!): A052909022-B.

k) Ablauf der Angebotsfrist: 13.08.2009, 11:00Uhr.

l) Ort der Angebotsabgabe: Amt für Straßen und Verkehrswesen Marburg,

Raiffeisenstr. 7, 35043 Marburg, Deutschland, zu Hdn. von Frau Zschech, Tel.

06421 / 403-161, Zi.Nr. 313, Telefon 06421 / 403-0, Fax 403-188.

m) Das Angebot

ist abzufassen in: Deutsch.

n) Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend

sein: gem. VOB/A ? 22: Bieter und ihre Bevollmächtigten.

o) Angebotseröffnung:13.08.2009, 11:00 Uhr. Ort: Amt für Straßen- und Verkehrswesen, Raiffeisenstra?e

7, 35043 Marburg, Zimmer-Nr. 302, Versammlungsraum.

p) Sicherheitsleistungen:

gem. VOB ? 17, ZVB/E-StB 2006 Nr. 22 und Nr. 116. Ab einer Auftragssumme

von 250.000,00 EUR: Vertragserfüllungsbürgschaft = 5 %, Gewährleistungsbürgschaft = 2 %.

q) Zahlungsbedingungen: Abschlagszahlungen und

Schlusszahlungen gem. VOB/B und ZVB/E-StB 2006.

r) Rechtsform von Bietergemeinschaften:

gesamtschuldnerisch haftende Bieter- / Arbeitsgemeinschaften

mit einem bevollmächtigtem Vertreter

s) Eignungsnachweise: Die Bieter müssen

die Bewerbungsbedingungen für die Vergabe von Bauleistungen im Straßen- und

Brückenbau gem. HVA B-StB - Bewerbungsbedingungen E 1 und E 2 (03/09) -

erfüllen. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form

anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen

ihres Erkl?rungsumfangs zulässig. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr.

3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen,

sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.

t) Zuschlags- und

Bindefrist: 31.08.2009.

u) Nebenangebote: Nebenangebote sind zugelassen.

v)Sonstige Angaben / Nachprüfstelle - Nachprüfungen behaupteter Verstöße gegen

die Vergabebestimmungen erfolgen durch: Vergabekammer des Landes

Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3, 64297

Darmstadt (Vergabekammer gem. ? 104 GWB, ? 31 a VOB/A); Hess. Landesamt

für Straßen- und Verkehrswesen, Postfach 3227, 65022 Wiesbaden (Nachprüfungsstelle

gem. ? 31 VOB/A).

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen