DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Verfahren zur Vor-Information - Anstricharbeiten in Konz (ID:13652578)


DTAD-ID:
13652578
Region:
54329 Konz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Verfahrensart:
Entfällt
Kategorien:
Anstrich-, Verglasungsarbeiten
CPV-Codes:
Anstricharbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Malerarbeiten
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.12.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Konz: Anstricharbeiten
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Lebenshilfe Facility- und Baumanagement GmbH
Granastraße 113
Konz
54329
Deutschland
Kontaktstelle(n): Lebenshilfe Facility- und Baumanagement GmbH, Frau Antje Raschke und Frau Sandra Krein, Granastraße 113, 54329 Konz
Telefon: +49 6501-6040760
E-Mail: info@lebenshilfe-fmgmbh.de
Fax: +49 6501-9461885
NUTS-Code: DEB25
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://lebenshilfe-fmgmbh.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau von 24 Wohneinheiten –Wohnen für Menschen mit Behinderung–, hier: Malerarbeiten
Malerarbeiten

CPV-Codes:
45442100

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DEB25
Hauptort der Ausführung
54338 Schweich, Bahnhofstraße 78-80

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Entfällt

Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Org. Dok.-Nr:
508669-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 244-508669

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:

Sonstiges
Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Juristische Person des privaten Rechts unter Kontrolle durch die öffentliche Hand

Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
1 200 m2 Anstrich Deckenflächen Dispersion,
1 425 m2 Anstrich Mauerwerk Dispersion,
2 400 m2 Malervlies auf Putz/ Gipskarton,
2 400 m2 Anstrich Dispersion,
430 m2 Bodenanstrich,
600 m2 Holzlasur innen.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung
31.01.2018

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Stiftsstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131-162234
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 6131-162113

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15 Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Stiftsstraße 9
Mainz
55116
Deutschland
Telefon: +49 6131-162234
E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Fax: +49 6131-162113

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 18.12.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
30.01.2018
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen