DTAD

Ausschreibung - Anstricharbeiten in Gebäuden in Karlstadt (ID:10517472)

Übersicht
DTAD-ID:
10517472
Region:
97753 Karlstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Anstrich-, Verglasungsarbeiten
CPV-Codes:
Anstricharbeiten in Gebäuden
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
JSG-B07.1 Malerarbeiten Bestand BA 2/BA 3.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.03.2015
Frist Vergabeunterlagen:
09.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
09.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landratsamt Main-Spessart
Marktplatz 8
97753 Karlstadt
Frau Tratberger
Telefon: +49 93537930
Fax: +49 93537931900
E-Mail: info@lramsp.de
http://www.main-spessart.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Landratsamt Main-Spessart, Sachgebiet 52H, Hochbauverwaltung
Bodelschwinghstraße 83, (Kreisbauhof)
97753 Karlstadt
Frau Tratberger
Telefon: +49 93537931701
Fax: +49 9353793851701
E-Mail: silvia.tratberger@lramsp.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Landratsamt Main-Spessart, Sachgebiet 52H, Hochbauverwaltung, Raum E09
Bodelschwinghstraße 83, (Kreisbauhof)
97753 Karlstadt

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Landratsamt Main-Spessart, Sachgebiet 52H, Hochbauverwaltung
Bodelschwinghstraße 83, (Kreisbauhof)
97753 Karlstadt
Frau Tratberger
Telefon: +49 93537931701
Fax: +49 9353793851701
E-Mail: silvia.tratberger@lramsp.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sanierung und Erweiterung Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt.
JSG-B07.1 Malerarbeiten Bestand BA 2/BA 3.
— ca. 5 355 m2 Entfernen von Altanstrich an Beton;
— ca. 5 355 m2 Beschichtung Betonflächen;
— ca. 1 110 m2 Armierungsvlies auftragen auf Wände;
— ca. 1 110 m2 Beschichtung GK-Wände mit Vlies;
— ca. 3 475 m2 Beschichtung verputzte Wände;
— ca. 485 m2 Beschichtung Technikräume
in 3 zeitlich getrennten Bauabschnitten, Umfang ca. 10 % – 45 % – 45 %.

CPV-Codes: 45442110

Erfüllungsort:
Bodelschwinghstraße 29, 97753 Karlstadt.
Nuts-Code: DE26A

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
82714-2015

Aktenzeichen:
JSG-B07.1

Vergabeunterlagen:
Preis: 30 EUR
Die Vergabeunterlagen werden unter http://www.baysol.de zum Download bereitgestellt.
Für den Download wird kein Entgelt erhoben.
Auf Wunsch werden die Vergabeunterlagen gegen Zusendung eines Verrechnungsschecks und Angabe der Empfängeradresse in Papierform übermittelt. Der Verrechnungsscheck ist auf den angegebenen Betrag mit der Bezeichnung „Sanierung und Erweiterung Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt, JSG-B07.1 Malerarbeiten Bestand BA 2/BA 3“ auszustellen.
Die Vergabeunterlagen werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Die Vergabeunterlagen werden unter http://www.baysol.de zum Download bereitgestellt.
Für den Download wird kein Entgelt erhoben.
Auf Wunsch werden die Vergabeunterlagen gegen Zusendung eines Verrechnungsschecks und Angabe der Empfängeradresse in Papierform übermittelt. Der Verrechnungsscheck ist auf den angegebenen Betrag mit der Bezeichnung „Sanierung und Erweiterung Johann-Schöner-Gymnasium Karlstadt, JSG-B07.1 Malerarbeiten Bestand BA 2/BA 3“ auszustellen.
Die Vergabeunterlagen werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Termine & Fristen
Unterlagen:
09.04.2015 - 9:20 Uhr

Angebotsfrist:
09.04.2015 - 09:20 Uhr

Ausführungsfrist:
22.06.2015 - 26.08.2016

Bindefrist:
03.06.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
09.04.2015 - 9:20

Ort
Anschrift siehe Anhang A.III („Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an“).

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre bevollmächtigten Vertreter.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
„Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich bei http://www.innenministerium.bayern.de/bauen/themen/vergabe-vertragswesen/16505/ bzw. liegt den Vergabeunterlagen bei.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
„Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich bei http://www.innenministerium.bayern.de/bauen/themen/vergabe-vertragswesen/16505/ bzw. liegt den Vergabeunterlagen bei.

Technische Leistungsfähigkeit
„Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich bei http://www.innenministerium.bayern.de/bauen/themen/vergabe-vertragswesen/16505/ bzw. liegt den Vergabeunterlagen bei.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
16.07.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen