DTAD

Ausschreibung - Arbeitnehmerüberlassungsvertrag in München (ID:10197189)

Übersicht
DTAD-ID:
10197189
Region:
81829 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sicherheitsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Arbeitnehmerüberlassungsvertrag Schließ- / Pfortendienst und Hausmeisterdienst im Bauzentrum
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.11.2014
Frist Vergabeunterlagen:
22.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
29.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landeshauptstadt München
Direktorium - HA II, Vergabestelle 1, Abt. 2
Hr. Scharl
Birkerstr. 18
80636 München
Tel: 089/233-30431
Fax: 089 / 233-30409
E-Mail: abteilung2.vergabestelle1 @muenchen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Arbeitnehmerüberlassungsvertrag
Schließ- / Pfortendienst und Hausmeisterdienst im Bauzentrum

Erfüllungsort:
Bauzentrum der Landeshauptstadt München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829
München

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Az. VGST1-2/SD/298/14

Vergabeunterlagen:
Vergabeunterlagen werden abgegeben von
oder können eingesehen werden bei
Landeshauptstadt München
Direktorium - HA II, Vergabestelle 1, Abt. 2
Hr. Scharl
Birkerstr. 18
80636 München
Tel: 089/233-30431
Fax: 089 / 233-30409
E-Mail: abteilung2.vergabestelle1 @muenchen.de Die Vergabeunterlagen werden auch im Download-Verfahren im Internet
unter
der Adresse www.muenchen.de/vgst1 kostenlos zur Verfügung gestellt
Bitte beachten:
Fragen zu den Vergabeunterlagen sind schriftlich, per E-Mail oder per
Fax an die
Vergabestelle 1 bis spätestens 10 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist zu
richten.
Verbindliche Antworten werden als Konkretisierungen zur
Leistungsbeschreibung
unter o.g. Internetadresse bis 6 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist
veröffentlicht.
Diese wird Teil der Vergabeunterlagen und ist diesen zwingend
beizulegen.
Kosten für Vergabeunterlagen
(entfällt wenn diese Unterlagen selbst von der Internetseite
www.muenchen.de/vgst1
geladen werden)
Kostenbeitrag: 10,-EUR
Erstattung: nein
Zahlungsart: Verrechnungsscheck oder
Banküberweisung
(Überweisungsbeleg erforderlich)
Empfänger: Stadtkasse München
Kontoführendes Institut: Stadtsparkasse BLZ 701.500.00
Kontonummer: 203 000
Überweisungsangabe: Kz: 91004301010023
Az: VGST1-2/SD/298/14
Für Zahlungen aus dem Ausland:
IBAN-Nr.: ' DE 86701500000000203000
BIC: SSKMDEMM

Termine & Fristen
Unterlagen:
22.01.2015
bis zum 22.01.2015

Angebotsfrist:
Form der Angebote
Die Angebote müssen schriftlich in verschlossenem und gekennzeichnetem
Umschlag eingereicht werden.

29.01.2015.

Ausführungsfrist:
01.04.2015 bis 31.03.2020

Bindefrist:
Die Bieter sind bis zum 27.02.2015 an ihr Angebot gebunden.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Es wird eine Sicherheitsleistung gefordert.

Zahlung:
siehe Vergabeunterlagen

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
geforderte Eignungsnachweise
Zum Nachweis der Eignung des Bieters sind folgende Unterlagen
vorzulegen:
- Eigenerklärung zur Eignung, Umsätze und Referenzen (siehe Anlage)
- Eigenerklärung gem. § 21 Abs. 3 Arbeitnehmerentsendegesetz (siehe
Anlage)
- Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung (Kopie)
- Erlaubnis nach § 34a Gewerbeordnung (Kopie)
- Preiskalkulation mit Angabe alle in den Stundensätzen enthalten
Kosten
(Lohn-, Lohnneben- Fahrt-, Materialkosten etc.)
- Darstellung Qualitätsmanagementsystem gemäß ISO 9001:2008 oder
vergleichbar
Die Nachforderung nicht vorgelegter Erklärungen und Nachweise behält
sich die
Landeshauptstadt München gem. § 16 Abs. 2 VOL/A vor.
Nach gesonderter Aufforderung sind die in den Eigenerklärungen
genannten Angaben
nachzuweisen.

Besondere Bedingungen:
Einlegung von Rechtsbehelfen
Auf die Frist des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB wird hingewiesen.
Danach ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen,
vergangen sind.

Sonstiges
Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
80538 München
Tel.: 089/2176-2411
Fax: 089/2176-2847

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen