DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Architektur in Wiesbaden (ID:14136439)


DTAD-ID:
14136439
Region:
65187 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Das Gymnasium benötigt eine Erweiterung des Verwaltungsbereichs und im Zusammenhang mit G9 eine Erweiterung der Unterrichtsräume. Gegenstand dieses Interessenbekundungsverfahrens ist die damit...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
11.06.2018
Frist Vergabeunterlagen:
09.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landeshauptstadt Wiesbaden - Der Magistrat, Hochbauamt
Straße:Gustav-Stresemann-Ring 15
Stadt/Ort:65189 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Hr. Chrometzka
Telefon:+49 611/316436
Fax:+49 611/315979
Mail:hochbauamt@wiesbaden.de
digitale Adresse(URL):www.wiesbaden.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der in Punkt 7 genannten
Bewerbungsbedingungen bei uns. Erst nach Bewerbung und Feststellung der
Eignung bekommen Sie von uns das Leistungsverzeichnis. Eine Bewerbung
ohne Angabe der Bewerbungsbedingungen scheidet aus dem folgenden
Verfahren aus und bekommt keine Ausschreibungsunterlagen.
Beschreibung:
Das Gymnasium Mosbacher Berg benötigt eine Erweiterung des
Verwaltungsbereichs und im Zusammenhang mit G9 eine Erweiterung der
Unterrichtsräume. Gegenstand dieses Interessenbekundungsverfahrens ist
die damit verbundene Freianlagenplanung gemäß §38 - §40 HOAI.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen

Erfüllungsort:
Gymnasium Mosbacher Berg
Mosbacher Straße 59
65187 Wiesbaden
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 16/1874
Aktenzeichen: 64-853.18

Vergabeunterlagen:
Auskünfte erteilt: Offizielle Bezeichnung:Lahmeyer Deutschland GmbH
Straße:Friedberger Straße 173
Stadt/Ort:61118 Bad Vilbel
Land:Deutschland (DE)
Telefon:+49 6101/552213
Fax:+49 6101/551940
Mail:info-ld@de.lahmeyer.com
digitale Adresse(URL):www.lahmeyer-deutschland.de.
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle
Bezeichnung:Lahmeyer Deutschland GmbH
Straße:Friedberger Straße 173
Stadt/Ort:61118 Bad Vilbel
Land:Deutschland (DE)
digitale Adresse(URL):www.had.de
Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort).

Termine & Fristen
Unterlagen:
Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 09.07.2018 09:25 Uhr.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von
Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und
Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender
Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn eine Gewichtung
nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 2 Projektanalyse/Herangehensweise 50,00
2 3 Projektteam/-organisation 40,00
3 4 Honorar 10,00.

Geforderte Nachweise:
Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. §6 Abs. 3,
4 VOL/A, §13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den
geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
a) 2 nicht deckungsgleiche Referenzprojekte, Fertigstellung Mai 2012
bis Mai 2018, für Freianlagenplanungsleistungen von vergleichbaren
Projekten mit Projektbeschreibung, Leistungsumfang und -zeitraum sowie
Auftraggeber
b) Erklärung zur ordnungsgemäßen Zahlung von Steuern und Abgaben sowie
der Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung
c) Aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister
d) Erklärung ob ein Insolvenzverfahren / ein vergleichbares gesetzlich
geregeltes Verfahren eröffnet / die Eröffnung beantragt worden ist /
der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde / ob ein Insolvenzplan
rechtskräftig bestätigt wurde
e) Umsatz der Jahre 2015 - 2017 (Ausschlusskriterium, mind. 100.000EUR
Jahresumsatz in dem abgefragten Zeitraum)
f) Nachweis der Berufszulassung: Kopie der Kammermitgliedschaft
g) Verpflichtungserklärung zum HVTG zur Tariftreue (Anlage)
h) Nachweis (Eigenerklärung) einer Berufshaftpflichtversicherung in
Höhe von (Deckungssumme):
- mind 2,0 Mio. EUR für Personenschäden und
- mind 500.000 EUR für sonstige Schäden.
Liegen die geforderten Unterlagen a) - h) nicht vollständig vor, wird
der Bewerber vom Verfahren ausgeschlossen.
Eine Auswahl der Teilnehmer für das weitere Verfahren erfolgt anhand
der Bewertung der Referenzprojekte.
Volle Punktzahl erhält die Referenz, die die folgenden Kriterien in
Gänze abbildet:
- Freianlagenplanung für Bildungseinrichtung, Honorarzone III
- Erbringung LPH 1-8 gemäß §39 HOAI
- Freianlagenfläche von >= 4m²/Schüler bzw. >= 3000m² (außerschulische
Nutzung)
- Projektkosten KGR 500 >= 300.000EUR netto
- Zertifikat bewegungsfördernde Schule / vergleichbar
Bei erreichen der max. Bewerberanzahl und Punktgleichheit entscheidet
das Los.

Besondere Bedingungen:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme
aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Bitte bewerben Sie sich unter Angabe der in Punkt
7 genannten Bewerbungsbedingungen bei uns. Erst nach Bewerbung und
Feststellung der Eignung bekommen Sie von uns das Leistungsverzeichnis.
Eine Bewerbung ohne Angabe der Bewerbungsbedingungen scheidet aus dem
folgenden Verfahren aus und bekommt keine Ausschreibungsunterlagen.
Das Verfahren wird 2-phasig durchgeführt. In der 1. Phase werden anhand
der einzureichenden Nachweise und Referenzen die Bieter ausgewählt, die
in der 2. Phase zur Angebotsabgabe aufgefordert und zu
Vergabeverhandlungen eingeladen werden. Die Angebotsaufforderungen
werden voraussichtlich in der 26. KW versendet, die
Vergabeverhandlungen werden voraussichtlich in der 33. KW stattfinden.
Wir bitten Sie, Ihre elektronische Interessenbekundung sowie das im
weiteren Verlauf geforderte Angebot, zusammen mit den geforderten
Anlagen, in deutscher Sprache rechtzeitig zu dem in den
Vergabeunterlagen genannten Abgabetermin ausschließlich über die
Vergabeplattform der e-HAD einzureichen. Die Abgabe von
Interessenbekundungen/Angeboten in Papierform ist nicht zugelassen.
Tag der Veröffentlichung in der HAD: 08.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD