DTAD

Ausschreibung - Architekturdienstleistungen in Kassel (ID:5615255)

Auftragsdaten
Titel:
Architekturdienstleistungen
DTAD-ID:
5615255
Region:
34130 Kassel
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.11.2010
Frist Vergabeunterlagen:
06.12.2010
Frist Angebotsabgabe:
06.12.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung, Architekturdienstleistungen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Bekanntmachung über offene Wettbewerbe VOF

HAD-Referenz-Nr.:3557/1

Wettbewerbsbekanntmachung

Dieser Wettbewerb fällt unter:

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n):

Offizielle Bezeichnung:Stadt Frankfurt am Mian

PostanschriftKurt- Schumacher-Straße 10

Ort: Frankfurt am Main

Postleitzahl: 60311

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n):

Bearbeiter:

Telefon:

Fax:

E-Mail:

Internet-Adresse(n)

Hauptadresse des Auftraggebers (URL):

Adresse des Beschafferprofils (URL):

Weitere Auskünfte erteilen : andere Stellen: siehe Anhang A.I

Weitere Unterlagen sind erhältlich bei: anderen Stellen: siehe Anhang A.II

Projekte oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: andere Stellen: siehe Anhang

A.III

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers und Haupttätigkeit(en)

Regional- oder Lokalbehörde

Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs/Beschreibung des Projekts

II.1)Beschreibung

II.1.1)Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber/den Auftraggeber :

Offener zweiphasiger interdisziplin?rer Ideenwettbewerb "Nordweststadt

Frankfurt am Main"

II.1.2)Kurze Beschreibung

Die Stadt Frankfurt am Main beabsichtigt, die Nordweststadt - eine Gro?siedlung

der Moderne der frühen 1960er Jahre - behutsam weiterzuentwickeln und damit

geänderten Anforderungen an Wohnen und Wohnumfeld anzupassen. Die Nordweststadt

ist auf Grundlage eines preisgekrönten Entwurfs als sozialr?umlich stimmiges

Gefüge geplant und realisiert worden. Heute ist daraus ein differenzierter

Stadtteil mit unterschiedlichsten Eigentümer- und Mieterstrukturen geworden,

der bei den Bewohnern immer noch, nicht zuletzt aufgrund seiner städtebaulichen

Strukturen, sehr beliebt ist. Die Potentiale der Siedlung sind im Hinblick auf

zukünftige Anforderungen zu klären: Vitalisierung kleiner Zentren, Verbesserung

der Orientierung, Qualifizierung der öffentlichen und privaten Freifl?chen,

Neuordnung des ruhenden Verkehrs sind einige der Stichworte.

Das ca. 44 ha große Wettbewerbsgebiet umfasst einen für die Nordweststadt

typischen Teilbereich des Bestandsgebietes und umfasst zudem einen

Planungsbereich für eine Siedlungserweiterung von ca. 9 ha. In Phase I findet

die Erarbeitung grundlegender Lösungsansätze für die städtebauliche

Gesamtsituation statt. Das Preisgericht wählt aus Phase I 15-20 Teilnehmer auf

Grundlage der Lösungsansätze aus. Phase II beinhaltet die Durcharbeitung und

Weiterentwicklung des städtebaulichen Entwurfes sowie Entwurfskonzepte, die

exemplarischen Charakter für die Siedlung haben sollen, für Vertiefungsbereiche.

II.1.3)Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:

71420000 Landschaftsgestaltung

Erg?nzende Gegenstände:

71410000 Stadtplanung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische

Informationen

III.1)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind bindende Arbeitsgemeinschaften aus

Stadtplanern/St?dtebauarchitekten und/oder Architekten mit

Landschaftsarchitekten. Damit sind folgende Arbeitsgemeinschaften zulässig:

- Stadtplaner/St?dtebauarchitekt und Landschaftsarchitekt

- Architekt und Landschaftsarchitekt

- Stadtplaner/St?dtebauarchitekt, Architekt und Landschaftsarchitekt

Sofern in einem Büro die geforderten Disziplinen vertreten sind, indem dort in

die Architektenkammer (oder vergleichbar) eingetragene

Stadtplaner/St?dtebauarchitekten/Architekten und Landschaftsarchitekten

beschäftigt sind, so kann sich dieses Büro auch alleine bewerben. Jede

Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für

die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist.

Die Zusammenarbeit mit Verkehrsplanern wird empfohlen. Die Architekten bzw.

Mitglieder der Architektenarbeitsgemeinschaften, sämtliche Mitarbeiter und

eventuell hinzugezogene Sachverständige/Fachingenieure sind in der

Verfassererkl?rung namentlich zu nennen.

III.2)Die Teilnahme ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten : Ja (X) Nein

( )

Wenn ja, welchem :

Die Teilnahmeberechtigung gilt für natürliche und juristische Personen, die die

geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind

die fachlichen Voraussetzungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres

Landes berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung

Stadtplaner/St?dtebauarchitekt, Architekt oder Landschaftsarchitekt zu f?hren.

Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt,

so erfüllt die fachlichen Voraussetzungen als Stadtplaner/St?dtebauarchitekt,

Architekt oder Landschaftsarchitekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder

sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung nach der Richtlinie

2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 07. September 2005 über die

Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU. Nr. L 255 S. 22) entspricht.

Bei juristischen Personen sind die fachlichen Voraussetzungen erfüllt, wenn zu

ihrem satzungsgem??en Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der

anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollmächtigte Vertreter

der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen

Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen gestellt werden.

Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls

teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft

teilnahmeberechtigt ist. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung

eigenverantwortlich zu prüfen. Sachverständige/Fachingenieure unterliegen nicht

den Teilnahmebedingungen. .

Der Auslober behält sich vor, die Teilnahmeberechtigung nach Abschluss des

Verfahrens zu ?berpr?fen.

Die Wettbewerbssprache ist deutsch

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Art des Wettbewerbs

Offener Wettbewerb

IV.3)Kriterien für die Bewertung der Projekte

- Leitidee

- St?dtebauliche Qualität

- Qualität der Erschlie?ungskonzeption

- Freiraum- und Aufenthaltsqualit?t

- Funktionsfähigkeit

- Umsetzungsf?higkeit und Wirtschaftlichkeit

IV.4)Verwaltungsinformationen

IV.4.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber

nicht relevant

IV.4.2)Bedingungen für Erhalt von Vergabe-/Ausschreibungs- und ergänzenden

Unterlagen

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen

Tag : 06.12.2010 Uhrzeit 23:59

Die Unterlagen sind kostenpflichtig: ( ) Ja (X) Nein

IV.4.3)Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf Teilnahme

06.12.2010 Uhrzeit 24:00

IV.4.4)Tag der Absendung der Aufforderung zur Teilnahme an die ausgewählten

Bewerber

Voraussichtlich 01.06.2011

IV.4.5)Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme verfasst

werden können

Deutsch (DE)

IV.5)Preise und Preisgericht

IV.5.1)Es werden Preise vergeben : (X) Ja ( ) Nein

Zahl und Wert der zu vergebenden Preise

80.000 ?

IV.5.2)Angaben zu den Zahlungen an alle Teilnehmer

IV.5.3)Folgeauftr?ge: Jeder Dienstleistungsauftrag im Anschluss an den

Wettbewerb wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben : Ja

( ) Nein (X)

IV.5.4)Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen

Auftraggeber/den Auftraggeber bindend : Ja (X) Nein ( )

IV.5.5)Namen der ausgewählten Preisrichter

1. Ulrich Baier, Fraktion Die Grünen, Frankfurt am Main

2. Martin Daum, CDU-Fraktion, Frankfurt am Main

3. Prof. Thomas Dilger, Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte Wohnstadt,

Wiesbaden / Frankfurt am Main

4. Prof. Dr. Werner Durth, Architekt und Soziologe, Darmstadt

5. Prof. Undine Giseke, Landschaftplanerin, Berlin

6. Frank Junker, ABG Frankfurt Holding Wohnungsbau- und

Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main

7. Prof. Cornelia M?ller, Landschaftsarchitektin, Berlin

8. Prof. Dr. Engelbert L?tke Daldrup, Dipl.-Ing. Stadtplanung, Leipzig / Berlin

9. Klaus Oesterling, SPD-Fraktion, Stadt Frankfurt am Main

10. Martin Oster, Vorsitzender des St?dtebaubeirates, Frankfurt am Main, Edwin

Schwarz, Dezernat IV - Planen, Bauen, Wohnen und Grundbesitz, Frankfurt am Main

Abschnitt VI: Zusätzliche Informationen

VI.1)Wettbewerb in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus

Gemeinschaftsmitteln finanziert wird :

VI.2)Sonstige Informationen

Anmeldezeitraum:

05.11.2010 - 06.12.2010

Terminplanung:

Laufzeit Phase I: 12.11.2010 - 21.01.2011

Rückfragen: bis 06.12.2010

Kolloquium Phase I: 09.12.2010

Preisgericht Phase I: 8. KW 2011

Laufzeit Phase II: 07.03.2011 - 15.04.2011

Kolloquium Phase II: 11. KW 2011

Preisgericht Phase II: 20. KW 2011

Anträge zur Teilnahme erfolgen grundsätzlich über die Wettbewerbshomepage www.

wb-ffm-nordwest.de

Hier finden Sie auch weitere Informationen zum Wettbewerb.

nachr. HAD-Ref. : 3557/1

nachr. V-Nr/AKZ : nicht relevant

VI.4)Datum der Versendung der Bekanntmachung:

05.11.2010

Anhang A - Sonstige Adressen und Kontaktstellen

I)Adressen und Kontaktstellen, bei denen nähere Auskünfte erhältlich sind

Offizielle Bezeichnung: ANP

Postanschrift: Hessenallee 2

Ort: Kassel

Postleitzahl: 34130

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n)

Bearbeiter: Barbara Ettinger-Brinckmann / Heiko B?sscher

Telefon: 0561 - 70775-0

Fax:

E-Mail: info@wb-ffm-nordweststadt.de

Internet-Adresse (URL): http://www.wb-ffm-nordweststadt.de

II)Adressen und Kontaktstellen, bei denen weitere Unterlagen erhältlich sind

Offizielle Bezeichnung: ANP

Postanschrift: Hessenallee 2

Ort: Kassel

Postleitzahl: 34130

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n)

Bearbeiter: Barbara Ettinger-Brinckmann / Heiko B?sscher

Telefon: 0561 - 70775-0

Fax:

E-Mail: info@wb-ffm-nordweststadt.de

Internet-Adresse (URL): http://www.wb-ffm-nordweststadt.de

III)Adressen und Kontaktstellen, an die Projekte/Anträge auf Teilnahme zu

senden sind

Offizielle Bezeichnung: ANP

Postanschrift: Hessenallee 2

Ort: Kassel

Postleitzahl: 34130

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n)

Bearbeiter: Barbara Ettinger-Brinckmann / Heiko B?sscher

Telefon: 0561 - 70775-0

Fax:

E-Mail: info@wb-ffm-nordweststadt.de

Internet-Adresse (URL): http://www.wb-ffm-nordweststadt.de

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen