DTAD

Wettbewerbsbekanntmachung - Architekturentwurf in Frankfurt am Main (ID:5583892)

Auftragsdaten
Titel:
Architekturentwurf
DTAD-ID:
5583892
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Wettbewerbsbekanntmachung
Wettbewerbsbekanntmachung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
29.10.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Architekturentwurf , Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  323007-2010

WETTBEWERBSBEKANNTMACHUNG

Dieser Wettbewerb fällt unter Richtlinie 2004/18/EG ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER/AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Stadt Frankfurt am Main, Stadtplanungsamt Kurt-Schumacher-Straße 10 60311 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND E-Mail: info@wb-paradieshof.de Internet-Adresse(n) www.wb-paradieshof.de Weitere Auskünfte erteilen: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH Hessenallee 2 z. H. Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg 34130 Kassel DEUTSCHLAND Tel. +49 561707750 E-Mail: info@wb-paradieshof.de Fax +49 5617077523 Internet: www.wb-paradieshof.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH Hessenallee 2 z. H. Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg 34130 Kassel DEUTSCHLAND Tel. +49 561707750 E-Mail: info@wb-paradieshof.de Fax +49 5617077523 Internet: www.wb-paradieshof.de Angebote, Anträge auf Teilnahme oder Interessenbekundungen sind zu richten an: ANP Architektur- und Planungsgesellschaft mbH Hessenallee 2 z. H. Frau Ettinger-Brinckmann, Herrn Walberg 34130 Kassel DEUTSCHLAND Tel. +49 561707750 E-Mail: info@wb-paradieshof.de Fax +49 5617077523 Internet: www.wb-paradieshof.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine Öffentliche Verwaltung ABSCHNITT II: GEGENSTAND DES WETTBEWERBS/BESCHREIBUNG DES PROJEKTS
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber Nichtoffener Realisierungswettbewerb Neubau 'PARADIESHOF' in Frankfurt am Main.
II.1.2) Kurze Beschreibung
Modernes Volkstheater in Frankfurts traditionsreichstem Stadtteil - der PARADIESHOF, die 'Fliegende Volksbühne' in Alt-Sachsenhausen soll ein quicklebendiger, spannender Bestandteil der Frankfurter Kulturszene werden. Absicht ist, ein Grundstück von knapp 500 qm in der Paradiesgasse 23 direkt angrenzend an den Paradiesplatz neu zu bebauen; ein Altbau aus den 1960er Jahren ist zu erhalten und einzubeziehen. Das Raumprogramm mit insgesamt rund 1 200 qm umfasst das Theater und darüber hinaus eine gastronomische Einrichtung im Erdgeschoss und in den Obergeschossen Wohnungen. Die Architektur muss eine Gestaltungssatzung beachten. Der Wettbewerb wird als Nichtoffener Wettbewerb im anonymen Verfahren gemäß RPW 2008 durchgeführt. Absicht ist, 20 Architekturbüros in den Wettbewerb einzubeziehen, davon sind 3 'gesetzt'; 17 Teilnehmer sollen über den hier bekannt gemachten Teilnahmewettbewerb ausgewählt werden.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
71220000, 71221000 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) KRITERIEN FÜR DIE AUSWAHL DER TEILNEHMER
Zur Bewerbung am Wettbewerb aufgefordert sind Architekten (siehe III.2). Die Auswahl erfolgt ausschließlich auf der Basis von formalen und qualitativen Kriterien. Der Auslober behält sich das Recht vor, für den Fall gleichwertiger Bewerbungen per Los zu entscheiden. Für das Bewerbungsverfahren bezieht sich der Auslober auf Eigenerklärungen. Sollte sich im Verlauf des Verfahrens herausstellen, dass die Erklärungen nicht der Wahrheit entsprechen, wird der Bewerber aus dem Verfahren ausgeschlossen. Der Auslober behält sich das Recht vor, in Zweifelsfällen nähere Informationen einzuholen. Die Kriterien sind:
III.1.1 Formale Kriterien (Mindestkriterien - Nichterfüllung f?hrt zum
Ausschluss): a) Der Bewerber erfüllt die Anforderung an die berufliche Qualifikation (s. u. III.2); b) Teilnahmehindernisse gemäß RPW ? 4 (2) liegen nicht vor; c) Teilnahmehindernisse gemäß ? 4, Abs. 6 und 9 VOF liegen nicht vor; d) Die Bewerbungsfrist ist beachtet; e) Die geforderten Unterlagen sind vollständig (ausgefülltes Formbaltt plus max. 3 DIN A 4-Seiten Referenzbl?tter bzw. als pdf im angegeben Umfang); f) Zur verbindlichen Bestätigung der Richtigkeit der geforderten Eigenerklärungen dient die eigenh?ndige Unterschrift (Originalausdruck des Formblatts); g) Die Bewerbung ist in deutscher Sprache abgefasst.
III.1.2 Qualitative Kriterien:
a) Ausweisung mindestens eines Referenzprojektes (Mindestkriterium - Nichterfüllung f?hrt zum Ausschluss): Die Bewerber müssen innerhalb der letzten 10 Jahre verantwortlich zeichnen für die Planung und Realisierung mindestens eines Referenzprojektes, das sich wie folgt definiert: ? die Größenordnung ist vergleichbar (etwa 500 qm bis etwa 5 000 qm NF), ? die Funktion ist vergleichbar (gemischte Nutzung unter Einbeziehung kultureller Nutzungen, Gastronomie und/oder Wohnen), ? der städtebauliche Kontext ist vergleichbar (dichte Stadtstruktur), ? die Bewerber waren verantwortlich in den Leistungsphasen 2 - 5 gemäß ? 15 HOAI (1996) bzw. ? 33 (2009), ? das Projekt ist fertiggestellt. Das Referenzprojekt muss dargestellt sein in Plänen und Fotos auf maximal drei DIN A 4 Blättern, die eine Beurteilung des städtebaulichen Kontextes, der Grundrisse, der Fassaden und des Innenraums erlauben. Für die Bewertung ist die Anzahl der vorgelegten Referenzprojekte nicht entscheidend; mehrere Referenzprojekte können jedoch vorgelegt werden, um die unterschiedlichen Aspekte zu belegen. b) Wettbewerbserfolge und Preise - auch nicht vergleichbarer Projekte - innerhalb der letzten 5 Jahre; ?ltere Wettbewerbserfolge fließen nicht in die Bewertung ein. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt unter allen Bewerbungen, die die Mindestkriterien erfüllen. Die Auswahl erfolgt auf Grundlage der Bewertung der architektonischen Qualität des Referenzprojektes und der Auswertung der Wettbewerbserfolge. Die Bewertung der architektonischen Qualität des Referenzprojektes nimmt ein Auswahlgremium vor, dem auch Fachleute angehören, die die geforderte Qualifikation der Wettbewerbsteilnehmer haben.
III.1.1.3 Bewerbungsunterlagen
Die Bewerbungsunterlagen umfassen das ausgefüllte Formblatt und die drei DIN A 4-Blätter zur Darstellung des Referenzprojektes. Sie sind zweifach einzureichen - einmal als Ausdruck im Original unterschrieben per Post und einmal in elektronischer Form (Anlage zu einem eMail) (Adressen s. I.1).
III.2) TEILNAHME IST EINEM BESTIMMTEN BERUFSSTAND VORBEHALTEN
Ja Teilnahmeberechtigt sind in den Staaten des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) sowie den Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das Öffentliche Beschaffungswesen (GPA) ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind. Ist in dem jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß Artikel 46-49 (Architekt) der Richtlinie 2005/36 EG (Berufsanerkennungsrichtlinie) gewährleistet ist. Teilnahmeberechtigt sind außerdem juristische Personen, zu deren satzungsgem??em Geschäftszweck der Wettbewerbsaufgabe entsprechende Planungsleistungen gehören. Juristische Personen haben einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. Der bevollmächtigte Vertreter sowie der (die) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die Anforderungen erfüllen, die an natürliche Personen als Teilnehmer gestellt werden. Teilnahmeberechtigt sind ferner Arbeitsgemeinschaften natürlicher Personen sowie juristischer Personen. Bei Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied teilnahmeberechtigt sein. Jede Arbeitsgemeinschaft hat einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen, der für die Wettbewerbsleistung verantwortlich ist. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) ART DES WETTBEWERBS
Nichtoffen Gewünschte Teilnehmerzahl: 20
IV.2) NAMEN DER BEREITS AUSGEW?HLTEN TEILNEHMER
1. Jo. Franzke Architekten, Frankfurt am Main 2. Ferdinand Heide Architekt BDA, Frankfurt am Main 3. Prof. Christoph M?ckler Architekten, Frankfurt am Main
IV.3) KRITERIEN FÜR DIE BEWERTUNG DER PROJEKTE
Die Bewertungskriterien der Wettbewerbsbeitr?ge werden in der Auslobung benannt.
IV.4) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und
ergänzenden Unterlagen
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte bzw. Anträge auf
Teilnahme 25.11.2010
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an die
ausgewählten Bewerber 10.12.2010
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte oder Anträge auf Teilnahme
verfasst werden können Deutsch.
IV.5) PREISE UND PREISGERICHT
IV.5.1) Es werden Preise vergeben
Ja Zahl und Wert der zu vergebenden Preise 1. Preis 20 000 EUR; 2. Preis 12 000 EUR; 3. Preis 8 000 EUR; Summe Anerkennungen 4 000 EUR; Wettbewerbssumme = 44 000 EUR (netto).
IV.5.3) Folgeauftr?ge:
Nein
IV.5.4) Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber bindend Ja
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Das Preisgericht wird gemäß RPW 2008 besetzt. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) WETTBEWERB IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS
AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN
Der Auslober wird die weitere Bearbeitung, mindestens die Leistungsphasen 2 - 5 gemäß ? 33 HOAI, an einen der Preisträger nach einem nachgeschalteten VOF-Verhandlungsverfahren vergeben. Zugrunde gelegt wird die Honorarzone IV, Mittelsatz, gemäß ? 34 HOAI.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Regierungspräsidium Darmstadt Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
26.10.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen