DTAD

Ausschreibung - Arzneimittel in Hannover (ID:11309577)

Übersicht
DTAD-ID:
11309577
Region:
30177 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Arzneimittel, Impfstoffe
CPV-Codes:
Arzneimittel
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Die Vivantes GmbH, die KRH GmbH und das Unfallkrankenhaus Berlin, schreiben ihren Bedarf an den Fertigarzneimitteln Meropenem 500 mg, Meropenem 1 g und Piperacillin/Tazobactam 4,5 g...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
31.10.2015
Frist Vergabeunterlagen:
07.12.2015
Frist Angebotsabgabe:
07.12.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Klinikum Region Hannover GmbH
Constantinstraße 40
30177 Hannover
Kontaktstelle: Einkauf – Zentrale Vergabestelle
Petra Freund
Telefon: +49 5119067752
Fax: +49 5119067782
E-Mail: zentrale.vergabestelle@krh.eu
www.krh.eu

Elektronischer Zugang zu Informationen:
https://prego-vergabeplattform.prhos.com

Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
https://prego-vergabeplattform.prhos.com

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Klnikum Region Hannover GmbH
Stadionbrücke 6
30459 Hannover
Kontaktstelle: Zentrale Vergabestelle
Petra Freund
Telefon: +49 5119067752
E-Mail: zentrale.vergabestelle@krh.eu

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Klinikum Region Hannover GmbH Einkauf und Logistik – Zentrale Vergabestelle
Stadionbrücke 6
30459 Hannover
Kontaktstelle: Zentrale Vergabestelle
Wolfgang J. Kaldenhoff
Telefon: +49 5119067752

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
Klinikum Region Hannover GmbH
Stadionbrücke 6
30459 Hannover
Kontaktstelle: Zentrale Vergabestelle
Petra Freund
E-Mail: zentrale.vergabestelle@krh.eu

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rahmenvertrag – Antiinfektiva.
Die Vivantes GmbH, die KRH GmbH und das Unfallkrankenhaus Berlin, schreiben ihren Bedarf an den Fertigarzneimitteln Meropenem 500 mg, Meropenem 1 g und Piperacillin/Tazobactam 4,5 g Durchstechflaschen gemeinsam aus.
— ca. 24 500 Flaschen à 500 mg Meropenem jährlich;
— ca. 127 000 Flaschen á 1 g Meropenem jährlich.

CPV-Codes: 33600000

Erfüllungsort:
KRH GmbH:, KRH Zentralapotheke, Roesebeckstraße 15, 30449 Hannover, , Vivantes GmbH:, Apotheke des Vivantes Humboldt-Klinikums, Am Nordgraben 2, 13509 Berlin, Apotheke im Vivantes Klinikum Neukölln, Rudower Straße 48, 12351 Berlin, , ukb e. V.:, Zentralapotheke, Warener Straße 7, 12683 Berlin.
Nuts-Code: DE3
Nuts-Code: DE929

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Meropenem

Kurze Beschreibung
— Durchstechflaschen mit 500 mg Meropenem, Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung;— Durchstechflaschen mit 1 g Meropenem, Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33600000

Menge oder Umfang
— ca. 24 500 Flaschen à 500 mg Meropenem jährlich;— ca. 127 000 Flaschen á 1 g Meropenem jährlich.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Piperacillin/Tazobactam

Kurze Beschreibung
Ca. 335 000 Flaschen à 4,5 g Piperacillin/Tazobactam jährlich.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33600000

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
384685-2015

Aktenzeichen:
KRH-2015-0011

Vergabeunterlagen:
Bieter haben die Vergabeunterlagen unverzüglich auf Vollständigkeit der Unterlagen sowie auf Unklarheiten zu überprüfen. Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich und noch vor Abgabe des Angebotes die unter I.1) benannte Kontaktstelle per E-Mail oder schriftlich darauf hinzuweisen. Die Bieter werden aufgefordert, im Interesse einer schnellen Beseitigung von Unklarheiten, frühzeitig und vorab Ihre Fragen per E-Mail zu übermitteln. Fragen sind spätestens bis 7 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist zu stellen. Bieter haben Verstöße gegen Vergaberechtsvorschriften unverzüglich zu rügen. Soweit Ihrer Rüge nicht abgeholfen wird, sind sie verpflichtet, innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung einen Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1 benannten Stelle für Nachprüfungsverfahren einzureichen. Ansonsten ist der Antrag gemäß § 107 Abs. 3 GWB unzulässig.

Termine & Fristen
Unterlagen:
07.12.2015

Angebotsfrist:
07.12.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2016 - 31.12.2019

Bindefrist:
25.01.2016

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Es gelten die Regelungen in den Rahmenverträgen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die nachfolgenden Unterlagen, Erklärungen und Nachweise sind von jedem Bieter, jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft und von jedem Drittunternehmen, auf dessen Eignung sich ein Bieter bezieht, einzureichen.
Für sämtliche der folgenden Nachweise, Angaben und Erklärungen gilt, dass es sich jeweils um Unterlagen handeln muss, die im Zeitpunkt des Stichtags, zu dem Angebote einzureichen sind, gültig und aktuell sein müssen. Die Vergabestelle behält sich vor, weitere Unterlagen anzufordern.
Sollten die zum Nachweis der Eignung erforderlichen Unterlagen nicht vollständig mit dem Angebot eingereicht werden, so behält sich der Auftraggeber vor, den Bieter vom weiteren Verfahren auszuschließen.
Mit dem Angebot einzureichen sind folgende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise:
1.1. Aussagekräftige Unternehmensdarstellung, unter Angabe der Firma, Sitz, Gegenstand, Rechtsform, Geschäftsleitung des Unternehmens; kurze Beschreibung des Tätigkeitsbereichs (Arbeitsbereiche, Leistungsspektrum), Benennung des Ansprechpartners für die Bewerbung. ¿ Formblatt F1;
1.2.Handelsregisterauszug, der die aktuellen Vertretungsverhältnisse ausweist;
1.3.Vorlage einer Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes;
1.4.Bestätigung von der Krankenkassen über die Abführung von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung;
1.5.Bestätigung der Berufsgenossenschaft über die Zahlung der Beiträge;
1.6.Eigenerklärung, dass keiner der im Folgenden genannten Ausschlussgründe in Bezug auf eine Person, deren Verhalten der Bewerber zuzurechnen ist, vorliegt:
Es liegt gemäß § 6 Abs. 4 VOL/A EG keine rechtskräftige Verurteilung
(a) gemäß § 129 des Strafgesetzbuches (StGB), 129a StGB, 129b StGB oder 261 StGB vor,
(b) gemäß § 263 oder § 264 StGB vor, die sich auf eine Straftat gegen den Haushalt der EG oder gegen Haushalte richtet, die von der EG oder in ihrem Auftrag verwaltet werden,
(c) gemäß § 334 StGB, auch i. V. m. Art. 2 des EU-Bestechungsgesetzes, Art. 2 § 1 des Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung, Art. 7 Abs. 2 Nr. 10 des 4. Strafrechtsänderungsgesetzes und § 2 des Gesetzes über das Ruhen der Verfolgungsverjährung und der Gleichstellung der Richter und Bediensteten des Internationalen Strafgerichtshofes vor,
(d) gemäß Art. 2 § 2 des Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung vor oder
(e) gemäß § 370 Abgabenordnung, auch in Verbindung mit § 12 des Gesetzes zur Durchführung der gemeinsamen Marktorganisation und der Direktzahlung (MOG) vor, die sich auf eine Straftat gegen den Haushalt der EG oder gegen Haushalte richtet, die von der EG oder in ihrem Auftrag verwaltet werden.
(f) vor gemäß oben genannter entsprechender Verstöße gegen Strafnormen anderer Staaten.
Formblatt F2
1.7 Eigenerklärung, dass weder der Bewerber selbst noch ein Mitglied einer etwaigen Bewerbergemeinschaft gemäß § 6 Abs. 6 VOL/A EG
(a) sich im Insolvenzverfahren oder einem vergleichbaren gesetzlichen Verfahren befindet, oder ein solches Verfahren mangels Masse abgelehnt wurde,
(b) sich in Liquidation befindet,
(c) nachweislich eine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
(d) seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nicht ordnungsgemäß erfüllt hat,
(e) im Vergabeverfahren vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf seine Eignung abgegeben hat.
Formblatt F2.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die nachfolgenden Unterlagen, Erklärungen und Nachweise sind von jedem Bieter, jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft und von jedem Drittunternehmen, auf dessen Eignung sich ein Bieter bezieht, einzureichen.
Für sämtliche der folgenden Nachweise, Angaben und Erklärungen gilt, dass es sich jeweils um Unterlagen handeln muss, die im Zeitpunkt des Stichtags, zu dem Angebote einzureichen sind, gültig und aktuell sein müssen. Die Vergabestelle behält sich vor, weitere Unterlagen anzufordern.
Sollten die zum Nachweis der Eignung erforderlichen Unterlagen nicht vollständig mit dem Angebot eingereicht werden, so behält sich der Auftraggeber vor, den Bieter vom weiteren Verfahren auszuschließen.
Mit dem Angebot einzureichen sind folgende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise:
2.1 Geschäftsbilanzen/Bilanzauszüge der letzten 3 Geschäftsjahre oder gleichwertige Unterlagen zur finanziellen Situation des Bieters (2012, 2013, 2014).
2.2 Eigenerklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz seines Unternehmens sowie zusätzlich den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2012, 2013, 2014).
Formblatt F3.

Technische Leistungsfähigkeit
Die nachfolgenden Unterlagen, Erklärungen und Nachweise sind von jedem Bieter, jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft und von jedem Drittunternehmen, auf dessen Eignung sich ein Bieter bezieht, einzureichen.
Für sämtliche der folgenden Nachweise, Angaben und Erklärungen gilt, dass es sich jeweils um Unterlagen handeln muss, die im Zeitpunkt des Stichtags, zu dem Angebote einzureichen sind, gültig und aktuell sein müssen. Die Vergabestelle behält sich vor, weitere Unterlagen anzufordern.
Sollten die zum Nachweis der Eignung erforderlichen Unterlagen nicht vollständig mit dem Angebot eingereicht werden, so behält sich der Auftraggeber vor, den Bieter vom weiteren Verfahren auszuschließen.
Mit dem Angebot einzureichen sind folgende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise:
Pro Los eine Referenzliste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen. Die Darstellung der jeweiligen Referenzen soll folgende Angaben enthalten:
— Projektbezeichnung und Leistungsort,
— Auftraggeber, öffentlich oder privat, Angabe des Ansprechpartners des Auftraggebers mit Telefonnummer und
— Zeitrahmen der Leistungserbringung,
— Auftragswert,
— Auftragsmenge.
Formblatt F4.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
21.01.2016
Ergänzungsmeldung
22.01.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen