DTAD

Ausschreibung - Aufbruch- und Asphaltarbeiten in Konz (ID:8014771)

Auftragsdaten
Titel:
Aufbruch- und Asphaltarbeiten
DTAD-ID:
8014771
Region:
54329 Konz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.03.2013
Frist Angebotsabgabe:
07.05.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
ca. 1.000 m² Aufbrucharbeiten ca. 1.000 m² Einbau von Asphalttragschicht < 10,00 m² ca. 1.000 m² Einbau von Asphaltdeckschicht < 50,00 m² Bei den Arbeiten handelt es sich um Teilflächen zwischen 5,00 m² - 110,00 m² entlang des Moselradweges.
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Bitumen, Asphalt, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Öffentliche Ausschreibung VOB/A

Öffentlicher Auftraggeber

(Vergabestelle): Verbandsgemeindeverwaltung Konz

Am Markt 11

54329 Konz

Tel.-Nr.: 06501/83-175, Fax-Nr.: 06501/83-203

E-Mail: bauamt@konz.de, Internet: www.konz.de

Maßnahme, Ort der Ausführung: Sanierung von Wurzelschäden am Moselradweg in der Stadt Konz (Bereich zwischen Saar-Mosel-Mündung und Ausgang Karthaus, Richtung Trier)

Bauherr: Stadt Konz

Planung und Bauleitung: Verbandsgemeindeverwaltung Konz

Am Markt 11

54329 Konz

Umfang der Maßnahme: Aufbruch- und Asphaltarbeiten

ca. 1.000 m² Aufbrucharbeiten

ca. 1.000 m² Einbau von Asphalttragschicht < 10,00 m²

ca. 1.000 m² Einbau von Asphaltdeckschicht < 50,00 m²

Bei den Arbeiten handelt es sich um Teilflächen zwischen

5,00 m² - 110,00 m² entlang des Moselradweges.

Aufteilung in Lose: nein

Ausführungsfristen: Beginn der Ausführung: April 2013

Fertigstellung der Leistungen: Mai 2013

Nebenangebote: zugelassen

Leistungsverzeichnis: Die Vergabeunterlagen können ab Montag, 04. März 2013 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Konz, Fachbereich 3 – Bauen -, Zimmer 75, Postfach 12 80,

54322 Konz angefordert werden.

Die Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform betragen 20,00 € (einschl. Postversand und CD).

Zahlungsweise entweder per Banküberweisung,

Empfänger Verbandsgemeindeverwaltung Konz,

Konto-Nr.: 90-000 100, BLZ 585 501 30 bei der Sparkasse Trier unter Angabe des Verwendungszwecks – Bezeichnung der Maßnahme -.

(IBAN IBAN: DE 69 5855 0130 0090 0001 00

BIC-Code: TRISDE 55XXX)

Alternativ kann auch ein Verrechnungsscheck, ausgestellt auf die Verbandsgemeindekasse Konz unter Angabe des Verwendungszwecks eingereicht werden.

Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn

- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse)

Das gezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Angebotseröffnung Dienstag, 26. März 2013, 11.00 Uhr

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Konz, Fachbereich 3 – Bauen -, Verwaltungsgebäude II,

Am Markt 11, 54329 Konz

Zimmer 72

Geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen

Rechtsform der

Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch haftend mit dem bevollmächtigten Vertreter

Nachweise zur Eignung: Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifizierungsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung MIT DEM Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmern sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist in den Vergabeunterlagen enthalten.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:

./.

Ablauf der Zuschlags- und

Bindefrist: 07. Mai 2013

Nachprüfung behaupteter Verstöße:

Nachprüfungsstelle Kreisverwaltung Trier-Saarburg, Willy-Brandt-Platz 1,

(gemäß § 21 VOB/A): 54290 Trier

Stadt und Verbandsgemeinde Konz

Dr. Karl-Heinz Frieden, Bürgermeister

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen