DTAD

Ausschreibung - Auftrag von Korrosionsschutzschichten in Peine (ID:10699868)

Übersicht
DTAD-ID:
10699868
Region:
31224 Peine
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Vorgefertigte Erzeugnisse, Materialien
CPV-Codes:
Auftrag von Korrosionsschutzschichten , Gerüstkonstruktionen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Zur Verbesserung der Dauerhaftigkeit des Fördergerüstes des Schachtes Konrad 1 in 38239 Salzgitter soll der angegriffene bleihaltige Korrosionsschutzanstrich komplett erneuert werden. Die...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
29.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
01.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE)
Eschenstraße 55
31224 Peine
Herrn Kersting
Telefon: +49 5171431637
Fax: +49 5171431502
E-Mail: vergabe@dbe.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Vollsanierung des Korrosionsschutzes am Fördergerüst Konrad 1.
Zur Verbesserung der Dauerhaftigkeit des Fördergerüstes des Schachtes Konrad 1 in 38239 Salzgitter soll der angegriffene bleihaltige Korrosionsschutzanstrich komplett erneuert werden. Die geschätzte zu bearbeitende Fläche beträgt ca. 4.800 m2. Die Arbeiten bestehen im Wesentlichen aus Strahlen Sa 2 1/2 und einem 3-schichtigen Farbauftrag (GEHOTEX - W 92 oder gleichwertig).
Das Fördergerüst ist als Doppelbockgerüst ausgeführt, besteht aus einer genieteten Stahlkonstruktion und hat eine max. Höhe von ca. 60 m. Das Fördergerüst liegt auf einem aktiven Bergwerksgelände über dem einziehenden Wetterschacht der Grube und steht unter Denkmalschutz. Der laufende Bergwerks- und Errichtungsbetrieb für das Endlager Konrad darf durch diese Arbeiten nicht behindert werden. Alle Arbeiten und die für die Durchführung der Arbeiten erforderlichen Einrichtungen wie z.B. Gerüste, Schutzbühnen, Einhausungen und Druckbehälter müssen vor allem, neben den allgemeinen Vorschriften, den Anforderungen des Bergrechts (TAS, BVOS, ABBergV, EltBergV usw.) entsprechen und unterliegen bergrechtlichen Genehmigungsverfahren. Es ist z.Z. geplant, die Arbeiten im Sommerhalbjahr 2016 auszuführen. Eine umfassende Qualitätsdokumentation ist zu erstellen.
Alle Leistungen sind in Anlehnung an die ZTV-ING Teil 4 Abschnitt 3 (BASt Stand 2013/12) durchzuführen. Details werden im Verhandlungsverfahren festgelegt. Für das auf der Baustelle einzusetzende Personal müssen vor Beauftragung Zuverlässigkeitsbescheinigungen nach Atomrechtlicher Zuverlässigkeitsüberprüfungs-Verordnung (AtZüV) vorgelegt werden. Es werden max. die 3 leistungsfähigsten Bewerber im weiteren Verfahren berücksichtigt.

CPV-Codes: 45442200, 44212317

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE912

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
150762-2015

Aktenzeichen:
KVOBE3T-15-01-Ke

Termine & Fristen
Unterlagen:
29.05.2015 - 12:00 Uhr

Angebotsfrist:
01.06.2015 - 11:00 Uhr

Ausführungsfrist:
11.04.2016 - 28.10.2016

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft
Gewährleistungsbürgschaft.

Zahlung:
Es werden keine Vorauszahlungen geleistet.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Einreichung der Bewerbung hat zwingend unter Verwendung des vorgegebenen Bewerbungsformulares zu erfolgen. Das Bewerbungsformular ist beim Auftraggeber per E-Mail (vergabe@dbe.de) unter Bezugnahme auf die Bekanntmachung anzufordern. Das Formular nennt im Detail die Angaben und Nachweise, die zur Bewertung des Teilnahmeantrages gefordert werden.
Diese sind:
— Handelsregisterauszug,
— Nachweis/Eigenerklärung über die Zahlung von Steuern und Abgaben,
— Nachweis/Eigenerklärung über die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft,
— Nachweis/Eigenerklärung über die Zahlung von Sozialversicherungsbeiträgen,
— Eigenerklärungen betreffend Insolvenz/Liquidation,
— Darstellung der Unternehmensstruktur,
Eigenerklärung, dass die in § 6 EG Abs. 4 Ziffer 1 VOB/A genannten Ausschlussgründe nicht vorliegen.
Jedes Mitglied von Bietergemeinschaften hat ein eigenes Bewerbungsformular auszufüllen. Sämtliche Nachweise / Bescheinigungen, in denen keine Gültigkeitsdauer angegeben ist, dürfen zum Ablauf der Teilnahmeantragsfrist nicht älter als 6 Monate sein.
Ausländische Bewerber haben gleichwertige Bescheinigungen der für sie zuständigen Behörden / Institutionen ihres Heimatlandes mit beglaubigter Übersetzung in deutscher Sprache vorzulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweis oder Vorlage einer Deckungszusage für den Auftragsfall über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung.
Angaben zum Umsatz betreffend vergleichbarer Bauleistungen der letzten 3 Jahre.
Vorlage einer aktuellen Bankauskunft über die wirtschaftliche Situation und das Zahlungsverhalten (nicht älter als 3 Monate).
Angaben über den Umsatz mit vergleichbaren Bauleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren.
Angabe über die Zahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren beschäftigten Arbeitskräfte.
Details sind dem Bewerbungsformular zu entnehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Versicherungsschutz für Personenschäden über mind. 5 Mio. Euro, Sachschäden mind. 5 Mio. Euro.

Technische Leistungsfähigkeit
— Angabe von Fachkundenachweisen.
— Darstellung vergleichbarer Leistungen der letzten 3 Jahre.
— Referenzen (anzugeben sind Ausführungszeit und Auftraggeber mit Ansprechpartner, Auftragssumme).
— Benennung von Nachunternehmern ggf. unter Vorlage einer Verpflichtungserklärung.
Details sind dem Bewerbungsformular zu entnehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Anwendung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001 (oder gleichwertig).
Nachweis der Sachkunde nach DIN EN 12944-7, 3.1 (Korrosionsschutzarbeiten, Strahlen).
QS-Nachweis KOR-Schein nach ZTV-Ing. Teil 4, Abschnitt 3, 5.2 (Beschichten).
RAL-Zertifizierung des Güteschutzverband Stahlgerüstbau e.V.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
01.12.2015
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen