DTAD

Ausschreibung - Aufzüge, Schrägaufzüge, Hebezeuge, Rolltreppen und Rollsteige in Darmstadt (ID:3915486)

Auftragsdaten
Titel:
Aufzüge, Schrägaufzüge, Hebezeuge, Rolltreppen und Rollsteige
DTAD-ID:
3915486
Region:
64283 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.06.2009
Frist Vergabeunterlagen:
13.07.2009
Frist Angebotsabgabe:
14.09.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
In den nachstehend aufgeführten U-Bahnstationen der VGF, im Zentrum der Stadt Frankfurt am Main, sollen im Jahr 2010 bestimmte Verkehrsfahrtreppen erneuert werden. Hierbei handelt es sich um Fahrtreppen des Fabrikats O&K (Orenstein & Koppel). Die Maßnahme beinhaltet die Demontage der Altanlagen, sowie die Lieferung und die betriebsfertige Montage der Neuanlagen. Vertragsgem??e Abnahme. Losweise Vergabe ist möglich. Die Auftragsvergabe erfolgt jeweils nach Zustimmung der VGF-Gremien. Los 1: Au?entreppen. Station Hauptwache 3 Au?entreppen. Station Willy- Brandt- Platz 1 Außentreppe. Station Eschenheimer Tor 2 Au?entreppen. Station Hauptbahnhof 4 Au?entreppen. Los 2: Innentreppen. Station Hauptwache 2 Innentreppen. Station Willy- Brandt- Platz 2 Innentreppen. Station Hauptbahnhof 8 Innentreppen. Los 3: Innentreppen. Station Holzhausenstra?e 2 Innentreppen. Los 4: Innentreppen. Station Hauptwache 6 Innentreppen. Station Eschenheimer Tor 3 Innentreppen. Los 5: Innentreppen. Station Hauptwache 2 Innentreppen. Ein LCC- und Wartungsvertrag wird nach Zustimmung der VGF-Gremien abgeschlossen.
Kategorien:
Aufzüge, Rolltreppen, Hebezeuge, Fördermittel
CPV-Codes:
Aufzüge, Schrägaufzüge, Hebezeuge, Rolltreppen und Rollsteige
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  155574-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Kurt-Schumacher-Str. 8, Kontakt FB NT 13.21, z. Hd. von Hrn. Schulz, D-60311 Frankfurt am Main. Tel. +49 6921326702. E-Mail: t.schulz@vgf-ffm.de. Fax +49 6921323336. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.vgf-ffm.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Kurt-Schumacher-Straße 8, Kontakt FB NT13.02, z. Hd. von Hrn. Hofbauer, Raum H304, D-60311 Frankfurt am Main. Tel. +49 6921326748/26865. E-Mail: p.hofbauer@vgf-ffm.de. Fax +49 6921323336. URL: www.vgf-ffm.de. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Poststelle Kurt-Schumacher-Straße 8, z. Hd. von Hrn. Hofbauer, Raum H304, D-60311 Frankfurt am Main. Tel. +49 6921326748/26865. E-Mail: p.hofbauer@vgf-ffm.de. Fax +49 6921323336. URL: www.vgf-ffm.de.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Erneuerung von Verkehrsfahrtreppen in U-Bahnstationen der VGF. Demontage und Entsorgung der Altanlagen. Lieferung und Montage der Neuanlagen. Vertragsgem??e Abnahme. Ein LCC- und Wartungsvertrag wird nach Zustimmung der VGF-Gremien abgeschlossen. Losweise Vergabe ist möglich. Die Auftragsvergabe erfolgt jeweils nach Zustimmung der VGF-Gremien.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Frankfurt am Main. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
In den nachstehend aufgeführten U-Bahnstationen der VGF, im Zentrum der Stadt Frankfurt am Main, sollen im Jahr 2010 bestimmte Verkehrsfahrtreppen erneuert werden. Hierbei handelt es sich um Fahrtreppen des Fabrikats O&K (Orenstein & Koppel). Die Maßnahme beinhaltet die Demontage der Altanlagen, sowie die Lieferung und die betriebsfertige Montage der Neuanlagen. Vertragsgem??e Abnahme. Losweise Vergabe ist möglich. Die Auftragsvergabe erfolgt jeweils nach Zustimmung der VGF-Gremien. Los 1: Au?entreppen. Station Hauptwache 3 Au?entreppen. Station Willy- Brandt- Platz 1 Außentreppe. Station Eschenheimer Tor 2 Au?entreppen. Station Hauptbahnhof 4 Au?entreppen. Los 2: Innentreppen. Station Hauptwache 2 Innentreppen. Station Willy- Brandt- Platz 2 Innentreppen. Station Hauptbahnhof 8 Innentreppen. Los 3: Innentreppen. Station Holzhausenstra?e 2 Innentreppen. Los 4: Innentreppen. Station Hauptwache 6 Innentreppen. Station Eschenheimer Tor 3 Innentreppen. Los 5: Innentreppen. Station Hauptwache 2 Innentreppen. Ein LCC- und Wartungsvertrag wird nach Zustimmung der VGF-Gremien abgeschlossen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
42416000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Insgesamt 35 Verkehrsfahrtreppen, aufgeteilt in 5 Lose.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 10.3.2010. Ende: 30.11.2010. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG Los 1: Au?entreppen. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Station Hauptwache 3 Au?entreppen. Station Willy- Brandt- Platz 1 Außentreppe. Station Eschenheimer Tor 2 Au?entreppen. Station Hauptbahnhof 4 Au?entreppen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 42416000. 3) MENGE ODER UMFANG: 10 Au?entreppen. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG Los 2: Innentreppen. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Station Hauptwache 2 Innentreppen. Station Willy- Brandt- Platz 2 Innentreppen. Station Hauptbahnhof 8 Innentreppen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 42416000. 3) MENGE ODER UMFANG: 12 Innentreppen. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG Los 3: Innentreppen. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Station Holzhausenstra?e 2 Innentreppen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 42416000. 3) MENGE ODER UMFANG: 2 Innentreppen. LOS-NR. 4 BEZEICHNUNG Los 4: Innentreppen. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Station Hauptwache 6 Innentreppen. Station Eschenheimer Tor 3 Innentreppen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 42416000. 3) MENGE ODER UMFANG: 9 Innentreppen. LOS-NR. 5 BEZEICHNUNG Los 5: Innentreppen. 1) KURZE BESCHREIBUNG: Station Hauptwache 2 Innentreppen. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 42416000. 3) MENGE ODER UMFANG: 2 Innentreppen. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft. Anzahlungsb?rgschaften. Gewährleistungsbürgschaft.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Nachweis der ordnungsgemäßen Gewerbeanmeldung bzw. Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister. Nachweise sind zu erbringen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Gemäß Ausschreibungsunterlagen. Bankbürgschaften gemäß Ausschreibungsunterlagen. Eine Verlesung gemäß VOL/A, ?22, findet nicht statt. K.O.-Kriterien: Wir verweisen im Besonderen auf Fragen hin, die zu einem Ausschluss des Bieters f?hren können. Wird die Frage nicht beantwortet oder die Forderung nicht erfüllt, wird dies als so genanntes ?K.O.-Kriterium? gewertet und der Bieter scheidet aus der weiteren Angebotswertung aus. K.O.?Kriterien ? kaufmännischer Fragenkatalog: Fragen 12, 13, 25 und 26. Frage 12. Forderung: Abwicklung des gesamten Gesch?ftsverkehrs in deutscher Sprache. Frage 13. Eigenerkl?rung, dass die Tatbestände und Ausschlussgr?nde der VOL/A,
Abschnitt 4, ?5 SKR, Satz 1. und 2., nicht zutreffen (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit; Bildung krimineller Vereinigungen, Bildung terroristischer Vereinigungen, Geldwäsche, Verschleierung unrechtmäßig erlangte Vermögenswerte, Betrug, Subventionsbetrug, Bestechung, Verstoß gegen die Abgabenordnung, Insolvenzverfahren, Liquidation, schwere Verfehlung, Steuern und Abgaben, unzutreffende Erklärungen). Eine wissentliche Falschangabe kann den Ausschluss von diesem und weiteren Vergabeverfahren zur Folge haben. Folgende Nachweise sind zu erbringen und müssen hinter diesem Blatt einsortiert werden: ? gültige Unbedenklichkeitsbescheinigungen, die belegen, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung erfüllt wurden. Frage 25. Forderung: Verlängerung der Gewährleistung der Stufenkette ab vertragsgemäßer Abnahme auf 60 Monate. Frage 26. Forderung: Verlängerung der Gewährleistung des Antriebes ab vertragsgemäßer Abnahme auf 60 Monate. ? Dem Angebot sind unbedingt folgende Nachweise bei zu legen: ? technische Fragenkataloge/technische Kriterien: Die K.O.?Kriterien sind zusammengefasst als ?Ausschlusskriterien? gekennzeichnet. ? Die in der Auflistung, ?K.-O.-Kriterien, zwingend einzureichende, technische Unterlagen?, sind zu erfüllen: (K.O. - Kriterien Zwingend einzureichende, technische Unterlagen Ausf?hrlicher, technischer Erläuterungsbericht über Fahrtreppen in Innenräumen, sowie über wetterfeste Fahrtreppen mit erschöpfenden Angaben über technische Einzelheiten als Ergänzung zu den zeichnerischen Unterlagen. Die in den Verdingungsunterlagen geforderten Mindestangaben sind einzuhalten. In dem Projektplan sind Termine für sämtliche Leistungen und Lieferungen anzugeben. Der Projektplan für die Abwicklung des Projektes muss alle Arbeiten und Meilensteine bis zur Abnahme enthalten. Dabei müssen mindestens die folgenden Punkte aufgeführt sein: Produktionszeit, Erstellung der Dokumentationen, Installation,?Inbetriebnahme, m?ngelfreie Abnahme. Das Pflichtenheft muss innerhalb von 6 Wochen realisiert werden.) ? Die Abgabe von Angeboten für LCC- und Wartungsvertrag. Verträge werden nach Zustimmung der VGF - Gremien abgeschlossen. ? Fehlende rechtsverbindliche Unterschriften, geforderte Nachweise und Angebot. ? Das Angebot sowie die gesamte Korrespondenz, technische Informationen und Dokumente sind in deutscher Sprache zu erstellen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis der ordnungsgemäßen Gewerbeanmeldung bzw. Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister. Nachweise sind zu erbringen. Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Bedingung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Fähigkeit. Verkehrsfahrtreppen im geforderten Umfang und Zeitraum zu erneuern: Demontage und Entsorgung der Altanlagen, sowie Lieferung und Montage der Neuanlagen. Vertragsgem??e Abnahme. Gemäß Ausschreibungsunterlagen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Bedingung für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Fähigkeit. Verkehrsfahrtreppen im geforderten Umfang und Zeitraum zu erneuern: Demontage und Entsorgung der Altanlagen, sowie Lieferung und Montage der Neuanlagen. Vertragsgem??e Abnahme.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die nachstehenden Kriterien 1. Technische Anforderungen (LH) (Fragenkatalog, techn. Kriterien). Gewichtung: 30,0. 2. Preis. Gewichtung: 28,0. 3. Vertragsbedingungen der Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH für Verträge über Lieferungen und Leistungen, (Stand Mai 2007). Gewichtung: 12,5. 4. LCC- und Wartungsvertrag. Gewichtung: 10,0. 5. Abwicklung, Meilensteine/Projektplan/Lieferzeit. Gewichtung: 10,0. 6. Fragenkatalog, kfm Kriterien. Gewichtung: 7,5. 7. Zahlungsplan (Vorschlag). Gewichtung: 2,0.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
VGF/EU 04/09.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 13.7.2009 - 23:59. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 30,00 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise:Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 13.7.2009 - 23:59 Uhr. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 30,00 EUR. Bei Zusendung durch die Post sind zusätzlich 8,00 EUR für Porto und Verpackung zu zahlen. Zahlungsbedingungen und -weise: Erhalt der Verdingungsunterlagen gegen: (a) Banküberweisung: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main, Konto 16 846 107, BLZ 500 500 00 bei der Landesbank Hessen-Thüringen oder, (b) vorherige Barzahlung, NT12.2, Kasse, Raum G332, in der Zeit von Montag bis Donnerstag, jeweils von 08:00 bis 12:00 Uhr; Adresse: Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, NT12.2 , Kasse, Raum G332, Kurt-Schumacher-Str. 8, 60311 Frankfurt am Main. Die Verdingungsunterlagen können bei der Stadtwerke VerkehrsGesellschaft Frankfurt am Main mbH, FB NT13.02, Zimmer H304, Kurt-Schumacher-Str. 8, 60311 Frankfurt am Main nach vorheriger Bezahlung abgeholt werden. Bitte immer den Verwendungszweck angeben: Europaweite Ausschreibung nach VOL (VGF/EU 04/09). Erneuerung von Verkehrsfahrtreppen.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme:
14.9.2009 - 10:00.
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:
Estnisch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Es handelt sich um ein Verhandlungsverfahren mit integrierter Bewerberauswahl. Bindefrist der Angebote: 31.12.2009.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammern des Landes Hessen bei demRegierungspr?sidium Darmstadt, Wilhelmminenstr. 1-3, D-64283 Darmstadt. Tel. +49 6151126348/120. Fax +49 6151125816.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammern des Landes Hessen bei demRegierungspr?sidium Darmstadt, Wilhelmminenstr. 1-3, D-64283 Darmstadt. Tel. +49 6151126348/120. Fax +49 6151125816.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
5.6.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen