DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Ausbau des Wirtschaftsweges am Kieselberg in Wolfsheim (ID:4070358)

Auftragsdaten
Titel:
Ausbau des Wirtschaftsweges am Kieselberg
DTAD-ID:
4070358
Region:
55578 Wolfsheim
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.07.2009
Frist Angebotsabgabe:
23.07.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Bitumen, Asphalt, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Die Ortsgemeinde St. Johann investiert - Öffentliche Ausschreibung nach ? 3

VOB/A. Bauvorhaben: Ausbau des Wirtschaftsweges am Kieselberg in Ortsgemeinde

St. Johann. Bauherr: Ortsgemeinde St. Johann, vertreten durch Herrn

Bürgermeister Herrn H. Bergmann, Ringstraße 12, 55578 St. Johann. Projektbetreuung:

Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen-Gensingen - Bauverwaltung

-, Elisabethenstra?e 1, 55576 Sprendlingen, Telefon 06701 / 201-404 (-405)

Telefax 06701 / 2019-404 (-405). Submissionstermin ist Donnerstag, der 23. Juli

2009, 14.00 Uhr. Bauausführung sofort nach Auftragsvergabe. Fertigstellung bis

spätestens 31.08.2009. Vorlage der pr?ff?higen Schlussrechnung bis spätestens

08.09.2009! Allgemeine Projektdaten: Bei dem vorliegenden Bauvorhaben handelt

es sich um Ausbau des Wirtschaftsweges am Kieselberg in Ortsgemeinde St.

Johann. Es wird beabsichtigt die Oberfläche des Wirtschaftsweges in Bitumenbauweise

durch Aufbringen einer Tragdeckschicht, herzustellen. Im Zuge der Maßnahme

soll der vorhandene Schotterbelag auf der Länge von ca. 930,00 m abgetragen

werden und anschließend eine neue Schottertragschicht aufgetragen werden. Im

Seitenbereich des Weges soll außerdem ein 1,50 m breiter Bankettstreifen hergestellt

werden. Zusätzlich ist es zwingend notwendig vor dem Ma?nahmebeginn

eine Grenzfeststellung durchzuführen. Die Arbeiten sollen unverzüglich nach Auftragsvergabe

durchgeführt werden. Zu erwartende Arbeiten: ca. 60 cbm Abbruch

Betonoberfl?che; ca. 430 cbm Boden Bkl. 3 - 5 lösen und lagern; ca. 1900 m Abtrag

Seitenbereiche des WW; ca. 2800 qm Planum herstellen; ca. 2800 qm Schottertragschicht

herstellen; ca. 930 m Bankette; ca. 2800 qm bituminöse Tragdeckschicht;

außerdem ist Grenzfeststellung durchzuführen. Schutzgebühr: 10,00

EUR. Angebote / Nebenangebote müssen in deutscher Sprache abgefasst sein.

Die Schutzgebühr wird nicht zurückerstattet. Die Sicherheitsleistung für die Ausführung

betr?gt 5 % der Nettoauftragssumme und für die Gewährleistung 5 % der

Bruttoschlussrechnungssumme. Die Gew?hrleistungsfrist betr?gt 4 Jahre nach

der VOB-Abnahme. Die Ausschreibungsunterlagen können ab dem 06.07.2009

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen-Gensingen, Elisabethenstra?e

1, 55576 Sprendlingen, gegen Vorlage eines Verrechnungsschecks in oben

genannter Höhe angefordert bzw. ab dem 06.07.2009 in Zimmer A 009 abgeholt

werden. Die Angebote sind in verschlossenen und gekennzeichneten Umschlägen

bis zum jeweiligen Eröffnungstermin bei der Verbandsgemeindeverwaltung

Sprendlingen-Gensingen, Elisabethenstra?e 1, 55576 Sprendlingen, Zi. A 009,

einzureichen. Bewerbungsfrist: ab sofort. Unterlagen werden bis zum 17. Juli 2009

verschickt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Unterlagen auch zu einem späteren

Zeitpunkt abgeholt werden können. Der Bieter kann sich jedoch nicht darauf

berufen, dass ihm der Auftraggeber eine zu kurze Bearbeitungszeit eingeräumt

habe. Submission ist Donnerstag, der 23. Juli 2009, 14.00 Uhr; Submissionsort:

Verbandsgemeindeverwaltung Sprendlingen-Gensingen, Elisabethenstra?e 1, Zi.

A 009, 55576 Sprendlingen. Die Zuschlags- u. Bindefrist endet am 21.08.2009. Es

werden nur Bieter berücksichtigt, die den Nachweis erbringen, vergleichbare Leistungen

mit Erfolg ausgeführt zu haben und über qualifizierte Fachkräfte sowie über

die technische Ausrüstung für die Durchführung der Arbeiten zu verfügen. Nachprüfungsstelle

nach ? 31 VOB/A: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Ingelheim. Vergabekammer

nach ? 104 GWB: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium

für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft u. Weinbau, Stiftstraße 9, 55116 Mainz.

Vergabeprüfstelle nach ? 103 GWB: Vergabeprüfstelle bei der Aufsichts- und

Dienstleistungsdirektion Trier (ADD Trier), Postf. 1320, 54290 Trier. Die Prüfung

durch die Vergabeprüfstelle ist nicht Voraussetzung für die Anrufung der Vergabekammer

und bewirkt keine automatische Aussetzung des Vergabeverfahrens.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen