DTAD

Ausschreibung - Ausbau landwirtschaftlicher Wirtschaftswege in Asphalt- und Schotterbauweise in Lauterbach (ID:4218291)

Auftragsdaten
Titel:
Ausbau landwirtschaftlicher Wirtschaftswege in Asphalt- und Schotterbauweise
DTAD-ID:
4218291
Region:
36341 Lauterbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.08.2009
Frist Vergabeunterlagen:
31.08.2009
Frist Angebotsabgabe:
03.09.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung: 150 qm Boden bis 20 cm auskoffern, seitlich lagern und einebnen; 280 qm Wegerand abtragen, Boden laden und abfahren; 80 t Vorsiebschrotten liefern und einbauen; 90 t Gesteinskörnung 0/32 liefern und einbauen; 70 t Steinerde liefern und einbauen; 620 qm Wegebefestigung reinigen, aufreißen und profilieren; 500 m Seitenstreifen mit vorhandenem Boden herstellen; 560 m Seitenstreifen mit unsortiertem Gesteinsmaterial herstellen; 840 qm Vorhanden Unterlage reinigen und mit Haftkleber ansprühen; 850 qm Bitumin?se Deckschicht 0/8, 100 kg/ qm herstellen.
Kategorien:
Bitumen, Asphalt, Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Teilnehmergemeinschaft Mücke-Atzenhain

vertreten durch das Amt für Bodenmanagement Fulda - Flurbereinigungsbehörde

- Außenstelle Lauterbach, Adolf-Spieß-Str. 34, 36341 Lauterbach, Telefon

06641/9662-227, Fax 06641/9662-250, E-Mail: arno.fischer@hvbg.hessen.de.

b)Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A. Vergabe-Nr. GW 10/09.

c)Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen.

d) Ort der Ausführung: Mücke- Atzenhain.

e) Art und Umfang, allgemeine Merkmale; Allgemeine Merkmale der

baulichen Anlage: Ausbau landwirtschaftlicher Wirtschaftswege in Asphaltund

Schotterbauweise. Art und Umfang der Leistung: 150 qm Boden bis 20 cm

auskoffern, seitlich lagern und einebnen; 280 qm Wegerand abtragen, Boden laden

und abfahren; 80 t Vorsiebschrotten liefern und einbauen; 90 t Gesteinskörnung

0/32 liefern und einbauen; 70 t Steinerde liefern und einbauen; 620 qm Wegebefestigung

reinigen, aufreißen und profilieren; 500 m Seitenstreifen mit vorhandenem

Boden herstellen; 560 m Seitenstreifen mit unsortiertem Gesteinsmaterial

herstellen; 840 qm Vorhanden Unterlage reinigen und mit Haftkleber ansprühen;

850 qm Bitumin?se Deckschicht 0/8, 100 kg/ qm herstellen.

f) Aufteilung in Lose:nein.

g) Erbringen von Planungsleistungen: nein.

h) Ausführungsfrist - Kalendertage:14; Beginn der Ausführungsfrist: 10.09.2009; Ende der Ausführungsfrist:25.09.2009.

i) Anforderung der Vergabeunterlagen bis: 31.08.2009.

j) Entgeld für

die Verdingungsunterlagen - Höhe des Entgeltes: EUR 10,00. Zahlungsweise:

Banküberweisung. Empfänger: TG Mücke-Atzenhain. Konto-Nr.: 5187000. BLZ,

Geldinstitut: 500 500 00, Landesbank Hessen-Thüringen. Verwendungszweck:

Mücke-Atzenhain GW 10/09 . Fehlt der Verwendungszweck auf ihrer Überweisung,

so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen Die

Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn auf der Überweisung der

Verwendungszweck angegeben wurde, und nach Eingang des Nachweis der Einzahlung

gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder

E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt i)

genannten Stelle angefordert werden. Das Entgelt wird nicht erstattet. Bei Anforderung

der Vergabeunterlagen über eine elektronische Vergabeplattform wird kein

Entgelt erhoben.

o) Angebotseröffnung am 03.09.2009 um 11.00 Uhr. Ort: Amt für

Bodenmanagement Fulda - Flurbereinigungsbehörde -, Außenstelle Lauterbach,

Adolf-Spieß-Str. 34, 36341 Lauterbach.

p) Sicherheitsleistungen: 3 v. H. als Gewährleistungsbürgschaft.

s) Eignungsnachweise: Der Bieter hat zum Nachweis

seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben zu machen

gemäß ?8 Nr. 3(1) VOB/A. Der Bieter hat eine Bescheinigung der Berufgenossenschaft

vorzulegen. Bieter die nicht ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland

haben, haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungstr?gers

vorzulegen. Erklärung zur Vergabesperre. Geforderte Eignungsnachweise (gem.

? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR)

vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.

t) Ablauf der Zuschlags- und Bindefrist 10.09.2009.

v) Sonstige Angaben - Auskünfte zum Verfahren

und zum technischen Inhalt erteilt: Amt für Bodenmanagement Fulda - Flurbereinigungsbehörde

-, Außenstelle Lauterbach, Adolf-Spieß-Str. 34, 36341 Lauterbach.

Nachprüfung behaupteter Verstöße - Nachprüfungsstelle (? 31 VOB/A):

Regierungspräsidium Gießen, Landgraf-Philipp-Platz 1-7, 35390 Gießen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen