DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Ausbildung - Motors?genkettenf?hrer in Koblenz (ID:5210290)

Auftragsdaten
Titel:
Ausbildung - Motors?genkettenf?hrer
DTAD-ID:
5210290
Region:
56070 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.06.2010
Frist Angebotsabgabe:
30.06.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ausbildung - Motors?genkettenf?hrer
Kategorien:
Bürotechnik, Computer, -anlagen, Zubehör, Dienstleistungen im Bereich Land-, Forstwirtschaft, Schulmöbel, -Einrichtung, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

L?nderverband Hessen o Rheinland - Pfalz o

Saarland

Geschäftsstelle Koblenz

THW - Geschäftsstelle Koblenz o Von-Kuhl-Str. 3 o 56070 Koblenz

An alle

interessierten Bildungstr?ger

56070 Koblenz

Von-Kuhl-Str. 3

Telefon: 0261 - 96 21 Ol - 10

Telefax: 0261 - 96 21 Ol - 18

Betreff: öffentliche nationale Ausschreibung gem. VOL/A in der derzeit

geltenden Fassung

Hier: Ausbildung "Arbeiten mit der Motorsäge nach GUV-l-8624 (Modul 2 -

4)" bzw. "THW Ausbildung

für die Zusatzfunktion Motors?genkettenf?hrer/in Modul C"

Anlagen:

1. Allgemeine Hinweise zur Angebotsabgabe

2. Schutzklauselerkl?rung

3. Angebotsblatt

4. Leistungsbeschreibung

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Vergabe der Aufträge zur Durchführung dieser Maßnahme erfolgt nach

dem Wettbewerbsprinzip.

Als Anlage werden die für eine Beteiligung an der Ausschreibung

erforderlichen Unterlagen zur

Verfügung gestellt.

Bei Interesse bitte ich um Ihr schriftliches Angebot bis zum

30. Juni 2010,14:00 Uhr (Angebotsschlusstermin)

Jedes Angebot muss sich in einem verschlossenen und deutlich

gekennzeichneten und mit Ihrem

Absender versehenen Umschlag befinden, damit dieser von uns auf keinen

Fall vor dem festgelegten

Termin, auch nicht versehentlich, geöffnet wird.

Eine elektronische Angebotsabgabe (auch per Telefax) ist

ausgeschlossen.

Unvollst?ndig ausgefüllte Angebote, Angebote mit Abweichungen von der

Leistungsbeschreibung und

Angebote ohne die erforderlichen Nachweise können nicht berücksichtigt

werden. Gleiches gilt bei

verspätet eingegangenen Angeboten.

Sollte Ihr Angebot den Zuschlag erhalten, werden Sie schriftlich

benachrichtigt.

Die Zuschlagsfrist endet am 30. Juli 2010, die Bindefrist endet am

30.August

2010.

Bitte vergessen Sie auf keinen Fall, Ihr Angebot zu unterschreiben;

ohne Unterschrift ist das Angebot

ungültig und kann nicht berücksichtigt werden.

Bei Erhalt des Zuschlages sind Sie an Ihr Angebot bis zum schriftlichen

Vertragsabschluss gebunden.

Schadensersatzansprüche bei Ausfall bzw. Nichtzustandekommen einer

Maßnahme sind

ausgeschlossen.

Verpflichtungen des Bundes entstehen erst bei schriftlichem

Vertragsabschluss.

Zahlungen werden nach Beendigung der Maßnahme f?llig.

Für das Angebot sind -neben der VOL/A und diesem Anschreiben- die als

Anlagen beigefügten

Unterlagen maßgebend.

Mit freundlichen Größen

Im Auftrag

gezeichnet

Spanier

Anlage 1

Allgemeine Hinweise zur Angebotsabgabe

1. Aufschrift und Form der Angebote

Angebote müssen in einem verschlossenen und mit Ihrem Absender

versehenen Um-

schlag eingereicht werden.

Der Umschlag ist wie folgt zu kennzeichnen:

ANGEBOT

AuftagsNr.: 001/10

Angebotsfrist: 30. Juni 2010 - 14:00 Uhr

Angebote müssen rechtzeitig bis zum Ablauf der Angebotsfrist bei der

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Geschäftsstelle Koblenz

Von-Kuhl-Str. 3

56070 Koblenz

eingegangen sein.

Nicht rechtzeitig und/oder nicht bei der vorgenannten Adresse

eingegangenen Angebote

werden vom Vergabeverfahren ausgeschlossen.

Ma?gebend ist der Eingangsstempel derTHW Geschäftsstelle Koblenz.

Das Angebot muss die nachstehend geforderten Angaben/Erklärungen

enthalten und un-

terschrieben sein.

Unzul?ssig sind

- Änderungen und Ergänzungen in der Leistungsbeschreibung und den

weiteren Ver-

dingungsunterlagen

- Verhaltensweisen, die den Wettbewerb beschränken

- Änderungen an den eigenen Eintragungen, die nicht zweifelsfrei

erkennbar/lesbar

sind

- Angebote in elektronischer Form (auch per Telefax).

Die Nichtbeachtung f?hrt zum Ausschluss des Angebotes.

2. Inhalt des Angebotes

Angebote sind wie folgt zu gliedern:

a) Angabe der Maßnahme-Nummer

b) Bezeichnung der Maßnahme / Ma?nahmeort

c) Konkrete Anschrift der Unterrichtsräume

d) Lehrgangskosten pauschal (inkl. MwSt.) für den nach

Leistungsbeschreibung

ausgeschriebenen Lehrgang bei max. Teilnehmerzahl

e) Kosten pauschal (inkl. MwSt.) für die Kosten für Unterkunft und

Verpflegung

bei max. Teilnehmerzahl

f) Kosten für Fachliteratur bzw. Skripte

g) Gesamtkosten (Lehrgangspauschale plus Nebenkosten) inkl. MwSt.

h) Unterlagen gemäß nachfolgenden Ziffer 5 (Lehrkräfte)

i) Unterschriebene Schutzklauselerkl?rung

Um eine einheitliche Angebotsabgabe zu gewährleisten, ist es

erforderlich, das Ange-

botsmuster gemäß Anlage 3 zu verwenden.

3. Unfallversicherung der Teilnehmer

Der Auftragnehmer übernimmt keine Haftung für Sach- u. Personensch?den.

Die Ver-

antwortung für die Unfallversicherung der Teilnehmer tr?gt der

Auftragnehmer.

4. Ausstattung der Räumlichkeiten

Gemäß Vorgaben in der Leistungsbeschreibung - Ausbildungsstätte-

Dem Auftraggeber ist Gelegenheit zu geben, die Räumlichkeiten vor als

auch nach einer

evtl. Zuschlagserteilung, im Hinblick auf die o. g. Anforderungen zu

besichtigen.

Bei Nichtentsprechung erfolgt ein Ausschluss des Angebotes bzw., bei

nach Zuschlags-

erteilung festgestellten Mängeln, sind diese - unabhängig von

weitergehenden Anspr?-

chen - unverzüglich zu beseitigen. Andernfalls ist der Auftraggeber zur

fristlosen K?ndi-

gung berechtigt.

Eine Abweichung von den angebotenen Räumlichkeiten ist grundsätzlich

unzulässig. Ist

dieses in besonders begründeten Ausnahmefällen dennoch notwendig,

müssen die glei-

chen Voraussetzungen erfüllt sein. Die vorherige Zustimmung des

Auftraggebers ist

rechtzeitig einzuholen.

5. Lehrkräfte

Der Bieter erklärt schriftlich, dass

- die Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte den arbeitsrechtlichen

Anforderungen ent-

sprechen

- die Lehrkräfte über einen einschlägigen Berufs- oder

Studienabschluss verfügen so-

wie fachlich, pädagogisch und hinsichtlich Ihrer Methodik und Didaktik

geeignet sind

- sie über einschl?gige Berufserfahrungen sowie Aus- und

Weiterbildungserfahrungen

in der Erwachsenenbildung verfügen.

Die pädagogische Eignung kann z. B. durch die Meisterprüfung,

Ausbildereignungspr?-

fung, pädagogische Erg?nzungsstudieng?nge im Bereich beruflicher

Erwachsenenbil-

dung oder vergleichbare Zusatzqualifikationen belegt werden.

Ausbildung und Berufserfahrung der Lehrkräfte müssen einen

erfolgreichen Ma?nah-

menverlauf erwarten lassen.

Entsprechende Dozentenprofile sind beizufügen.

6. Änderungsvorschläge und Nebenangebote

Änderungsvorschläge und Nebenangebote sind unzulässig.

7. Änderungen, Berichtigungen oder R?cknahmen von Angeboten

Änderungen oder Berichtigungen der Angebote sind bis zum Ablauf der

Angebotsfrist zu-

l?ssig.

8. Entschädigung für die Bearbeitung des Angebotes

Für die Bearbeitung der Verdingungsunterlagen und die Erstellung des

Angebotes wird

keine Entschädigung gewährt.

Anlage 2

Schutzklauselerkl?rung

Das Bildungsinstitut verpflichtet sich sicherzustellen, dass die zur

Erfüllung des Auftrages

eingesetzten Personen nicht die "Technologie von L. Ron Hubbard"

anwenden, lehren

oder in sonstiger Weise verbreiten.

Bei einem Verstoß ist der Auftraggeber berechtigt, die Zusammenarbeit

zu verweigern bzw.

einen Vertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Frist zu

kündigen. Weitergehende

Rechte bleiben unberührt.

Ort, Datum Unterschrift/ Firmenstempel

Anlage 3

Angebotsblatt

Ma?nahmennummer:

AuftragsNr.: 001/10

Seminarbezeichnung:

Ausbildung "Arbeiten mit der Motor-

s?ge nach GUV-l-8624 (Modul 2 - 4)"

bzw. "THW Ausbildung für die Zusatz-

funktion Motors?genkettenf?hrer/in

Modul C"

Unterrichts/- Durchf?hrungsort:

(detaillierte Angaben erforderlich)

Vorgabe: im Umkreis von max. 100 km

von Koblenz

Max. Teilnehmerzahl

12

Lehrgangszeitraum:

Im Zeitraum zwischen dem 01.09.2010 -

30.09.2010 (zusammenhängend)

Unterrichtsstunden

32 Stunden

Lehrgangskosten für max. 12 TN

(ohne Lernmittel):

Kosten für Lehrmittel

(Fachliteratur und/oder Skripte, Ausbil-

dungsmaterial) für max. 12 TN

Kosten für Unterbringung und Verpfle-

gung für max. 12 TN

Verbindliche Gesamtkosten der Ma?nah-

me inkl. Lernmittel für max. 12 TN

Die erforderlichen Lern/Ausbildungsmittel werden vom Auftragnehmer

gestellt.

Die Seminarinhalte werden gemäß Leistungsbeschreibung durchgeführt.

Ort

Datum

Firmenstempel

Unterschrift

Anlage 4

Leistungsbeschreibung

Bezeichnung der Maßnahme

Ausbildung "Arbeiten mit der Motorsäge

nach GUV-l-8624 (Modul 2 - 4)" bzw.

"THW Ausbildung für die Zusatzfunktion

Motors?genkettenf?hrer/in Modul C"

Zulassungsvoraussetzung:

Mindestalter 18 Jahre; Modul 1 nach

GUV I 8624 oder Modul A und B nach

THW Ausbildung; eine arbeitsmedizini-

sche Untersuchung gem. GUV I 8624 ist

nicht notwendig.

Zielgruppe:

THW Helfer/innen

Inhalte:

Siehe Anlage 5

Ausbildungsstätte:

Für den theoretischen Teil der Ausbildung

ist ein geeigneter U-Raum vom Auftrag-

nehmer (AN) bereitzustellen.

Für die praktische Ausbildung ist vom AN

ein geeignetes Gelände bereitzustellen

inkl. der notwendigen Ausstattung (z. B.

Baumbiegesimulator)

Für die Unterbringung und Verpflegung

sind geeignete Räumlichkeiten vorzuhal-

ten.

Ausstattung:

Für die Vermittlung des Lernstoffes wer-

den vom AN ?bliche Ausbildungshilfen

(Beamer, Tafel oder Flipchart etc.) bereit-

gestellt.

Für die praktische Ausbildung bringen die

Teilnehmer die persönliche Schutzaus-

stattung ( Schnittschutzhose, Schnitt-

schutzschuhe bzw. Gamaschen, Forst-

schutzkombinationshelm) gemäß STAN

THW mit (STAN kann bei der GSt. ange-

fordert werden).

Notwendige Ausstattung wie z. B. Motor-

sägen, Keile, Spalth?mmer, etc. wird vom

Auftragnehmer gestellt und muss im An-

gebotspreis mit berücksichtigt werden.

Material / Dozenten:

Für 12 TN sind für die Ausbildung min-

destens 2 Ausbilder/innen und in der

Erwachsenenbildung sowie in der

Thematik entsprechend qualifizierte

Dozenten einzusetzen.

Unterrichtsort:

Koblenz bzw. im Umkreis von 100 km von

Koblenz

Unterrichtsform / -dauer:

An 4 aufeinanderfolgenden Tagen tags-

über im Zeitraum zwischen 08:00 Uhr und

18:00 Uhr

Ahschluss:

Teilnahmebescheinigung / Zertifikat des

Bildungstr?gers

Anlage 5

Themenplan Modul C "Bediener/ Bedienerin Motorsägen" im THW

Groblernziel

Lerninhalte

Stunden

1

Arbeitsschutz

Sicherheitsmaßnahmen beim F?llen

- F?llbereich bestimmen

- F?llrichtung bestimmen

- Rückweise anlegen, ggf. Frei-

räumen des Waldplatzes

- Warnruf

1 h

2

UVV und Sicherheits-

einrichtungen

Sicherheitseinrichtungen be-

schreiben, aufzählen und zeigen

lassen

- Unfallverh?tungsvorschriften er-

läutern lassen

1 h

3

Erkunden

- Baumbeurteilung

Baumansprache

- Witterungseinfl?sse

- Umgebungseinfl?sse

2h

4

Arbeiten mit der Mo-

tors?ge

- Ergonomie bei der Arbeit mit der

Motorsäge

- Sicherer Stand beim F?llen von

Bäumen

1 h

5

Sichere Arbeitstechni-

ken

- Auswahl geeigneter Motorsägen

- Starten der Motorsäge

F?llbereich von ?sten und

Stammteilen

2h

6

F?llen von Bäumen

- F?lltechnik im Schwach- und

Starkholz; Nadel und Laubholz

F?lltechnik bei Vor- und Rück-

h?nger

Bedeutung von F?llkerb, Bruch-

leiste und Bruchstufe

Einsatz von Hilfsger?ten z. B.:

- F?llkeile

- F?llheber

- Spalthammer

6h

7

Gefahrenbeseitigung

- Beseitigen von hängen gebliebe-

nen Bäumen

1 h

8

F?llen mit Hilfsmitteln

- Seilunterst?tztes F?llen

1 h

9

Spannung im Holz

Ursachen und Verteilungen von

Spannungen

- Auswirkungen von Spannungen

bei unterschiedlichen Holzarten

- Bestimmung der Zug- und Druck-

seite

12h

10

F?llen unter Ber?ck-

sichtigung von Biege-

spannungen

Entlastungstechniken

11

Schnitttechniken

- Verschiedene F?cherschnitte

- Stechschnitt

- Entlastungsschnitt

- Halteband

3h

- Herzschnitt

F?llheberschnitt

Schmetterlingsschnitt

- Nottreppe

- Trennschnitt, mit über Kopf ge-

f?hrter Maschine

12

THW- Einsatzoptio-

nen

Offnen von Holzkonstruktionen

mit der Motorsäge

- Sägen in geschlossenen Räumen

Sägen von Baukonstruktionen (z.

B. Dachstühlen)

2h

Analog dazu ist der Themenplan nach GUVI 8624 Modul 2-4 zulässig.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen