DTAD

Ausschreibung - Ausführung von Bauleistungen in Fachbereich Elektrotechnik in Kaiserslautern (ID:7100590)

Auftragsdaten
Titel:
Ausführung von Bauleistungen in Fachbereich Elektrotechnik
DTAD-ID:
7100590
Region:
67659 Kaiserslautern
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.04.2012
Frist Angebotsabgabe:
22.05.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Lieferung von NSSteuerschränken; Realisierung der SPSAnlagen- Automatisierung auf Basis Siemens S7; Aufschaltung der Anlagen auf eine SPS-Kopfstation über ein Bussystem (Ethernet); Anbindung der SPS-Kopfstation an das bestehende Prozessleitsystem (Siemens WIN-CC)
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Elektroinstallationsarbeiten, Kanalisationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Die Stadtentwässerung Kaiserslautern,

Blechhammerweg 50, 67659 Kaiserslautern,

schreibt folgende Bauleistung öffentlich

aus: Neues Prozessleitsystem der Zentralkläranlage

Kaiserslautern. Phase 2, Gewerk:

Elektrotechnik. Der Auftraggeber

verfährt bei der Vergabe nach der Vergabeund

Vertragsordnung für Bauleistungen -

VOB/A - Vergabestelle: Stadtentwässerung

Kaiserslautern, Blechhammerweg 50,

67659 Kaiserslautern, Tel. 06 31 / 37 23-0,

Fax 06 31 / 37 23-100. Vergabenummer:

2097. Art des Auftrags: Ausführung von

Bauleistungen in Fachbereich Elektrotechnik.

Ort der Ausführung: Kaiserslautern.

Art und Umfang der Leistung: Im Rahmen

der Erneuerung der Automatisierungstechnik

für die Anlagenbereiche Schlammentwässerung,

Brauchwasser und P-Fällung zu

der Zentralkläranlage Kaiserslautern

(ZKA) sind folgende elektrotechnischen

Leistungen auszuführen: Lieferung von NSSteuerschränken;

Realisierung der SPSAnlagen-

Automatisierung auf Basis Siemens

S7; Aufschaltung der Anlagen auf eine

SPS-Kopfstation über ein Bussystem

(Ethernet); Anbindung der SPS-Kopfstation

an das bestehende Prozessleitsystem

(Siemens WIN-CC). Aufteilung in Lose:

nein. Ausführungsfristen: Beginn der Ausführung

09. Juli 2012; Fertigstellung der

Leistungen bis 24. Oktober 2012. Nebenangebote:

zugelassen. Anforderung der Unterlagen:

Die Unterlagen sind schriftlich bei

der SWK Stadtwerke Kaiserslautern, Versorgungs-

AG, Herrn Specht, Karcherstr. 28,

67655 Kaiserslautern, anzufordern, Fax 06

31 / 80 01 - 44 00. Anforderungen ohne

Kopie vom Zahlnachweis werden nicht berücksichtigt.

Unkostenbeitrag: 40,00 . Der

Betrag wird nicht zurückerstattet. Zahlbar:

Stadtentwässerung Kaiserslautern bei der

Stadtsparkasse Kaiserslautern, Konto-Nr.:

176784, BLZ: 540 501 10, Verwendungszweck:

Ausschreibung Nr. 2097 Schriftl.

Angebot an: SWK Stadtwerke Kaiserslautern,

Versorgungs-AG Zentraleinkauf, Bismarckstr.

14, 67655 Kaiserslautern. Angebotsabgabe:

Die Angebote sind ausschließlich

unter Verwendung der vorgegebenen

Formulare bis zum Submissionstermin abzugeben.

Submission: 22.05.2012 um

14:00 Uhr, SWK Stadtwerke Kaiserslautern,

Versorgungs-AG, Besprechungsraum

Gebäude A, Einkauf, Karcherstr. 28, 67655

Kaiserslautern. Sonstiges: Bei Angebotseröffnung

jeweils max. 1 Person pro Bieter

(Bieter oder Bevollmächtigter). Geforderte

Sicherheiten: gemäß VOB. Rechtsform der

Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch

haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Nachweise zur Eignung: Präqualifizierte

Unternehmen führen den Nachweis der

Eignung durch den Eintrag in die Liste des

Vereines für die Präqualifikation von Bauunternehmen

(Präqualifikationsverzeichnis).

Bei Einsatz von Nachunternehmen ist

auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen

Nachunternehmen präqualifiziert

sind oder die Voraussetzung für die

Präqualifikation erfüllen. Nicht präqualifizierte

Unternehmen haben zum Nachweis

der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte

Formblatt 124 Eigenerklärung zur

Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen

sind die Eigenerklärungen

auch für die vorgesehenen Nachunternehmen

abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen

sind präqualifiziert. In diesem Fall

reicht die Angabe der Nummer, unter der

die Nachunternehmen in der Liste des Vereins

für die Präqualifikation von Bauunternehmen

(Präqualifikationsverzeichnis) geführt

werden. Gelangt das Angebot in die

engere Wahl, sind die Eigenerklärungen

(auch die der Nachunternehmen) durch

Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung

genannten Bescheinigungen zuständiger

Stellen zu bestätigen. Das Formblatt

124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist als

Anlage dem Leistungsverzeichnis beigefügt.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis

seiner Fachkunde folgende Angaben

gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:

Die Anforderungen der vom Deutschen Institut

für Gütesicherung und Kennzeichnung

e.V. herausgegebenen Gütesicherung Kanalbau

RAL-GZ 961 Beurteilungsgruppe(n),

AK1 oder AK2 mit Angabe der Ausführung

von Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren,

die mit der zu vergebenden Leistung

vergleichbar sind, sind zu erfüllen und mit

Angebotsabgabe nachzuweisen. Ablauf der

Zuschlags- und Bindefrist: 04. Juli 2012.

Nachprüfstelle (§21VOB/A): Aufsichtsund

Dienstleistungsdirektion in Trier

(ADD), Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier.

Technische Auskünfte erteilt Herr A. Häßel,

Tel. 06 31 / 37 23 - 130.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen