DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Außenanlagen in Herzebrock-Clarholz (ID:13616700)

DTAD-ID:
13616700
Region:
33442 Herzebrock-Clarholz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Bitumen, Asphalt, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
ca. 260 m2 Rückbau Asphaltfläche Schulhof ca. 300 m3 gelagerten Oberboden auftragen ca. 230 m3 Gelände modellieren ca. 54 m3 Hochbeete auffüllen ca. 80 m2 Pflanzflächen herstellen und...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
08.12.2017
Frist Angebotsabgabe:
10.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-33442: Außenanlagen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer sowie E-Mailadresse des Auftraggebers (Vergabestelle):
Herzebrock-Clarholz
Zentrale Vergabestelle
Am Rathaus 1
33442 Herzebrock-Clarholz Telefon 05245/444-119
Telefax 05245/444-137
E-Mail monika.puetz@gt-net.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kurzbeschreibung Umbau und Erweiterung der von-Zumbusch-Gesamtschule - Gewerk 23 Außenanlagen
ausf. Beschreibung Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz wird die bestehende Gesamtschule im OT Herzebrock umbauen und erweitern.
Das Gewerk Außenanlagen umfasst folgende Hauptpositionen:
ca. 260 m2 Rückbau Asphaltfläche Schulhof
ca. 300 m3 gelagerten Oberboden auftragen
ca. 230 m3 Gelände modellieren
ca. 54 m3 Hochbeete auffüllen
ca. 80 m2 Pflanzflächen herstellen und bepflanzen
ca. 4 St Bäume pflanzen
ca. 860 m2 Gebrauchsrasen
ca. 775 m2 neue Asphaltschicht
ca. 290 m2 wassergebundene Wegedecke
ca. 130 m Schlitz- und Pflasterrinnen
ca. 35 m StB-Vollfertigteile Sitzbank / Hochbeet
ca. 50 m Stabgitterzaun

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung:
33442 Herzebrock-Clarholz, OT Herzebrock

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Aktenzeichen ZV HCL

Vergabeunterlagen:
gegebenenfalls Auftragsvergabe auf elektronischem Wege und Verfahren der Ver- und Entschlüsselung:
Das Vergabesystem der Deutschen eVergabe verwendet für die Verschlüsselung Ihrer Angebotsinhalte während der Übertragung zum Server die aktuellste Version des TLS-Verschlüsselungsverfahrens. [https-Übertragung]

Name und Anschrift, Telefon- und Faxnummer, E-Mailadresse der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert und eingesehen werden können:
Die Vergabeunterlagen stehen digital über die Deutsche eVergabe zur Verfügung.
Sie finden das Verfahren unter folgendem Link: http://tinyurl.com/y9opszp6

gegebenenfalls die Höhe und Bedingungen für die Zahlung des Betrags, der für die Unterlagen zu entrichten ist:
Aktivierung der Ausschreibung
Sie haben die Möglichkeit, dieses Verfahren elektronisch zu bearbeiten, mit der Vergabestelle online zu kommunizieren und die Unterlagen zum Vergabeverfahren herunter zu laden. Die ausschreibende Stelle hat für dieses Verfahren die Lizenzgebühren übernommen, so dass der Projekt-Safe kostenfrei geöffnet werden kann und sämtliche Funktionen zur Verfügung stehen.
Die Angebots/Antragsabgabe erfolgt jedoch aufgrund der Vorgaben der Vergabestelle konventionell in Papierform. Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind, ggf. die Anschrift, an die Angebote elektronisch zu übermitteln sind:
Herzebrock-Clarholz
Zentrale Vergabestelle
Am Rathaus 1
33442 Herzebrock-Clarholz

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Frist für den Eingang der Angebote:
Angebotsfrist 10.01.2018 um 10:00:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen beendet werden sollen oder Dauer des Bauleistungsauftrags; sofern möglich, Zeitpunkt, zu dem die Bauleistungen begonnen werden sollen:
Von: 01.02.2018
Bis: 15.03.2018

Bindefrist:
Die Bindefrist endet am 09.03.2018.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben
Folgende Sicherheiten sind im Einzelnen zu erbringen:
Ausführungsbürgschaft: 5 v.H. der Bruttoauftragssumme
Mängelbürgschaft: 3 % der Bruttoauftragssumme

Geforderte Nachweise:
verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters:
Die Nachweise sind nur auf Verlangen der Vergabestelle vorzulegen, der Vordruck 124 (Eigenerklärung zur Bietereignung) enthält weitere Informationen zu den Nachweisen.
Folgende Nachweise sind im Einzelnen zu erbringen:
Erklärung zur Insolvenz
Erklärung zu Verfehlungen
Erklärung zu Steuern: Unbedenklichkeitsbescheinigung, die nicht älter als drei Monate ist sowie gültige Freistellungsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes
Erklärung zu Krankenkassen: Unbedenklichkeitsbescheinigung der tarifl. Sozialkasse und allen anderen zuständigen Krankenkassen, die nicht älter als 3 Monate sind
Erklärung zu Berufsgenossenschaft: Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft - nicht älter als drei Monate
Erklärung zu Umsatz: Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren - Angabe der Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresduchschnittlich beschäftigen Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal
Erklärung zu Referenzen: Referenzen über vergleichbare Baumaßnahmen unter Angabe von Auftragssummen und eines Ansprechpartners mit Telefonnummer
Erklärung zu Haftpflichtversicherung: Versicherungssummen: Personenschäden 2 Millionen Euro, Sachschäden 1 Million Euro

Sonstiges
Name und Anschrift der Stelle, an die sich Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:
Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster, Albrecht-Thaer-Str. 9, 48147 Münster, Telefax: +49-251/411-2165
Die Vergabekammer leitet auf Antrag ein Nachprüfungsverfahren ein.
Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB muss der Antrag auf Nachprüfung spätestens 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, eingegangen sein.
Sonstiges:
Gemäß § 9 Abs. 2 Tariftreue- und Vergabegesetz NRW (TVgG NRW) wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften verpflichtet sind, die gemäß §§ 4 und 8 TVgG erforderlichen Verpflichtungserklärungen abzugeben.
Die Besonderen Vertragsbedingungen Tariftreue- und Vergabegesetz NRW/VOB für die Vergabe von Bauleistungen sind Bestandteil des Vertrages.
Wenn Sie beabsichtigen als Bieter an der Ausschreibung teilzunehmen, ist zwingend eine Registrierung bei der Deutschen eVergabe erforderlich, um an der Bieterkommunikation teilnehmen zu können und über Änderungen der Ausschreibungsunterlagen informiert zu werden. Die Kommunikation bezüglich der Ausschreibung und ihrer Unterlagen hat ausschließlich über das Nachrichtenmodul der Deutschen eVergabe zu erfolgen.
Gemeinsame Haftung bei Eignungsleihe gemäß § 47 Abs. 3 Vergabeverordnung (VgV):
Nimmt ein Bewerber oder Bieter die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, haften beide Unternehmen für die Auftragsausführung entsprechend dem Umfang der Eignungsleihe gemeinsam. Die Erklärung im Vordruck 236 ist in diesem Falle auszufüllen und rechtsverbindlich zu unterschreiben.
Umlage Bauleistungsversicherung:
Der Auftraggeber schließt für das gesamte Bauvorhaben eine Bauleistungsversicherung ab. Die Versicherungsprämie wird auf die am Bau beteiligten Unternehmen umgelegt. Der Auftragnehmer beteiligt sich an der vom Auftraggeber zu zahlenden Versicherungsprämie mit einem Anteil von 0,2 v.H. der Bruttoabrechnungssumme. Der Prämienanteil wird von der Schlussrechnung in Abzug gebracht.
Baustrom und Bauwasser:
Baustrom und Bauwasser sind bauseits vorhanden. Die laufenden Kosten des Verbrauchs werden als feste Umlage von 0,5 v.H. der Brutto-Schlussrechnungssumme bei allen Unternehmen in Abzug gebracht.
Abweichend zu § 13 Abs. 4 Nr. 1 VOB/B beträgt die Verjährungsfrist 5 Jahre nach Abnahme.

CPV-Code Bezeichnung
03121000-5 Gartenbauerzeugnisse
03451000-6 Pflanzen
45111100-9 Abbrucharbeiten
45112500-0 Erdbewegungsarbeiten
45112700-2 Landschaftsgärtnerische Arbeiten
45233222-1 Straßenpflaster- und Asphaltarbeiten

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen