DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Außenanlagen in Darmstadt (ID:13419243)


DTAD-ID:
13419243
Region:
64291 Darmstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Beton-, Stahlbetonarbeiten, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Art der Leistung: BK1 - Außenanlagen Umfang der Leistung: Wesentliche Menge: - Betonpflaster = 1.800 qm - Bordsteine und Rabatten = 550 m - Regenwasserleitungen DN110 = 100 m - Leerrohre Elektro...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
27.09.2017
Frist Vergabeunterlagen:
04.11.2017
Frist Angebotsabgabe:
07.11.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-64291: Außenanlagen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Name GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
Straße Planckstraße 1
PLZ, Ort 64291 Darmstadt
Telefon +49 6159/71-3175 Fax +49 6159/71-2981
E-Mail einkauf6@gsi.de Internet http://www.gsi.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose
Art der Leistung: BK1 - Außenanlagen
Umfang der Leistung: Wesentliche Menge:
- Betonpflaster = 1.800 qm
- Bordsteine und Rabatten = 550 m
- Regenwasserleitungen DN110 = 100 m
- Leerrohre Elektro = 170 m
- Rasenflächen = 2.500 qm
- Entsorgen Aushubmaterial = 1.750 m3

Erfüllungsort:
Ort der Ausführung
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
Planckstraße 1
64291 Darmstadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer 63/50029314
Bekanntmachungs-ID: CXS0YYEYY8J

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.
Dies ist kein elektronisches Vergabeverfahren.
Anforderung der Vergabeunterlagen
Online-Plattform "DTVP" (http://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YYEYY8J)
Auskunftserteilung über Vergabeunterlagen
und Anschreiben bis
04.11.2017

Termine & Fristen
Unterlagen:
04.11.2017

Angebotsfrist:
Anschrift, an die Angebote zu richten sind Vergabestelle, siehe a) p) Sprache, in der die Angebote abgefasst
sein müssen: Deutsch
Ablauf der Angebotsfrist am 07.11.2017 um 12:00 Uhr
Eröffnungstermin am 07.11.2017 um 13:00 Uhr
Ort GSI, Planckstr. 1, 64291 Darmstadt
Personen, die bei der
Eröffnung anwesend sein
dürfen
Zum Eröffnungstermin sind keine Bieter/Bieterbevollmächtigten zugelassen.

Ausführungsfrist:
Fertigstellung oder Dauer der
Leistungen:
65 Tage ab Auftragsvergabe

Bindefrist:
Ablauf der Bindefrist: 28.02.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungsund
Zahlungsbedingungen
und/oder Hinweise auf die
maßgeblichen Vorschriften,
in denen sie enthalten sind

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die
Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das
ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind
auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich
Online auf "DTVP" (http://www.dtvp.de/Center/notice/CXS0YYEYY8J) oder
Vergabestelle, siehe a) Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3
VOB/A zu machen:
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen
Bedingung an die Auftragsausführung
• Mindestlohngesetz - MiLoG (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung gemäß § 19 Abs. 3
des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz – MiLoG)
• Nachweise vorgesehener Nachunternehmer (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Ist
der Einsatz von Nachunternehmern beabsichtigt, so sind mit Angebotsabgabe alle
Nachunternehmer mit vollständiger Firmenanschrift zu benennen.
Alle vorgeschlagenen Nachunternehmer müssen die gleichen Eignungsbedingungen erfüllen
wie der Haupt-Auftragnehmer.
Dies bedeutet, dass für jeden Nachunternehmer alle in diesem Vergabeverfahren zur
Verfügung gestellten Formulare und geforderten Nachweise mit Angebotsabgabe eingereicht
werden müssen.
Weiterhin muss für jeden angegebenen Nachunternehmer das Formblatt 232 (Vereinbarung
Tariftreue zwischen AN und NU) mit der Angebotsabgabe vollständig unterzeichnet abgegeben
werden.
Fehlen bezüglich der beabsichtigten Nachunternehmer die geforderten Eignungsnachweise,
kann das Angebot von der Wertung ausgeschlossen werden.
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
• Unternehmensdarstellung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): mit Angabe der auf dem GSI
Formblatt abgefragten Daten, wie z.B. Anzahl der Mitarbeiter in den letzten drei Jahren, etc.
Folgende Mindestanforderungen bez. Personal werden vorausgesetzt:
- mind. 1 PL im GaLa-Bau mit mind. 5 Jahren Berufserfahrung
- mind. 1 Vorarbeiter im GaLa mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung
- mind. 3 Arbeiter mit Erfahrung im GaLa-Bau
Folgende Mindestanforderungen an den Umsatz werden vorausgesetzt:
- Nachweis eines durchschnittlichen Jahresumsatzes von mind. 800.000,- EUR über die letzten
drei Jahre
Das Formblatt Unternehmensdarstellung muss zwingend auch von präqualifizierten
Unternehmen ausgefüllt und abgegeben werden.
• Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit (§6 VOB/A) (mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Der Bieter hat mit seinem Angebot
zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare
Eintragung in die allgemein
zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen, § 6
Abs. 3 Nr. 2 VOB/A.Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem.
Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur
Eignung) erbracht werden.
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
• Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Es ist eine
Betriebshaftpflichtversicherung nachzuweisen mit folgenden Deckungssummen:
- für Sachschäden in Höhe von 3,0 Mio EUR pro Schadensfall
- für Personenschäden in Höhe von 3,0 Mio EUR pro Schadensfall
Technische Leistungsfähigkeit
• Beschreibung von Referenzprojekten (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Beschreibung von
drei vergleichbaren Referenzprojekten mit einer ausgeführten Pflasterfläche von 1.200,00
qm, mit Angabe der auf dem Formblatt abgefragten Projektdaten. Davon müssen mind. 2
Referenzprojekte von einem öffentlichen Auftraggeber sein.
Die Vorlage von vergleichbaren Referenzprojekten wird auch von präqualifizierten
Unternehmen zwingend gefordert.
Sonstige Unterlagen
• Vorlage Auszug Gewerbezentralregister (mittels Eigenerklärung vorzulegen): Zusammen
mit dem Angebot ist eine Kopie des aktuellen Auszugs aus dem Gewerbezentralregister
mit abzugeben. Der Auszug aus dem Gewerbezentralregister wird auch dann zur Vorlage
gefordert, wenn das Unternehmen präqualifiziert ist.
Angaben und Formalitäten,
die erforderlich sind, um die
Einhaltung der Auflagen
zur persönlichen Lage zu
überprüfen
Einzureichende Unterlagen:
- Unternehmensdarstellung (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): mit Angabe der auf dem GSI Formblatt abgefragten Daten, wie
z.B. Anzahl der Mitarbeiter in den letzten drei Jahren, etc.
Folgende Mindestanforderungen bez. Personal werden vorausgesetzt:
- mind. 1 PL im GaLa-Bau mit mind. 5 Jahren Berufserfahrung
- mind. 1 Vorarbeiter im GaLa mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung
- mind. 3 Arbeiter mit Erfahrung im GaLa-Bau
Folgende Mindestanforderungen an den Umsatz werden vorausgesetzt:
- Nachweis eines durchschnittlichen Jahresumsatzes von mind. 800.000,-
EUR über die letzten drei Jahre
Das Formblatt Unternehmensdarstellung muss zwingend auch von
präqualifizierten Unternehmen ausgefüllt und abgegeben werden.
- Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit (§6 VOB/
A) (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen): Der Bieter hat mit
seinem Angebot
zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine
direkt abrufbare Eintragung in die allgemein
zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen, § 6
Abs. 3 Nr. 2 VOB/A.Der Nachweis der Eignung kann auch durch
Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur
Eignung) erbracht werden.
Angaben und Formalitäten,
die erforderlich sind, um die
Einhaltung der Auflagen
zur wirtschaftlichen
und finanziellen
Leistungsfähigkeit zu
überprüfen
Einzureichende Unterlagen:
- Nachweis Betriebshaftpflichtversicherung (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Es ist eine Betriebshaftpflichtversicherung
nachzuweisen mit folgenden Deckungssummen:
- für Sachschäden in Höhe von 3,0 Mio EUR pro Schadensfall
- für Personenschäden in Höhe von 3,0 Mio EUR pro Schadensfall
Angaben und Formalitäten,
die erforderlich sind,
um die Einhaltung der
Auflagen zur technischen
Leistungsfähigkeit zu
überprüfen
Einzureichende Unterlagen:
- Beschreibung von Referenzprojekten (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Beschreibung von drei vergleichbaren
Referenzprojekten mit einer ausgeführten Pflasterfläche von 1.200,00 qm,
mit Angabe der auf dem Formblatt abgefragten Projektdaten. Davon müssen
mind. 2 Referenzprojekte von einem öffentlichen Auftraggeber sein.
Die Vorlage von vergleichbaren Referenzprojekten wird auch von
präqualifizierten Unternehmen zwingend gefordert.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der /
Anforderung an
Bietergemeinschaften

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Name GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH
Straße Planckstraße 1
PLZ, Ort 64291 Darmstadt
Telefon Fax
E-Mail Internet http://www.gsi.de
Sonstige Informationen für Bieter/Bewerber
Einzureichende Unterlagen:
- Vorlage Auszug Gewerbezentralregister (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen):
Zusammen mit dem Angebot ist eine Kopie des aktuellen Auszugs aus dem Gewerbezentralregister mit
abzugeben. Der Auszug aus dem Gewerbezentralregister wird auch dann zur Vorlage gefordert, wenn das
Unternehmen präqualifiziert ist.
Alle Angebotsunterlagen sind sowohl in Papier als auch auf Daten-CD oder Daten-Stick abzugeben.
Die Kommunikation findet ausschließlich über die Vergabeplattform DTVP statt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen