DTAD

Ausschreibung - Aussenanlagen, Naturstein, Pflaserarbeiten, Betonarbeiten in Frankfurt am Main (ID:5927050)

Auftragsdaten
Titel:
Aussenanlagen, Naturstein, Pflaserarbeiten, Betonarbeiten
DTAD-ID:
5927050
Region:
60596 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.02.2011
Frist Vergabeunterlagen:
08.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
17.03.2011
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
LV 22 Aussenanlagen Leistungsbeschreibung: Abbrucharbeiten: Entfernen von Erde, Bodenbelägen, Natursteinrabatten. Betonsägearbeiten. Entwässerungsarbeiten zum Anschließen der Entwässerungsrinnen und Hofeinläufe. Pflasterarbeiten als Mosaikpflaster...
Kategorien:
Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Sonstige Möbel, Einrichtung, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten, Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Steinmetzarbeiten, Putzarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Museen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung VOB/A

HAD-Referenz-Nr.: 3175/71

Vergabenummer/Aktenzeichen: DIF40(LV-22)

a) Auftraggeber (Vergabestelle):

Offizielle Bezeichnung:Anwaltskanzlei Bögner, Hensel & Partner

Straße:Zeppelinallee 47

Stadt/Ort:60487 Frankfurt am Main

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Frau Yvonne Spatz

Telefon:069-79405-171

Fax:069-79405-174

Mail:filminstitut@bhp-anwaelte.de

b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOB/A

c) Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und

Entschlüsselung:

nein

d) Art des Auftrags: LV-22, Aussenanlagen, Naturstein, Pflaserarbeiten, Betonarbeiten

e) Ausführungsort: Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

f) Art und Umfang der Leistung: LV 22 Aussenanlagen

Leistungsbeschreibung:

Abbrucharbeiten: Entfernen von Erde, Bodenbelägen, Natursteinrabatten.

Betonsägearbeiten.

Entwässerungsarbeiten zum Anschließen der Entwässerungsrinnen und

Hofeinläufe.

Pflasterarbeiten als Mosaikpflaster im Passe-Verband, inkl.

Untergrundarbeiten.

Natursteinarbeiten auf verschiedenen Untergründen: auf Kellerdecken

inkl. Abdichtung, auf offenen Untergrund, Treppenbeläge etc im

Aussenbereich sowie Belag im Innenbereich (Windfang) inkl.

Sauberlaufmatte.

Betonierarbeiten inkl. Schalung für eine Wandscheibe im Aussenbereich,

die bauseits verputzt wird.

Aussenmöblierung bestehend aus 2 Sitzbänken als Sonderanfertigung in

Sichtbeton.

2 Bäume als Baumsolitäre inkl. Baumscheiben etc.

An die ausgeschriebene Leistung sind höchste, gestalterische und

qualitative Ansprüche gestellt.

Es wird höchsten Wert auf eine hochwertige, handwerklich anspruchsvolle

Ausführung gelegt, um dem Anspruch dieses repräsentativem Gebäudes und

Nutzung als Filmmuseum gerecht zu werden.

Massenübersicht:

ca. 120 qm Pflasterbeläge

ca. 120 qm Natursteinarbeiten einschl. Treppenbeläge

ca. 95 qm Abdichtungsarbeiten unter Bodenbelägen

2 Stück Außenmöbel aus Betonfertigteilen

2 Stück Bäume

Ausführungsbeginn: ab 21.03.2011 (Beauftragung vorraussichtlich

21.03.11, danach direkt Musterlieferung gem. LV vor Ort bis 25.03.2011,

dann direkt Bestellung Material aufgrund Lieferzeiten)

Einzelvertragsfristen vertragsstrafenbewertet gem. Bauzeitenplan LV

Leistungsbeginn vor Ort voraussichtlich Ende April

Fertigstellung: bis 20.05.2011

Produktschlüssel (CPV):

45212313 Bau von Museen

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags:

Sanierung Filmmuseum Frankfurt, hier Aussenanlagen

h) Unterteilung in Lose: Nein

i) Ausführungsfrist:

Vertrtagsstrafenbewertete Zwischentermine gem. BAuzeitenplan LV und

LV-Angaben

Beginn : 21.03.2011

Ende : 20.05.2011

j) Nebenangebote: Nebenangebote sind zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen / Nähere Auskünfte erhältlich

bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:

Offizielle Bezeichnung:Deutsches Filminstitut - DIF e.V.

Straße:Schaumainkai 41

Stadt/Ort:60596 Frankfurt am Main

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Frau Keppler

Mail:keppler@deutsches-filminstitut.de

Frist für die Anforderung der Vergabeunterlagen: 08.03.2011

l)

n) Frist für den Eingang der Angebote: 17.03.2011 13:00 Uhr

o) Ort der Angebotsabgabe:

siehe unter k)

p) Das Angebot ist abzufassen in: Deutsch

q) Angebotseröffnung: 17.03.2011 13:00 Uhr

Ort: Anwaltskanzlei BHP - Bögner, Hensel & Partner, Zeppelinallee 47,

60486 Frankfurt am Main (Persönlich abzugebende Angebote am

Submissionstag nur am Empfang als empfangsberechtigte Stelle bei o.g.

Adresse bis Schlusstermin . Es zählt die Uhrzeit der Entgegennahme

durch die Empfangsstelle.).

Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: Bieter (Vorlage

persönlicher Ausweis, wie z.B. Personalausweis für Deutschland +

Bestätigung der Unternehmenszugehörigkeit durch den Geschäftsführer,

keine Bahncard oder Visitenkarte), Schriftführer, Verhandlungsleiter

Submission, Auftraggeber DIF.

r) Sicherheitsleistungen: Gem. VOB

s) Zahlungsbedingungen: Gem. VOB

t)

u) Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3

VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR)

vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

v) Zuschlags- und Bindefrist: 07.04.2011

w) Sonstige Angaben/Nachprüfstelle:

Gem. Angebotsunterlagen, u. a. kulturdenkmalgeschützte Nord- und

Ostfassade (Putzarbeiten nur an Süd-Ostfassade), geringe

Freiflächen/Lagerflächen auf dem Grundstück verfügbar, schwierige

Logistik.

Der Antrag Auf Einspruch ist unzulässig, soweit mehr als 15

Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge

nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Der Bieter ist weiterhin

verpflichtet, mögliche Verstöße gegen Vergabevorschriften, die er im

Vergabeverfahren erkannt hat spätestens, innerhalb von 15 Kalendertagen

nach Kenntnis dieses Vergabeverstoßes gegenüber dem Auftraggeber zu

rügen. Die Regelung des § 107 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB bleiben hiervon

unberührt.

nachr. HAD-Ref. : 3175/71

nachr. V-Nr/AKZ : DIF40(LV-22)

Tag der Veröffentlichung in der HAD: 24.02.2011

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen