DTAD

Ausschreibung - Automobil-Pannendienste in Wiesbaden (ID:5161008)

Auftragsdaten
Titel:
Automobil-Pannendienste
DTAD-ID:
5161008
Region:
65197 Wiesbaden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.06.2010
Frist Vergabeunterlagen:
18.06.2010
Frist Angebotsabgabe:
20.07.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Reparatur, Wartung von Kraftfahrzeugen, zugehörigen Ausrüstungen
CPV-Codes:
Automobil-Pannendienste
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  159691-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Präsidium für Technik, Logistik und Verwaltung Willy-Brandt-Allee 20 z. H. Frank Kindinger 65197 Wiesbaden DEUTSCHLAND Tel. +49 6118801-3110 E-Mail: vergabe.ptlv@polizei.hessen.de Fax +49 6118801-3129 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://vergabe.hessen.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Öffentliche Sicherheit und Ordnung Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Rahmenvertrag für polizeilich veranlasste Abschleppma?nahmen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 27 Hauptort der Dienstleistung Polizeipräsidium Nordhessen, Grüner Weg 33, 34117 Kassel. NUTS-Code DE7
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Rahmenvertrag für polizeilich veranlasste Abschleppleistungen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
50118000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Ca. 400 Abschleppauftr?ge jährlich, ca. 700 Verwahrungen jährlich.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.9.2010. Ende: 31.8.2012 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Gebiet 1 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Gebiet 1 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Gebiet 1 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Gebiet 2 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 5 BEZEICHNUNG: Gebiet 2 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 6 BEZEICHNUNG: Gebiet 2 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 7 BEZEICHNUNG: Gebiet 3 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 8 BEZEICHNUNG: Gebiet 3 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 9 BEZEICHNUNG: Gebiet 3 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 10 BEZEICHNUNG: Gebiet 4 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 11 BEZEICHNUNG: Gebiet 4 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 12 BEZEICHNUNG: Gebiet 4 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 13 BEZEICHNUNG: Gebiet 5 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 14 BEZEICHNUNG: Gebiet 5 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 15 BEZEICHNUNG: Gebiet 5 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 16 BEZEICHNUNG: Gebiet 6 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 17 BEZEICHNUNG: Gebiet 6 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 18 BEZEICHNUNG: Gebiet 6 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 19 BEZEICHNUNG: Gebiet 7 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 20 BEZEICHNUNG: Gebiet 7 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 21 BEZEICHNUNG: Gebiet 7 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 22 BEZEICHNUNG: Gebiet 8 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 23 BEZEICHNUNG: Gebiet 8 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 24 BEZEICHNUNG: Gebiet 8 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 25 BEZEICHNUNG: Gebiet 9 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 26 BEZEICHNUNG: Gebiet 9 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 27 BEZEICHNUNG: Gebiet 9 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 28 BEZEICHNUNG: Gebiet 10 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 29 BEZEICHNUNG: Gebiet 10 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 30 BEZEICHNUNG: Gebiet 10 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 31 BEZEICHNUNG: Gebiet 11 / PKW-Auftragsbereich bis 3,49 t zGM
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 32 BEZEICHNUNG: Gebiet 11 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 1 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 33 BEZEICHNUNG: Gebiet 11 / LKW-Auftragsbereich über 3,49 t zGM - B 2 -
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 34 BEZEICHNUNG: Los 34 / Gebiet 12 (BAB)
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 35 BEZEICHNUNG: Los 35 / Gebiet 13 (BAB)
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 36 BEZEICHNUNG: Los 36 / Gebiet 14 (BAB)
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 LOS-Nr.: 37 BEZEICHNUNG: Los 36 / Gebiet 15 (BAB)
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
50118000 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlungen erfolgen nach ? 17 VOL/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Eigenerkl?rung zur Zahlung von Steuern, ? Einverständniserklärung zur Zuverl?ssigkeits?berpr?fung mit Auflistung der mit der Leistungserbringung betrauten Personen, ? Eigenerkl?rung, dass das eingesetzte Personal über die erforderliche Qualifikation und Fachkunde verfügt. Der Nachweis kann auch über eine entsprechende Bescheinigung z.B. des VBA (geprüfter Fachbetrieb) oder einen Nachweis vergleichbarer Art erfolgen, ? Eigenerkl?rung, dass das eingesetzte Personal über die erforderliche Qualifikation und Fachkunde im Lkw-Reparaturbereich sowie über technische Anweisungen der Hersteller beim Schleppen (Kardan- und Steckwellenausbau, Lösen von Federspeicherbremsen, An-schluss von Fremdluft, etc.) verfügt. Der Nachweis kann auch über eine entsprechende Bescheinigung z.B. des VBA (geprüfter Fachbetrieb) oder einen Nachweis vergleichbarer Art erfolgen (nur LKW-Auftragsbereich), ? Nachweis über Anmeldung des Bergungs-/Abschleppgewerbes gemäß ? 14 der Gewerbeordnung, ? Nachweis der Erlaubnis gemäß ? 3 Absatz 1 des G?terkraftverkehrsgesetzes (GüKG), ? Nachweis über eine Schleppgenehmigung gemäß ? 33 Abs. 1 Satz 2 StVZO (nur LKW-Auftragsbereich), ? Nachweis der Ausnahmegenehmigung nach ? 70 StVZO (nur LKW-Auftragsbereich), ? Nachweis der gültigen Erlaubnis nach ? 29 StVO ? Erlaubnis zur übermäßigen Stra?ennutzung (nur LKW-Auftragsbereich).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Eigenerkl?rung, aus der hervorgeht, dass über das Vermögen des Bieters kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist und sich der Bewerber nicht in Liquidation befindet, ? Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens und über seinen Umsatz bei der Erbringung von Dienstleistungen, die Gegenstand der Ausschreibung sind, jeweils bezogen auf die letzten 3 Gesch?ftsjahre, ? Eigenerkl?rung des Bieters zu Vergabesperren, ? Eigenerkl?rung des Bieters zum Firmenprofil, ? Nachweis der erweiterten Betriebshaftpflichtversicherung, die Risiken aus Pannenhilfs-; Bergungs- und Abschlepparbeiten sowie Arbeiten auf fremden Grundstücken abdeckt durch Vorlage einer Versicherungsbestätigung der jeweiligen Versicherungsgesellschaft, ? Nachweis der Hakenlastversicherung, die eine Deckungssumme für Güter- und Folgeschäden in Höhe von 500 000 EUR und für Vermögensschäden aus Hakenlastsch?den in Höhe von 20 000 EUR abdeckt durch Vorlage einer Versicherungsbestätigung der jeweiligen Versicherungsgesellschaft, ? Nachweis der Hakenlastversicherung, die eine Deckungssumme für Güter- und Folgeschäden in Höhe von 1 000 000 EUR für den Schwerlastverkehr und für Vermögensschäden aus Hakenlastsch?den in Höhe von 20 000 EUR abdeckt durch Vorlage einer Versicherungsbestätigung der jeweiligen Versicherungsgesellschaft (LKW-Auftragsbereich).
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Auflistung der betriebseigenen Abschleppfahrzeuge, ? Angaben zum Betriebs-/Verwahrgel?nde, ? Unbedenklichkeitsbescheinigung der unteren Wasserbeh?rde hinsichtlich des Verwahrgel?ndes / der Verwahrgel?nde (nicht älter als 6 Monate; gerechnet ab Angebotsfrist), ? Unbedenklichkeitsbescheinigung der Stadt- oder Gemeindeverwaltung, dass ein 24 Stunden-Dienst am angegebenen Firmenstandort (L?rmschutzgr?nde) durchgeführt werden darf (nicht älter als 6 Monate; gerechnet ab Angebotsfrist).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
A0008-2009-0115
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
18.6.2010 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
20.7.2010 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.9.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Ort Entfällt. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Etwaige Verfahrensr?gen nach ? 107 Abs. 3 GWB sind ausdrücklich als solche zu kennzeichnen. Auf die R?gepflichten gemäß ? 107 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Rechtsbehelfsfrist des ? 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB: Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Wilhelminenstraße 1-3 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
28.5.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen