DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Barrierefreie Haltestellen in Neu-Isenburg (ID:14059713)


DTAD-ID:
14059713
Region:
63263 Neu-Isenburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Wasser-, Kanalbauarbeiten, Bitumen, Asphalt, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Barrierefreie Haltestellen - 80 m^3 Asphaltrückbau - 400 Borde zurückbauen - 300 m3 Bodenbewegung - 80 to Asphalt einbauen - 800 m2 Pflasterflächen herstellen -100 m Rinne herstellen - 425 m...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
16.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
12.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle):
Offizielle Bezeichnung:Der Magistrat der Stadt Neu-Isenburg
Straße:Hugenottenallee 53
Stadt/Ort:63263 Neu-Isenburg
Land:Deutschland (DE)
Telefon:+49 61022410
Fax:+49 6102241241

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Art und Umfang der Leistung: Barrierefreie Haltestellen in
Zeppelinheim
- 80 m^3 Asphaltrückbau
- 400 Borde zurückbauen
- 300 m3 Bodenbewegung
- 80 to Asphalt einbauen
- 800 m2 Pflasterflächen herstellen
-100 m Rinne herstellen
- 425 m Borde setzen
- 70 m Entwässerungskanalarbeiten durchführen
- 50 m Leerrohrtrassen herstellen
Barrierefreie Haltestellen in Gravenbruch
-100 m^3 Asphaltrückbau
- 500 Borde zurückbauen
- 375 m3 Bodenbewegung
-100 to Asphalt einbauen
-1000 m2 Pflasterflächen herstellen
-125 m Rinne herstellen
- 500 m Borde setzen
- 85 m Entwässerungskanalarbeiten durchführen
- 75 m Leerrohrtrassen herstellen
Produktschlüssel (CPV):
44113130 Pflastersteine
44212321 Wartehäuschen an Bushaltestellen
45112000 Aushub- und Erdbewegungsarbeiten
45232452 Entwässerungsarbeiten
45233120 Straßenbauarbeiten
45233221 Straßenmarkierungsarbeiten
45233222 Straßenpflaster- und Asphaltarbeiten

Erfüllungsort:
Ausführungsort: 63263 Neu-Isenburg
NUTS-Code : DE71C Offenbach, Landkreis

Lose:
Unterteilung in Lose: ja. Angebote können eingereicht werden für
mehrere Lose
Art und Umfang der einzelnen Lose:
Los 1: Barrierefreie Haltestellen in Zeppelinheim
kurze Beschreibung : Barrierefreie Haltestellen in Zeppelinheim
- 80 m^3 Asphaltrückbau
- 400 Borde zurückbauen
- 300 m3 Bodenbewegung
- 80 to Asphalt einbauen
- 800 m2 Pflasterflächen herstellen
-100 m Rinne herstellen
- 425 m Borde setzen
- 70 m Entwässerungskanalarbeiten durchführen
- 50 m Leerrohrtrassen herstellen
Los 2: Barrierefreie Haltestellen in Gravenbruch
kurze Beschreibung : Barrierefreie Haltestellen in Gravenbruch
-100 m^3 Asphaltrückbau
- 500 Borde zurückbauen
- 375 m3 Bodenbewegung
-100 to Asphalt einbauen
-1000 m2 Pflasterflächen herstellen
-125 m Rinne herstellen
- 500 m Borde setzen
- 85 m Entwässerungskanalarbeiten durchführen
- 75 m Leerrohrtrassen herstellen

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 2790/367
Vergabenummer/Aktenzeichen: 20/18

Vergabeunterlagen:
Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und
Entschlüsselung:
Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt
kein elektronisches Vergabeverfahren
Anforderung der Vergabeunterlagen:
siehe unter a) Nähere Auskünfte erhältlich bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:
Offizielle Bezeichnung:Habermehl & Follmann Ingenieurgesellschaaft mbH
Straße:Mallaustraße 57
Stadt/Ort:68219 Mannheim
Land:Deutschland (DE)
Telefon:+49 62139158720
Fax:+49 621391587219
E-Mail :mannheim(S)habermehl-follmarin. de
digitale Adresse(URL):www.habermehl-follmann.de
I) Kosten der Vergabeunterlagen: Die Unterlagen werden nur elektronisch
zur Verfügung gestellt
Zahlungsweise:nur Überweisung
Empfänger :Magistrat der Stadt Neu-Isenburg
IBAN :DE54 5065 2124 0034 0000 75
BIC:HELADEF1SLS
bei Kreditinstitut Sparkasse Langen-Seligenstadt
Verwendungszweck (bitte immer angeben !) :SK5101000, PK51261201
Betreff: Haltestellen

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung: 12.06.2018 10:00 Uhr
Ort: Rathaus der Stadt Neu-Isenburg
Kantine
Hugenottenallee 53
63263 Neu-Isenburg
Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein: je ein gesetzlicher
Vertreter der abgebenden
Firmen

Ausführungsfrist:
Ausführungsfrist:
Beginn : 06.08.2018
Ende : 28.06.2019

Bindefrist:
Zuschlags- und Bindefrist: 11.07.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheitsleistungen: 5 % Sicherheit für Vertragserfüllung und 3 %
Gewährleistung sofern die
Auftragssumme mindestens 250.000,00 EUR beträgt

Zahlung:
Zahlungsbedingungen: Nach VOB/B und Vergabehandbuch

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
Preis

Geforderte Nachweise:
Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6a VOB/A/1
,§13 Abs. 1, 2 HVTG), die in
Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen,
werden zugelassen und anerkannt,
wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.
Nicht präqualifizierte Bieter müssen Eigenerklärungen gemäß Formblatt
124 (Eigenerklärungen zur Eignung)
abgeben. Bieter, deren Angebot in die engere Wahl kommt, müssen auf
Anforderung innerhalb von 6
Kalendertagen die entsprechenden Bestätigungen oder Bescheinigungen
vorlegen, einschließlich vom
Referenzgeber bestätigter Referenzen,

Besondere Bedingungen:
gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft nach der
Auftragsvergabe haben muss:
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Bieter

Sonstiges
Nachprüfstelle:
VOB-Stelle beim Regierungspäsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1 - 3,
64283 Darmstadt

Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt,
auch für Nach- und
Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue
und Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Ja
Angaben zur Höhe der Vertragsstrafe: siehe Vergabeunterlagen

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD