DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Barrierefreier Ausbau von Bushaltestellen in Bad Kreuznach (ID:13377608)

Auftragsdaten
Titel:
Barrierefreier Ausbau von Bushaltestellen
DTAD-ID:
13377608
Region:
55545 Bad Kreuznach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.09.2017
Frist Vergabeunterlagen:
21.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
21.09.2017
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
ca. 50 m Busprofilbordsteine setzen ca. 20 qm Plattenbelag herstellen ca. 70 qm Pflasterbelag aufnehmen / wieder verlegen ca. 70 Stück Taktile Elementplatten verlegen
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
DE-55545: Barrierefreier Ausbau von Bushaltestellen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

Stadtverwaltung Bad Kreuznach

Viktoriastraße 13

55543 Bad Kreuznach

0671/800-786

0671/800-707

guenter.adelseck@bad-kreuznach.de

www.bad-kreuznach.de

b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Vergabenummer Kassenzeichen 114579/61; Barrierefreier Ausbau von 5 Bushaltestellen

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen

Vergabeunterlagen werden auch elektronisch zur Verfügung gestellt.

Es werden elektronische Angebote akzeptiert

mit fortgeschrittener elektronischer Signatur.

d) Art des Auftrags

Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung

55545 Bad Kreuznach

f) Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt in Lose

Barrierefreier Ausbau von Bushaltestellen

ca. 50 m Busprofilbordsteine setzen

ca. 20 qm Plattenbelag herstellen

ca. 70 qm Pflasterbelag aufnehmen / wieder verlegen

ca. 70 Stück Taktile Elementplatten verlegen

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen

gefordert werden

Zweck der baulichen Anlage

Zweck des Auftrags

h) Aufteilung in Lose nein

i) Ausführungsfristen

Beginn der Ausführung: 15.10.2017

Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 31.12.2017

j) Nebenangebote

nicht zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen

Anforderung ab: 11.09.2017 um 12:30

Anforderung bis: 21.09.2017 um 09:00

Anforderung /Einsicht bei: Vergabestelle, siehe oben

ELViS-Link: https://www.subreport.de/E81945376

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform

Höhe der Kosten 20,00 €

Zahlungsweise Banküberweisung

Empfänger Stadtkasse Bad Kreuznach

Kontonummer

BLZ, Geldinstitut ,

Verwendungszweck Kassenzeichen 114579/61

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.

IBAN DE54 5605 0180 0000 0884 84

BIC-Code MALADE51KRE

Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn

- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen

Firmenadresse) bei der in Abschnitt k) genannten Stelle angefordert wurden,

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind Vergabestelle, siehe oben

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch

q) Ablauf der Angebotsfrist am 21.09.2017 um 09:00 Uhr

Eröffnungstermin am 21.09.2017 um 09:30 Uhr

Ort Stadtverwaltung Bad Kreuznach, Stadtbauamt, Abteilung Bauverwaltung

und Bauaufsicht, Viktoriastraße 13, 55543 Bad Kreuznach, 1. OG, Zimmer

31

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen

Bieter und ihre Bevollmächtigte

r) geforderte Sicherheiten Während der Bauzeit: Vertragserfüllungsbürgschaft: 5 % der

Auftragssumme

Gewährleistung mit Gewährleistungsbürgschaft : 3 % der

Abrechnungssumme

s) Wesentliche Finanzierungs- und

Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf die

maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthalten

sind

t) Rechtsform der/Anforderung an

Bietergemeinschaften gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweise zur Eignung

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des

Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von

Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die

Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das

ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen

präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die

Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das

Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf

gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der "Eigenerklärung zur Eignung" genannten

Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache

abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen."

Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung" ist erhältlich

v) Ablauf der Bindefrist 21.10.2017

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Postfach 1320, 54203 Trier

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen