DTAD

Ausschreibung - Bau, Lieferung und Montage von Masten für Kameras in Koblenz (ID:7629944)

Auftragsdaten
Titel:
Bau, Lieferung und Montage von Masten für Kameras
DTAD-ID:
7629944
Region:
56070 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.10.2012
Frist Vergabeunterlagen:
25.10.2012
Frist Angebotsabgabe:
13.11.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bau von 13 m und 6 m hohen Masten mit Wartungsbühnen und Auslegern • Statik für die Fundamentierung • Statik der Masten und der Anbauteile • Erstellen eines Konzeptes für die Maßnahmen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes während der Arbeiten auf den Anlagen
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Nationale Bekanntmachung für eine Öffentliche Ausschreibung

gemäß § 12 (1) Nr. 2 VOB/A (unterhalb des EG-Schwellenwertes)

A. Gliederung und Erläuterungstext B. Bekanntmachungstext

(Der unter A angegebene Text Buchstabe

a) bis

l) und

n) bis

w) (s. § 12 (1) Nr. 2

VOB/A) dient nur zur Erläuterung; er ist aus

drucktechnischen Gründen in der

Bekanntmachung nicht zu wiederholen.)

Masten für Kameras für die Stauanlagen Kanzem

bis Lisdorf an der Saar

a) Name, Anschrift, Telefon-, Telefaxnummer

sowie E-Mailadresse des

Auftraggebers (Vergabestelle):

a) Fachstelle Maschinenwesen Südwest

beim WSA-Koblenz

(Postfach 10 04 20, D-56034 Koblenz)

Schartwiesenweg 3, D-56070 Koblenz

Telefon: 0261 - 9819 -0

Telefax: 0261- 9819 - 4155

Mail: fmsw@wsv.bund.de

b) Gewähltes Vergabeverfahren:

b) Öffentliche Ausschreibung nach der Vergabe- und

Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil A (VOB/A)

c) gegebenenfalls Auftragsvergabe

auf elektronischem Wege und Verfahren

der Ver- und Entschlüsselung:

c) Keine Vergabe auf elektronischem Wege

d) Art des Auftrags:

d) Bau, Lieferung und Montage von Masten für

Kameras

e) Ort der Ausführung:

e) Stauanlagen an der Saar: Schleuse Kanzem mit

Wehranlage Schoden, Staustufen Serrig, Mettlach,

Rehlingen, Lisdorf

f) Art und Umfang der Leistung:

f) • Bau von 13 m und 6 m hohen Masten mit

Wartungsbühnen und Auslegern

• Statik für die Fundamentierung

• Statik der Masten und der Anbauteile

• Erstellen eines Konzeptes für die Maßnahmen des

Arbeits- und Gesundheitsschutzes während der

Arbeiten auf den Anlagen

• Einbringen der Verankerung in die Bauwerke der

Anlagen

• Lieferung und Montage der Masten für alle Standorte

• Schulung des Bedien- und Wartungspersonals

g) Angaben über den Zweck der baulichen

Anlage oder des Auftrags,

wenn auch Planungsleistungen gefordert

werden:

g) Auf den Ausleger an den Masten werden Kameras

angebracht, um mit Hilfe der Videotechnik die aktuelle

Situation auf den fern bedienten Schleusenanlagen auf

den Monitoren der Leitzentrale darzustellen.

h) Falls die bauliche Anlage oder der

Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt

ist, Art und Umfang der einzelnen

Lose und Möglichkeit, Angebote für

eines, mehrere oder alle Lose

einzureichen:1)

h) Keine Lose

i) Zeitpunkt, bis zu dem die Bauleistungen

beendet werden sollen

oder Dauer des Bauleistungsauftrags;

sofern möglich, Zeitpunkt, zu

dem die Bauleistungen begonnen

werden sollen

i) Die Bauleistung auf den Staustufen ist im ersten

Halbjahr 2013 auszuführen. Der Ausführungsbeginn ist

Dezember 2012

j) Gegebenenfalls Angaben nach § 8

Absatz 2 Nummer 3 zur Zulässigkeit

von Nebenangeboten:

j) Sind nur zugelassen, sofern die in den

Verdingungsunterlagen angegebenen

Mindestanforderungen erfüllt werden und die Lösung

dem technischen Standard des AG entspricht, sowie

die Kompatibilitätsanforderungen zu bestehenden

Anlagenteilen erfüllt.

k) Name und Anschrift, Telefon- und

Faxnummer; E-Mailadresse der

Stelle, bei der die Vergabeunterlagen

und zusätzliche

Unterlagen angefordert und eingesehen

werden können:

k) Die Verdingungsunterlagen können bei der

Fachstelle Maschinenwesen Südwest

beim WSA-Koblenz

(Postfach 10 04 20, D-56034 Koblenz)

Schartwiesenweg 3, D-56070 Koblenz

Telefon: 0261 - 9819 -0

Telefax: 0261- 9819 - 4155

Mail: fmsw@wsv.bund.de

eingesehen, und ab sofort, bis einschließlich

25.Oktober 2012 angefordert werden

l) Gegebenenfalls Höhe und Bedingungen

für die Zahlung des

Betrages, der für die Unterlagen zu

entrichten ist:

l) Eine Entschädigung in Höhe von 70,00 € ist

einzuzahlen bei der:

Deutschen Bundesbank, Filiale Saarbrücken

Konto: 590 010 20

BLZ: 59 00 00 00

Vermerk: 1150 3219 7741 Maste für Kameras für

Stauanlagen an der Saar Der Einzahlungsbeleg ist der Anforderung beizufügen.

Der Betrag wird nicht erstattet.

n) Frist für den Eingang der Angebote:

n) Zum Eröffnungstermin

o) Anschrift, an die die Angebote zu

richten sind, gegebenenfalls auch

Anschrift, an die Angebote elektronisch

zu übermitteln sind: 2)

o) Die Angebote sind zu richten an:

Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz

Schartwiesenweg 4

D-56070 Koblenz

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst

sein müssen:

p) Deutsch

q) Datum, Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins

sowie Angabe,

welche Personen bei der Eröffnung

der Angebote anwesend sein

dürfen:

q) 13.November 2012

10:00 Uhr

Wasser- und Schifffahrtsamt Koblenz,

Schartwiesenweg 4

D-56070 Koblenz

Bieter oder deren bevollmächtigten Vertreter

r) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten:

r) Für die Erfüllung sämtlicher Verpflichtungen aus dem

Vertrag wird eine Bürgschaft eines in der

Europäischen Gemeinschaft zugelassenen

Kreditinstituts oder Kreditversicherers in Höhe von 5

v.H. der Auftragssumme verlangt.

Für die Mängelansprüche 3 v.H.

s) Wesentliche Finanzierungs- und

Zahlungsbedingungen und/oder

Hinweise auf die maßgeblichen

Vorschriften, in denen sie enthalten

sind:

s) Siehe Vergabeunterlagen

t) Gegebenenfalls Rechtsform, die

die Bietergemeinschaft nach der

Auftragsvergabe haben muss:

t) Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem

Vertreter

u) Verlangte Nachweise für die

Beurteilung der Eignung des

Bewerbers oder Bieters:

u) Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner

Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein

zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von

Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis

nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch

Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung Eignung“

erbracht und ergänzt werden.

Das Formblatt steht im Internet unter „WSV.de“

(Aktuelles/Ausschreibungen/VOB-Vergabebekanntmachung)

zur Verfügung.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner

Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3

VOB/A zu machen:

für die Ausführung der zu vergebenden Leistung :

- die dem Unternehmer zur Verfügung

stehenden technischen Ausrüstung im Werk

des AN

- das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene

technische Personal des Unternehmers

- die Anzahl und Art der für den Auftrag

vorgesehenen Facharbeiter im Werk des AN

v) Zuschlagsfrist:

v) Die Zuschlagsfrist endet am 13. Dezember 2012

w) Name und Anschrift der Stelle, an

die sich der Bewerber oder Bieter

zur Nachprüfung behaupteter

Verstöße gegen

Vergabebestimmungen wenden

kann:

w) Zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen

Vergabebestimmungen kann sich der Bewerber oder

Bieter an die:

Wasser- und Schifffahrtsdirektion Südwest

- Nachprüfungsstelle –

Postfach 31 01 60

D-55062 Mainz

wenden.

x) Ortsbesichtigungen

x) Sind vorgesehen am:

29.10.2012 um 10:00 Uhr

06.11.2012 um 10:00 Uhr

Treffpunkt ist die Schleuse Mettlach

Oktavienstrasse

66693 Mettlach

Aus Sicherheitsgründen wird für die Teilnehmer

Arbeitskleidung sowie ein Rettungskragen empfohlen.

Um allem Bewerbern die Möglichkeit einer

umfassenden Information zu bieten, ist eine Verteilung

auf mehrere Termine vorgesehen. Eine Teilnahme

bedarf daher einer schriftlichen Anmeldung, bis 2 Tage

vor dem gewünschten Termin, bei Frau Härig (Tel.

0261-9819-4248) Maria.Haerig@wsv.bund.de

Eine Teilnahme an den Ortsbesichtigungen wird

dringend empfohlen, da ansonsten die sich aus den

örtlichen Verhältnissen ergebenden Erschwernisse

nicht in der Preisbildung berücksichtigt werden

können.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen