DTAD

Ausschreibung - Bau von Brücken in Nienburg (ID:10749767)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Brücken
DTAD-ID:
10749767
Region:
31582 Nienburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
30.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
07.07.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Der Auftrag umfasst den Neubau der Südumfahrung Nienburg nach dem Bebauungsplan "Nr. 101 Südring" der Stadt Nienburg/Weser und deren Anschluss an die Hannoversche Straße und den bestehenden Südring einschließlich des Neubaus zweier Brückenbauwerke und die Erschließung angrenzender Grundstückszufahrten und des im Bebauungsplan beschriebenen Gewerbegebiets. Außerdem entsteht ein Wirtschaftsweg. Die neuzubauende Straße überführt die Eisenbahnstrecke 1741 (Minden - Nienburg/Weser) mit einem elektrifizierten Gleis der Deutschen Bahn. Das Bauwerk soll eine verkehrliche Entlastung des Zentrums von Nienburg/Weser herbeiführen. Die neue Trassierung des Südrings soll in die Hannoversche Straße mit deren Anschlussstellen an die Bundesstraße 6 im Osten mit dem Berliner Ring im Westen verbinden. Die Straße liegt im Süden der Stadt Nienburg/Weser. Die Baumaßnahme besteht aus verschiedenen Bauteilen und Abschnitten. Zu den Bauteilen gehören im Wesentlichen die freie Strecke inkl. Knotenpunkt, das Brückenbauwerk in der Ausführungsweise einer dreifeldrigen Spannbetonbrücke über die Gleisanlagen der Deutschen Bahn und den Bärenfallgraben, das Brückenbauwerk in der Ausführungsweise einer einfeldrigen Spannbetonbrücke über den Steinhuder Meerbach sowie ein Wirtschaftsweg. Die Vergabe der Bauleistungen erfolgt losweise. Es wurden folgende Fach- und Teillose gebildet: Los 1: Straßenbau Los 2: Brückenbauwerk über die Gleisanlagen Los 3: Brückenbauwerk über den Steinhuder Meerbach Los 4: Wirtschaftswegebau Weitergehende Erdbau- und Entwässerungsmaßnahmen (Regenrückhalte- und Retentionsbecken) sowie eine Lichtsignalanlage werden abhängig vom Baufortschritt in einem seperaten Vergabeverfahren ausgeschrieben und sind nicht Inhalt dieses Verfahrens.
Kategorien:
Brückenbauarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Brücken , Bau von Eisenbahnbrücken , Bau von Fahrradwegen , Bau von Fußgängerbrücken , Bau von Fußgängerwegen , Bau von Fußwegen , Bau von Straßenbrücken , Bau von Straßenkreuzungen , Bau von Überführungen , Bauarbeiten für Hauptstraßen , Bauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten und Oberbauarbeiten für Fernstraßen und Straßen , Bauliche Anlagen , Fundamentierungsarbeiten für Fußwege , Fundamentierungsarbeiten für Straßen , Oberbauarbeiten für Landstraßen , Straßenbauarbeiten , Straßenpflaster- und Asphaltarbeiten
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  168192-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Nienburg/Weser
Marktplatz 1
Zu Händen von: Frau Christine Köhler
31582 Nienburg/Weser
DEUTSCHLAND
E-Mail: c.koehler@nienburg.de
Fax: +49 50218758376
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.nienburg.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Neubau der Ortsumfahrung Nienburg zwischen der B 215 und der Hannoverschen Straße mit Anschluss an die B 6.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Nienburg/Weser. NUTS-Code DE927
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Der Auftrag umfasst den Neubau der Südumfahrung Nienburg nach dem Bebauungsplan "Nr. 101 Südring" der Stadt Nienburg/Weser und deren Anschluss an die Hannoversche Straße und den bestehenden Südring einschließlich des Neubaus zweier Brückenbauwerke und die Erschließung angrenzender Grundstückszufahrten und des im Bebauungsplan beschriebenen Gewerbegebiets. Außerdem entsteht ein Wirtschaftsweg. Die neuzubauende Straße überführt die Eisenbahnstrecke 1741 (Minden - Nienburg/Weser) mit einem elektrifizierten Gleis der Deutschen Bahn. Das Bauwerk soll eine verkehrliche Entlastung des Zentrums von Nienburg/Weser herbeiführen. Die neue Trassierung des Südrings soll in die Hannoversche Straße mit deren Anschlussstellen an die Bundesstraße 6 im Osten mit dem Berliner Ring im Westen verbinden. Die Straße liegt im Süden der Stadt Nienburg/Weser. Die Baumaßnahme besteht aus verschiedenen Bauteilen und Abschnitten. Zu den Bauteilen gehören im Wesentlichen die freie Strecke inkl. Knotenpunkt, das Brückenbauwerk in der Ausführungsweise einer dreifeldrigen Spannbetonbrücke über die Gleisanlagen der Deutschen Bahn und den Bärenfallgraben, das Brückenbauwerk in der Ausführungsweise einer einfeldrigen Spannbetonbrücke über den Steinhuder Meerbach sowie ein Wirtschaftsweg. Die Vergabe der Bauleistungen erfolgt losweise. Es wurden folgende Fach- und Teillose gebildet: Los 1: Straßenbau Los 2: Brückenbauwerk über die Gleisanlagen Los 3: Brückenbauwerk über den Steinhuder Meerbach Los 4: Wirtschaftswegebau Weitergehende Erdbau- und Entwässerungsmaßnahmen (Regenrückhalte- und Retentionsbecken) sowie eine Lichtsignalanlage werden abhängig vom Baufortschritt in einem seperaten Vergabeverfahren ausgeschrieben und sind nicht Inhalt dieses Verfahrens.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45221110, 45221111, 45221112, 45221113, 45223200, 45233000, 45233120, 45233121, 45233125, 45233144, 45233161, 45233162, 45233220, 45233222, 45233260, 45233330, 45233340 Beschreibung: Bau von Brücken. Bau von Straßenbrücken. Bau von Eisenbahnbrücken. Bau von Fußgängerbrücken. Bauliche Anlagen. Bauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten und Oberbauarbeiten für Fernstraßen und Straßen. Straßenbauarbeiten. Bauarbeiten für Hauptstraßen. Bau von Straßenkreuzungen. Bau von Überführungen. Bau von Fußwegen. Bau von Fahrradwegen. Oberbauarbeiten für Landstraßen. Straßenpflaster- und Asphaltarbeiten. Bau von Fußgängerwegen. Fundamentierungsarbeiten für Straßen. Fundamentierungsarbeiten für Fußwege.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein Beginn der Bauarbeiten: Beginn 22.09.2015 Abschluss 14.08.2017
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheitsleistungen gem. § 17 VOB/B und Besonderer Vertragsbedingungen (Formblatt 214 VHB-Bund) i. H. v. 5 % der Bruttoauftragssumme für Vertragserfüllung und 3 % der Auftragssumme inkl. Nachträge für Gewährleistung.
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Abschlags- und Schlusszahlungen gem. § 16 VOB/B und Besonderer Vertragsbedingungen (Formblatt 214 VHB-Bund).
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Bietergemeinschaften müssen zusammen mit ihrem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abgeben, dass alle Mitglieder gesamtschuldnerisch für Ansprüche aus der Auftragsvergabe gegenüber dem Auftraggeber haften. Gleichzeitig haben sie einen dem Auftraggeber gegenüber bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
Erklärung gem. § 4 Niedersächsisches Tariftreue- und Vergabegesetz.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung über die Eintragung in das Berufsregister (auf Verlangen: Entsprechender Nachweis). 2. Eigenerklärung über die Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (auf Verlangen: Vorlage einer qualifizierten Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung darüber, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet. 2. Eigenerklärung darüber, ob ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde. 3. Eigenerklärung darüber, dass nachweislich keine schwere Verfehlung gem. § 6 EG Abs. 4 Nr. 1 VOB/A begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt. 4. Eigenerklärung über die Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung (auf Verlangen: Vorlage einer Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, einer Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes sowei einer Freistellungsbescheinigung gem. § 48b EStG) 5. Eigenerklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen (auf Verlangen: Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder Vorlage entsprechend testierter Jahresabschlüsse oder entsprechend testierter Gewinn- und Verlustrechnungen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eigenerklärung darüber, dass in den letzten 3 Geschäftsjahren mindestens 3 Leistungen ausgeführt wurden, welche mit der vorliegenden Leistung vergleichbar sind (Referenzen; auf Verlangen: Vorlage von 3 Referenzbescheinigungen) 2. Eigenerklärung darüber, dass die für die Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen (auf Verlangen: Eigenerklärung über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal).
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
8/60901
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
30.06.2015 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
07.07.2015 - 14:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch Die Angebotsunterlagen können in elektronischer Form auch per E-Mail unter c.koehler@nienburg.de angefordert werden.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2(ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07.07.2015 - 14:00 Ort: Rathaus der Stadt Nienburg/Weser, Marktplatz 1, Witebsk-Zimmer Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter und/oder deren bevollmächtigte Vertreter.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen Auf der Hude 2 21339 Lüneburg Lüneburg Deutschland E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de Telefon: +49 4131151334 Fax: +49 4131152943
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gemäß § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist der Antrag auf Nachprüfung unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Nähere Angaben zur Einlegung von Rechtsbehelfen: "Informationsblatt zum Rechtsschutz bei der Vergabe öffentlicher Aufträge" unter www.bundeskartellamt.de
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.05.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen