DTAD

Ausschreibung - Bau von Einkaufszentren in Winnerhöfe (ID:4407908)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Einkaufszentren
DTAD-ID:
4407908
Region:
61130 Winnerhöfe
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.10.2009
Frist Vergabeunterlagen:
13.11.2009
Frist Angebotsabgabe:
23.11.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die ca. 25 km nordöstlich von Frankfurt gelegene Stadt Nidderau (ca. 20 000 Einwohner) sucht einen privaten Partner (Projektentwickler/Investor) zur Entwicklung der "Neuen Stadtmitte" zwischen den Ortsteilen Heldenbergen und Windecken. In dem ca. 13 ha großen bisher unbebauten Bereich zwischen den Wohngebieten Allee Süd und Allee Mitte, der B 45 (Konrad-Adenauer-Allee) und der k?nfitgen Ortsumgehung soll ein attraktives Zentrum entstehen, in dem Öffentliche und private Nutzungen kombiniert werden sollen. Angestrebt wird ein vielfältiges Einzelhandelsangebot möglichst mit einem Lebensmittelvollsortimenter und hochwertigen Angeboten im Non-Food-Bereich (u. a. Textilien, Schuhe). Denkbar ist auch die Verlagerung oder Neuansiedlung städtischer oder kultureller Einrichtungen in die neue Stadtmitte. Erg?nzende gastronomische Angebote sind erwünscht. Es soll ein attraktives neues Stadtzentrum entstehen, mit dem sich die Einwohner aller Ortsteile idendifizieren können. Die Zentrumsfunktion soll in der achitektonischen und städtebaulichen Gestaltung zum Ausdruck kommen. Die innere Gliederung soll einen Gr?nanteil aufweisen, der in Zusammenhang mit der nahen Auenlandschaft auch eine wohnungsnahe Naherholungsfunktion erfüllt. In einem Teil des Projektgebietes soll Wohnungsbebauung entstehen; deren städtebauliche Integration in die öffentlichen Funktionen ist eine wesentliche Planungsaufgabe. Die Stadt behält sich vor, insbesondere die Wohnbebauung nicht durch den Investor realisieren zu lassen.
Kategorien:
Stadtplanung, Landschaftsgestaltung, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Bau von Einkaufszentren , Bauarbeiten für Gebäude, die der Freizeitgestaltung, dem Sport, der Kultur, der Unterbringung und Verpflegung dienen , Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Stadtentwicklungsbauarbeiten , Stadtplanung und Landschaftsgestaltung , Stadtplanung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  284454-2009

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtverwaltung Nidderau, Am Steinweg 1, z. Hd. von Steffen Schomburg, D-61130 Nidderau. Tel. +49 6187299163/170. E-Mail: Steffen.Schomburg@Nidderau.de. Fax +49 6187299-101. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.nidderau.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine Öffentliche Verwaltung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Wettbewerblicher Dialog Neue Stadtmitte.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Erbringung einer Bauleistung, gleichgültig mit welchen Mitteln, gemäß den vom öffentlichen Auftraggeber genannten Erfordernissen. Hauptausführungsort: Neue Stadtmitte Nidderau, 61130 Nidderau. NUTS-Code: DE719.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die ca. 25 km nordöstlich von Frankfurt gelegene Stadt Nidderau (ca. 20 000 Einwohner) sucht einen privaten Partner (Projektentwickler/Investor) zur Entwicklung der "Neuen Stadtmitte" zwischen den Ortsteilen Heldenbergen und Windecken. In dem ca. 13 ha großen bisher unbebauten Bereich zwischen den Wohngebieten Allee Süd und Allee Mitte, der B 45 (Konrad-Adenauer-Allee) und der k?nfitgen Ortsumgehung soll ein attraktives Zentrum entstehen, in dem Öffentliche und private Nutzungen kombiniert werden sollen. Angestrebt wird ein vielfältiges Einzelhandelsangebot möglichst mit einem Lebensmittelvollsortimenter und hochwertigen Angeboten im Non-Food-Bereich (u. a. Textilien, Schuhe). Denkbar ist auch die Verlagerung oder Neuansiedlung städtischer oder kultureller Einrichtungen in die neue Stadtmitte. Erg?nzende gastronomische Angebote sind erwünscht. Es soll ein attraktives neues Stadtzentrum entstehen, mit dem sich die Einwohner aller Ortsteile idendifizieren können. Die Zentrumsfunktion soll in der achitektonischen und städtebaulichen Gestaltung zum Ausdruck kommen. Die innere Gliederung soll einen Gr?nanteil aufweisen, der in Zusammenhang mit der nahen Auenlandschaft auch eine wohnungsnahe Naherholungsfunktion erfüllt. In einem Teil des Projektgebietes soll Wohnungsbebauung entstehen; deren städtebauliche Integration in die öffentlichen Funktionen ist eine wesentliche Planungsaufgabe. Die Stadt behält sich vor, insbesondere die Wohnbebauung nicht durch den Investor realisieren zu lassen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
45213111, 45211360, 45212000, 71240000, 71400000, 71410000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Das exakte Investitionsvolumen hängt von dem Lösungsvorschlag ab, der im wettbewerblichen Dialog ermittelt wird. Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: Spanne von 10 000 000 bis 20 000 000 EUR.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.10.2010. Ende: 31.12.2015. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Rechtsform mit gesamtschuldnerischer Haftung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Auszug aus dem Berufs- und Handelsregister, 2. Eigenerkl?rung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgr?nden nach ? 8 Nr. 5 VOB/A, 3. Darstellung des Unternehmens , Angaben zur Gesellschaftsstruktur und zur Konzernzugehörigkeit, sowie zu gesellschaftsrechtlichen Verflechtungen und Beteiligungen. Bei Bewerbergemeinschaft: Benennung eines bevollmächtigten Vertreters. Bei Bewerbergemeinschaften sind die unter III.2.1 und III.2.2 geforderten Angaben von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 Gesch?ftsjahren, 2. Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 Gesch?ftsjahren mit Leistungen, die mit der vorliegenden Leistung vergleichbar sind (Projektentwicklung, Investoren- oder PPP-Projekte), 3. Aussagef?hige Bankauskunft (Bestätigung ausreichender Liquidität und Bonität für ein Immobilienprojekt der ausgeschriebenen Größenordnung) 4. Vorlage der Jahresabschlüsse der letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahre. Ist das Unternehmen nicht zur Veröffentlichung von Jahresabschl?ssen verpflichtet, kann die finanzielle Leistungsfähigkeit auf andere Weise, etwa durch die Bestätigung eines Wirtschaftspr?fers oder Steuerberaters, dargetan werden.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Mindestens 2, H?chstens 5 Referenzen über Leistungen, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind (innerstädtische Investorenprojekte). Jede Referenz muss den Auftragsgegenstand mit Darstellung der vom Bewerber erbrachten Leistungen sowie Namen und Telefonnummer eines Ansprechpartners beim öffentlichen Auftraggeber, das Projektvolumen, die Grundstücksfläche und die realisierte Bruttogeschossfl?che sowie Verkaufsfläche sowie Angaben zur Mieter- und Nutzerstruktur enthalten. Es sind auch aussagef?hige Unterlagen zur Beurteilung der städtebaulichen und architektonischen Qualität der Referenzprojekte vorzulegen. Als Referenzen können sowohl im Betrieb befindliche als auch im Baustadium befindliche Projekte genannt werden. Mindestens eines der genannten Projekte muss vollständig realisiert (eröffnet) sein. Bei Bewerbergemeinschaften gilt die Mindest- und Gesamtzahl für die Bewerbergemeinschaft insgesamt. 2. Angaben über das zur Leitung und Aufsicht beim Bewerber zur Verfügung stehende Personal, 3. Angaben zu dem oder den Architektur-/Planungsbüro/s,mit dem bzw. denen der Bewerber zusammenarbeitet. Aussagef?hige Referenzen sind auch für die beauftragten Planer vorzulegen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Wettbewerblicher Dialog.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 5 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Beurteilung der technischen Leistungsfähigkeit anhand der Qualität der vorgelegten Referenzen des Bewerbers. 2. Beurteilung der finanziellen Leistungsfähigkeit, 3. Beurteilung der fachlichen Qualität des bzw. der ausgewählten Planungsb?ros anhand der vorgelegten Referenzen.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Neue Stadtmitte Nidderau.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 13.11.2009 - 18:00. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 23.11.2009 - 12:00. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 1.12.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Interessierte Bewerber können bei der unter Ziffer I.1 dieser Bekanntmachnung genannten Kontaktstelle eine ausführliche Projektbeschreibung mit näherer Darstellung der Aufgaben und Ziele, eine Grundlagenbeschreibung sowie weitere erläuternde Unterlagen zum Plangebiet anfordern. Es wird empfohlen, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Nachr. HAD-Ref. : 3109/3. Nachr. V-Nr/AKZ : Neue Stadtmitte Nidderau.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Wilheminenstra?e 1-3, D. 64328 Darmstadt, E.Mail: c.denz-kinzel@rpda.hessen.de, Tel. +49 6151126348, URL: www.rp-darmstadt.de, Fax: +49 6151125816.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
12.10.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen