DTAD

Bauaufträge, die vom Konzessionaer vergeben wurden - Bau von Geschäftsgebäuden in Bensheim (ID:3196671)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Geschäftsgebäuden
DTAD-ID:
3196671
Region:
64625 Bensheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Bauaufträge, die vom Konzessionaer vergeben wurden
Bauaufträge, die vom Konzessionaer vergeben wurden
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.10.2008
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Bau von Bürogebäuden , Bau von Geschäftsgebäuden , Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  280183-2008

BEKANNTMACHUNG - Aufträge, die von einem Baukonzession?r vergeben werden, der kein Öffentlicher Auftraggeber ist

ABSCHNITT I: BAUKONZESSION?R
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Tectum 38. Verm?gensverwaltungs GmbH, Darmstädter Straße 246, z. Hd. von Frau Kwasniewski, D-64625 Bensheim. Tel. (49-6251) 70 41-0. E-Mail: tk@dietz-ag.de. Fax (49-6251) 70 41-45. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Bauauftrags durch den Konzessionär:
Schlüsselfertige Errichtung des Büro- und Geschäftshauses Forum I in Böblingen.
II.1.2) Art des Bauauftrags und Ort der Ausführung:
Planung und Ausführung. NUTS-Code: DE112. Hauptausführungsort: Böblingen.
II.1.3) Kurze Beschreibung des Bauauftrags:
Das Bauvorhaben befindet sich auf dem ehemaligen Flugfeld Böblingen/Sindelfingen. Im Rahmen des Bebauungsplanes für das Flugfeld Böblingen/Sindelfingen wird ein Büro-/Geschäftshaus mit Tiefgaragenpl?tzen als Neubau errichtet. Die gegenständlichen ausgeschriebenen Arbeiten umfassen sämtliche für die schlüsselfertige Erstellung erforderlichen Planungs- als auch Bauleistungen. Lediglich die Entwurfsplanung Architektur und Haustechnik sowie Boden- und Brandschutzgutachten werden dem Auftragnehmer zur Verfügung gestellt. Die als Büro genutzten Flächen werden in schlüsselfertiger Leistung, die als Shop, Galerie sowie Gastronomie genutzten Flächen im EG werden als "Veredelter Rohbau" erstellt. Das Gebäude erhält eine Betonkernaktivierung.
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45213110, 45213150, 71240000.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge oder -umfang:
Der Auftrag umfaßt ca. 13 200 m? BGF (oberirdisch) sowie ca. 3 000 m? BGF (unterirdisch).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Laufzeit in Monaten: 17 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
1. Für den Fall der Auftragserteilung sind vom Bieter / Auftragnehmer folgende Sicherheiten zu leisten: ? eine Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von 10 % der Bruttoauftragssumme, - eine Sicherheit für M?ngelanspr?che in Höhe von 5 % der Bruttoabrechnungssumme; 2. Der Bieter verpflichtet sich, im Auftragsfall den Abschluß einer Betriebshaftpflichtversicherung für die gesamte Laufzeit des Vertrages mit den Mindestdeckungssummen je Versicherungsfall für Personen-, Sach- und Vermögensschäden in Höhe von pauschal 5 000 000 ?, jeweils pro Kalenderjahr zweifach maximiert nachzuweisen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Wirtschaftliche und technische Anforderungen an den Unternehmer:
Folgende aktuelle Nachweise / Erklärungen - bei Bietergemeinschaften von allen Mitgliedern - sind zwingend gefordert; bei Nichtvorlage / Nichtabgabe oder unvollständiger Angabe mit dem Angebot wird der Bieter / die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen: 1. Eigenerkl?rung des Bieters, bei Bietergemeinschaften der bevollmächtigte Vertreter für alle Mitglieder der Bietergemeinschaft, daß ? über sein Vermögen weder das Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetztliches geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde, ? Sich sein Unternehmen nicht in Liquidation befindet, ? Er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat, ? Angehörige der Geschäftsleitung in den letzten 2 Jahren nicht wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagess?tzen verurteilt oder mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 ? belegt worden sind, ? Er nachweislich keine schwere Verfehlung begangen hat, die seine Zuverlässigkeit in Frage stellt, ? Er Amtsträger oder für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten keine Vorteile angeboten, versprochen oder gewährt hat, ? Er bei Abgabe des Angebotes keine Verstöße gegen das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) begangen hat, insbesondere keine wettbewerbsbeschr?nkenden Absprachen, insbesondere keine Absprache über Preise oder die Herausstellung eines Unternehmens oder einer Arbeitsgemeinschaft als niedrigster Bieter getroffen hat, ? Er im Auftragsfall die Sicherheiten gemäß Ziff. III.1.1) der Vergabebekanntmachung für die gesamte Vertragslaufzeit zur Verfügung stellt; 2. Eigenerkl?rung zum Nettojahresumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, der Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Als Mindestbedingung muß bei Bietern und bei Bietergemeinschaften in der Summe für jedes der drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahre ein Mindestumsatz von ? 60 000 000 vorliegen, ansonsten wird der Bieter/die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen; 3. Angabe von mindestens 3 Referenzleistungen, deren Abschluß (Abnahme durch den Bauherrn) nicht vor dem Jahr 2005 liegt, die in Bezug auf Art, Umfang und Schwierigkeit mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Zu den Referenzen müssen jeweils folgende Angaben zwingend getätigt werden: ? Projektbezeichnung, ? Auftraggeber (Name, Adresse, Ansprechpartner), ? Ausführungszeitraum, ? Leistungsvolumen: o Angabe der BGF (Bruttogescho?fl?che) in qm2 (Quadratmeter), o Angabe, ob eine schlüsselfertige Errichtung erbracht wurde, o Angabe ob Planungsleistungen erbracht wurden, ? Angabe ob es bei der Nutzungsart des errichteten Gebäudes um ein Büro- oder Geschäftsgebäude handelt, ? Bauzeit (die Bauzeit inklusive Ausführungsplanung darf nicht mehr als 20 Monate betragen haben, ? Angabe des Zeitpunktes der Abnahme Bei Bietergemeinschaften ist es ausreichend, wenn die Mitglieder der Bietergemeinschaft insgesamt 3 Referenzen angeben. Es werden nur Referenzen gewertet, bei denen alle geforderten Angaben vollständig getätigt wurden. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) ZUSCHLAGSKRITERIEN:
Die Zuschlagskriterien werden in der Aufforderung zur Angebotsabgabe mitgeteilt.
IV.2) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.2.2) Schlusstermin:
Für den Eingang der Anträge auf Teilnahme. 24.11.2008 - 12:00.
IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe an die ausgewählten Bewerber:
Voraussichtlich 15.12.2008.
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Der Auftraggeber f?hrt ein Verhandlungsverfahren mit vorherigem Teilnahmewettbewerb durch. Der Auftraggeber wird 4 - 8 Bewerber zur Angebotsabgabe auffordern. Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt auf Grundlage der geforderten Angaben anhand folgender Kriterien und Unterkriterien: 1. Referenzen 1.1. Auf?hrungszeitraum; 1.2. Büro- /Geschäftsgebäude; 1.3. Schlüsselfertige Errichtung; 1.4. Erbringung von Planungsleistungen; 1.5. BGF Sowohl bei Bietern als auch bei Bietergemeinschaften werden maximal die besten 10 Referenzen gewertet. Es werden nur Referenzen gewertet, bei denen alle geforderten Angaben vollständig getätigt wurden. Dabei werden für jede Referenz mit gleicher Gewichtung die vorstehend genannten Unterkriterien darauf bewertet, ob die hierzu getätigten Angaben mit dem zur Vergabe anstehenden Bauvorhaben vergleichbar sind. Das Ranking der Teilnahmeanträge ergibt sich aus der Summe der bei den angegebenen Referenzen erreichten Punktzahl. Die im Kapitel III. geforderten Erklärungen und Angaben werden im Rahmen der zu verwendenden Formblätter präzisiert und abgefordert und sind nicht separat zu erklären / abzugeben. Die Formblätter sind unter Beachtung der Ma?gaben dieser Bekanntmachung zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen, ansonsten wird der Bieter / die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen. Bieter/Bietergemeinschaften können zum Nachweis der eigenen Eignung auf die Ressourcen / Mittel von Nachunternehmern verweisen, ungeachtet des rechtlichen Charakters, der mit den Nachunternehmern bestehenden Verbindungen. Der Auftraggeber behält sich vor, von den Teilnehmern (auch in der Verhandlungsphase) Bonit?tsnachweise zu verlangen.
VI.3) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.10.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen