DTAD

Ausschreibung - Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen in Bremen (ID:7115824)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen
DTAD-ID:
7115824
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.04.2012
Frist Vergabeunterlagen:
04.06.2012
Frist Angebotsabgabe:
19.06.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 (Züricher Straße bis Bahnhof Mahndorf) BW 2344 LSW Teneverstraße und BW 2346 LSW Walliser Straße. Zeitgleicher Neubau zweier Lärmschutzwände in Bremen Stadtteil Osterholz. Die Bauflächen der LSW liegen ca. 2 km voneinander entfernt. LSW Walliser Straße: Konstruktion der LSW aus Stahlpfosten mit zwischen gelegten Betonwandelementen. Fahrbahnseitig hochabsorbierende Ausführung mit Bekleidung aus abgeflachten Rundhölzern. Anliegerseitig Bekleidung aus abgeflachten Rundhölzern. Auf Teillänge verläuft die LSW in ummittelbarer Nähe parallel zum Straßenbahngleis. LSW Teneverstraße: LSW auf zwei aufgeschütteten Erdhügeln von ca. 2 m Höhe. Konstruktion der LSW aus Stahlpfosten mit zwischen gelegten Betonwandelementen. Fahrbahnseitig hochabsorbierende Ausführung mit Bekleidung aus abgeflachten Rundhölzern bzw. Feldern mit Verblendung aus Mauerziegeln.
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bau von Konstruktionen und baulichen Anlagen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  133124-2012

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Bauauftrag Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bremer Straßenbahn AG
Flughafendamm 12
Zu Händen von: Herrn Dirk Leupertz
28199 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4215596-622
E-Mail: dirkleupertz@bsag.de
Fax: +49 4215596-8622
Weitere Auskünfte erteilen: Hoßfeld + Martens, Beratende Ingenieure VBI,
Ingenieurbüro für das Bauwesen GmbH
Emil-von Behring-Str. 2
Zu Händen von: Herrn Martens
28207 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 421430430
E-Mail: info@hossfeld-martens.de
Fax: +49 4214304320
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Hoßfeld + Martens, Beratende Ingenieure VBI, Ingenieurbüro für das Bauwesen GmbH Emil-von Behring-Str. 2 Zu Händen von: Herrn Martens 28207 Bremen DEUTSCHLAND Telefon: +49 421430430 E-Mail: info@hossfeld-martens.de Fax: +49 4214304320 Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Verlängerung der Straßenbahnlinie 1 (Züricher Straße bis Bahnhof Mahndorf) BW 2344 LSW Teneverstraße und BW 2346 LSW Walliser Straße.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauauftrag NUTS-Code
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Zeitgleicher Neubau zweier Lärmschutzwände in Bremen Stadtteil Osterholz. Die Bauflächen der LSW liegen ca. 2 km voneinander entfernt. LSW Walliser Straße: Konstruktion der LSW aus Stahlpfosten mit zwischen gelegten Betonwandelementen. Fahrbahnseitig hochabsorbierende Ausführung mit Bekleidung aus abgeflachten Rundhölzern. Anliegerseitig Bekleidung aus abgeflachten Rundhölzern. Auf Teillänge verläuft die LSW in ummittelbarer Nähe parallel zum Straßenbahngleis. LSW Teneverstraße: LSW auf zwei aufgeschütteten Erdhügeln von ca. 2 m Höhe. Konstruktion der LSW aus Stahlpfosten mit zwischen gelegten Betonwandelementen. Fahrbahnseitig hochabsorbierende Ausführung mit Bekleidung aus abgeflachten Rundhölzern bzw. Feldern mit Verblendung aus Mauerziegeln.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45223000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
— 162 m Fertigpfahl, Stahlrohrpfahl, — 71 St. Stahlposten für LSW (für Wandhöhe i. Mi. ca. 3,0 bis 3,5 m), — 177 m2 Wandsockel für LSW, — 414 m2 Wandelement für LSW, — 510 m2 Schallabsorbierende Wandbekleidung Lärchenholz, — 80 m2 Schallabsorbierende Wandbekleidung Ziegelmauerwerk.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 2 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Mängelhaftungsbürgschaft in Höhe von 2 %.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Wir bitten um Zusendung des aktuellen Auszuges aus dem Gewerbezentralregister, nicht älter als 3 Monate, sowie des Auszuges aus dem Handelsregister, nicht äalter als 6 Monate.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Referenzliste über vergleichbare Leistungen aus den letzten 3 Geschäftsjahren, sowie eine Umsatzliste der letzten 3 Geschäftsjahren.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
CTB-L1-049-LSW
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS) Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
4.6.2012 - 14:00 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 40,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Der quittierte Einzahlungsbeleg ist dem Anforderungsschreiben beizufügen. Der Kostenbetrag wird nicht erstattet. Die Vergabeunterlagen werden nach Eingang des Nachweises der Einzahlung versandt. Die Zahlung ist zu leisten an: Ingenieurbüro Hoßfeld + Martens; Konto: 1135961; BLZ: 290 501 01 Sparkasse Bremen. Betreff: Linie 1 BW 2344, BW 2346.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
19.6.2012 - 14:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots bis:
20.7.2012
IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19.6.2012 - 14:00 Ort Bremer Straßenbahn AG, Flughafendamm 12, 28199 Bremen, DEUTSCHLAND; Zimmer s. Aushang. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Es gelten die Fristen gem. GWB.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Geschäftsstelle der Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen Ansgaritorstraße 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail: joachim.bleckwehl@bau.bremen.de Telefon: +49 421361-6704 Fax: +49 421496-6704
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24.4.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen