DTAD

Ausschreibung - Bau von Lagerhallen in Duisburg (ID:6674795)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Lagerhallen
DTAD-ID:
6674795
Region:
47119 Duisburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.11.2011
Frist Vergabeunterlagen:
24.11.2011
Frist Angebotsabgabe:
05.12.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Erweiterung Consolidation Center Wörth 3. BA. Erweiterung eines Consolidation Centers in Wörth um einen 3. Bauabschnitt. Das hier ausgeschriebene Los 1 umfasst die Gewerke Rohbau, Ausbau, Dach und Wand für eine zweischiffige Halle in Stahlausführung mit Mittelstützenreihe. Die Halle hat eine Abmessung von ca. 66 x 120 m und ist mit 4 Lkw-Ladebrücken sowie innenliegenden Büro und Sozialräumen ausgestattet.
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bau von Lagerhallen
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  359304-2011

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
BLAW Betrieb Landeseigener Anlagen an Wasserstraßen
Zollhofstraße 4
67061 Ludwigshafen
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.haefen-rlp.de
Weitere Auskünfte erteilen: duisport consult GmbH
Alte Ruhrorter Str. 42-52
Kontaktstelle(n): duisport consult GmbH
Zu Händen von: Thomas Schlipköther
47119 Duisburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 203803217
E-Mail: thomas.schlipkoether@duisport.de
Fax: +49 2038034401
Internet-Adresse: http://www.duisport.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: duisport consult GmbH Alte Ruhrorter Str. 42-52 Kontaktstelle(n): duisport consult GmbH Zu Händen von: Thomas Schlipköther 47119 Duisburg DEUTSCHLAND Telefon: +49 203803217 E-Mail: thomas.schlipkoether@duisport.de Fax: +49 2038034401 Internet-Adresse: http://www.duisport.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: duisport consult GmbH Alte Ruhrorter Str. 42-52 Kontaktstelle(n): duisport consult GmbH Zu Händen von: Thomas Schlipköther 47119 Duisburg DEUTSCHLAND Telefon: +49 203803217 E-Mail: thomas.schlipkoether@duisport.de Fax: +49 2038034401 Internet-Adresse: http://www.duisport.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Rechtlich unselbständiger Landesbetrieb des Landes Rheinland-Pfalz
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Hafeneinrichtungen
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Erweiterung Consolidation Center Wörth 3. BA.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauauftrag Erbringung einer Bauleistung, gleichgültig mit welchen Mitteln, gemäß den vom erfolglichen Bieter genannten Erfordernissen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Wörth. NUTS-Code DEB3E
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Erweiterung eines Consolidation Centers in Wörth um einen 3. Bauabschnitt. Das hier ausgeschriebene Los 1 umfasst die Gewerke Rohbau, Ausbau, Dach und Wand für eine zweischiffige Halle in Stahlausführung mit Mittelstützenreihe. Die Halle hat eine Abmessung von ca. 66 x 120 m und ist mit 4 Lkw-Ladebrücken sowie innenliegenden Büro und Sozialräumen ausgestattet.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45213221
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für nur ein Los
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 18.12.2011. Abschluss 30.4.2012

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Erweiterung Consolidation Center Wörth 3. BA Los 1


1) Kurze Beschreibung

Das Consolidation Center Wörth soll um einen 3. Bauabschnitt erweitert
werden. Das hier ausgeschriebene Los 1 beinhaltet den Rohbau, Ausbau, Dach
und Wand für eine zweischiffige Stahlhalle mit Mittelstützenreihe. Die
Halle hat eine Abmessung von ca. 66x120 m und ist mit 4 Lkw-Ladebrücken
sowie innenliegenden Büro- und Sozialräumen ausgestattet.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

45213221

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Als Nebenangebote sind (nur) folgende 3 Abweichungen vom ausgeschriebenen
Leistungsstandard zugelassen:
Abweichung 1: Halle in Stahlausführung ohne Mittelstützenreihe,
Abweichung 2: Halle in Stahlbetonausführung mit Mittelstützenreihe,
Abweichung 3: Halle in Stahlbetonausführung ohne Mittelstützenreihe.
Nebenangebote müssen alle Leistungen umfassen, die zu einer einwandfreien
Leistung erforderlich sind und die Vorgaben der Funktionalbeschreibung
erfüllen und den Vorgaben für das Hauptangebot entsprechen. Die
Gleichwertigkeit des Nebenangebotes mit dem Hauptangebot in diesem Sinn
ist mit Angebotsabgabe darzulegen. Die Wertung der Nebenangebote erfolgt
entsprechend dem Hauptangebot. Die Vergabestelle ist jedoch nicht
verpflichtet, ein Nebenangebot zu werten bzw. auf ein Nebenangebot den
Zuschlag zu erteilen.
Die Lose 2 bis 5 sind Gegenstand eines gesonderten Vergabeverfahrens.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 10 % der Bruttoauftragssumme, Mängelansprüchebürgschaft in Höhe von 5 % der Bruttoschlussrechnungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Siehe §§ 14, 16 VOB/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Zugelassen ist jede Rechtsform, bei der die gesamtschuldnerische Haftung der Mitglieder der Bietergemeinschaft sichergestellt ist.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Leistung wird zum Pauschalfestpreis vergeben. Vertragsgrundlage werden die VOB/B sowie die zusätzlichen Vertragsbedingungen (ZVB) des Auftraggebers zur VOB/B. Die ZVB sind in den Vergabeunterlagen abgedruckt.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die unter III 2.2) aufgeführten Nachweise sind mit Angebotsabgabe durch Eigenerklärung oder durch Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) zu erbringen. Die Anforderung von Original-Bescheinigungen von den Bietern, die in die engere Wahl kommen bleibt vorbehalten. Die Bieter haben mit Angebotsabgabe weiterhin zu versichern, dass keine Verurteilungen einer Person, deren Verhalten dem Bieter zuzurechnen ist, wegen der in § 6a VOB/A aufgezählten Straftaten erfolgt ist.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a) Angabe des Umsatzes der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, b) Angabe zu vergleichbaren Leistungen in den letzten abgeschlossenen 3 Geschäftsjahren, c) Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitsnehmer (Aufgliederung nach Lohngruppen / techn. Leitungspersonal nicht erforderlich), d) Angabe zur Eintragung in Berufsregister, e) Angabe, ob über das Vermögen des Bewerbers ein Insolvenzverfahren eröffnet, ein Insolvenzantrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde, f) Angabe, ob sich Bewerber in Liquidation befindet, g) Erklärung, dass keine schwere Verffehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt, h) Erklärung, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurden, i) Erklärung, dass der Bewerber sich bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Der durchschnittliche Jahresumsatz des Einzelbieters bzw. der Bietergemeinschaft in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren muss mindestens das Dreifache des Angebotspreises betragen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angabe von Referenzen in technischer Hinsicht vergleichbarer Objekte. Die Leistungen, die als Referenz gewertet werden sollen, sollen bei Angebotsabgabe abgeschlossen sein. Der Abschluss der Referenzleistungen darf bei Angebotsabgabe nicht länger als 36 Monate zurückliegen. Die Referenzangabe soll Namen und Beschreibung der Baumaßnahme sowie des ausgeführten Leistungsteils unter Angabe der wesentlichen Merkmale (Projektvolumen, Ausführungszeitraum, Fertigstellungszeitpunkt der Baumaßnahme etc.) enthalten. Darüber hinaus ist ein Ansprechpartner beim Auftraggeber des Referenzobjekts zu benennen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Nachweis von mindestens 2 Referenzen in wirtschaftlich, technischer und terminlicher (kurze Bauzeit) Hinsicht vergleichbarer Objekte. Leistungen, die als Referenz gewertet werden sollen, sollen abgeschlossen und mindestens 1 Jahr in Betrieb sein. Der Abschluss der Referenzleistung darf zum Zeitpunkt der Bekanntmachung dieses Vergabeverfahrens nicht länger als 36 Monate zurückliegen.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Wörth Los 1
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
24.11.2011 - 12:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
5.12.2011 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 5.12.2011 Ort: Duisport consult GmbH, Alte Ruhrorter Str. 42-52, 47119 Duisburg, DEUTSCHLAND, Raum 101. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Gesetzliche Vertreter der Bieter sowie Personen, die eine schriftliche Vollmacht eines Bieters vorlegen. Nachunternehmer sind nicht zugelassen.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Der Fertigstellungstermin 30.4.2011 ist für den Auftraggeber von besonderer Bedeutung. Die Frist wird mit einer Vertragsstrafe gesichert.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://mwkel.rlp.de Fax: +49 6131162113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein erkannter Verstoß gegen Vergabevorschriften ist gem. §§ 107 f. GWB unverzüglich beim Auftraggeber zu rügen. Verstöße, die aufgrund der Vergabebekanntmachung oder aus den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Sofern der Auftraggeber mitteilt, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann gem. § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB bei der Vergabekammer Rheinland-Pfalz ein Nachprüfungsverfahren beantragt werden.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammern Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://mwkel.rlp.de Fax: +49 6131162113
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.11.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen