DTAD

Vergebener Auftrag - Bau von Parkhäusern in Rheinbrohl (ID:6256150)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Parkhäusern
DTAD-ID:
6256150
Region:
56598 Rheinbrohl
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.06.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftragnehmer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Parkhaus SÜD. Bauwerksbeschreibung Im Rahmen der weiteren Aufwertung und des Ausbaus der Universitätskliniken Bonn (UKB) ist die Errichtung eines neuen Parkhauses entlang der Sigmund-Freud-Straße geplant. Das Parkierungsgebäude wird über die Sigmund-Freud-Straße aus erschlossen. Das Parkhaus hat eine gemeinsame Zu- und Abfahrt. Das Bauvorhaben besitzt gemäß der Verordnung des Innenministeriums des Landes NRW über Garagen und Stellplätze (Garagenverordnung-GaVO) die Charakteristik einer offenen Garage mit überwiegend nicht geschlossenen Außenwänden und ist somit als oberirdische Großgarage ohne künstliche Be- und Entlüftung einzustufen. Das Parkhaus weist 14 Halbebenen, einen Personenaufzug sowie 2 Treppenhäuser, welche als Fluchtwege dienen, auf. Im Gebäudeinneren dient ein System von Einbahnstraßen dazu, den Nutzer an die jeweils freien Stellplätze heranzuführen. Das Parkhaus ist nicht überdacht. Nur die Treppenhäuser und der Aufzug erhalten eine Überdachung. Insgesamt befinden sich innerhalb des Gebäudes mindestens 755 Pkw-Stellplätze, davon 15 behindertengerechte in den Ebenen 0 und +1. Alle Stellplätze sind in Senkrechtaufstellung auszuführen. Die Mindestabmessungen der Stellplätze betragen 2,50 x 5,00 m. Die Behindertenstellplätze haben Abmessungen von ca. 3,50 x 5,00 m. Die Fahrgassen sollen entsprechend der Garagenverordnung, d.h. je nach Aufstellung in der Regel 6,00 m betragen. Als lichte Durchfahrtshöhe sind 2,20 m im Minimum angesetzt. Gebäudedaten: — Gebäudeabmessung: Lange (Nord-Süd-Ausdehnung): ca. 80,77 m; Breite (Ost-West-Ausdehnung): ca. 36,35 m; Höhe (OK FFB Parkebene (E11)): ca. 15,75 m. Leistungsbeschreibung: Schlüsselfertige Errichtung eines offenes Parkhauses, Bau einer Zufahrtsbrücke und Erstellung der zugehörigen Gehweg und Freiflächen gem. Lageplan. Gefordert wird: — Stahl-Stahlverbundbauweise, — Das angebotene Deckensystem muss eine bauaufsichtliche Zulassung besitzen, — Stützenfreie Bauweise im Bereich der Fahrgassen und Stellplätze, — Offene, filigrane Konstruktion mit Sichtkontakt, gute Belichtung und Belüftung, — Fußläufige und behindertengerechte Erschließung, — Aufzugsanlage (Durchlader) in behindertengerechter Kabinenausstattung mit Halt in jeder Ebene. Vom Bieter waren vollständige Planungsleistungen sowie eine fachgerechte, mängelfreie, vollständige Bauleistung anzubieten.
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bau von Parkhäusern
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  190841-2011

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Universitätsklinikum Bonn – Anstalt des öffentlichen Rechts Sigmund-Freud-Straße 25 z. H. Frau Josefine van den Oever 53127 Bonn DEUTSCHLAND Tel. +49 228287-13310 E-Mail: einkauf@ukb.uni-bonn.de Fax +49 228287-14430 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.ukb.uni-bonn.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Neubau Parkhaus SÜD.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der
Dienstleistung Bauleistung NUTS-Code DEA22
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Bauwerksbeschreibung Im Rahmen der weiteren Aufwertung und des Ausbaus der Universitätskliniken Bonn (UKB) ist die Errichtung eines neuen Parkhauses entlang der Sigmund-Freud-Straße geplant. Das Parkierungsgebäude wird über die Sigmund-Freud-Straße aus erschlossen. Das Parkhaus hat eine gemeinsame Zu- und Abfahrt. Das Bauvorhaben besitzt gemäß der Verordnung des Innenministeriums des Landes NRW über Garagen und Stellplätze (Garagenverordnung-GaVO) die Charakteristik einer offenen Garage mit überwiegend nicht geschlossenen Außenwänden und ist somit als oberirdische Großgarage ohne künstliche Be- und Entlüftung einzustufen. Das Parkhaus weist 14 Halbebenen, einen Personenaufzug sowie 2 Treppenhäuser, welche als Fluchtwege dienen, auf. Im Gebäudeinneren dient ein System von Einbahnstraßen dazu, den Nutzer an die jeweils freien Stellplätze heranzuführen. Das Parkhaus ist nicht überdacht. Nur die Treppenhäuser und der Aufzug erhalten eine Überdachung. Insgesamt befinden sich innerhalb des Gebäudes mindestens 755 Pkw-Stellplätze, davon 15 behindertengerechte in den Ebenen 0 und +1. Alle Stellplätze sind in Senkrechtaufstellung auszuführen. Die Mindestabmessungen der Stellplätze betragen 2,50 x 5,00 m. Die Behindertenstellplätze haben Abmessungen von ca. 3,50 x 5,00 m. Die Fahrgassen sollen entsprechend der Garagenverordnung, d.h. je nach Aufstellung in der Regel 6,00 m betragen. Als lichte Durchfahrtshöhe sind 2,20 m im Minimum angesetzt. Gebäudedaten: — Gebäudeabmessung: Lange (Nord-Süd-Ausdehnung): ca. 80,77 m; Breite (Ost-West-Ausdehnung): ca. 36,35 m; Höhe (OK FFB Parkebene (E11)): ca. 15,75 m. Leistungsbeschreibung: Schlüsselfertige Errichtung eines offenes Parkhauses, Bau einer Zufahrtsbrücke und Erstellung der zugehörigen Gehweg und Freiflächen gem. Lageplan. Gefordert wird: — Stahl-Stahlverbundbauweise, — Das angebotene Deckensystem muss eine bauaufsichtliche Zulassung besitzen, — Stützenfreie Bauweise im Bereich der Fahrgassen und Stellplätze, — Offene, filigrane Konstruktion mit Sichtkontakt, gute Belichtung und Belüftung, — Fußläufige und behindertengerechte Erschließung, — Aufzugsanlage (Durchlader) in behindertengerechter Kabinenausstattung mit Halt in jeder Ebene. Vom Bieter waren vollständige Planungsleistungen sowie eine fachgerechte, mängelfreie, vollständige Bauleistung anzubieten.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45213312 ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot 1. Preis. Gewichtung 80 2. Ausführungsfrist. Gewichtung 20
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
01/2011
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2011/S 39-063740 vom 22.2.2011 ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE
V.1) Tag der Auftragsvergabe
2.5.2011
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
3
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag
vergeben wurde Huber Integral Bau GmbH Arienheller 5 56598 Rheinbrohl DEUTSCHLAND
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN
Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer in der Bezirksregierung Köln Blumenthalstr. 33 50670 Köln DEUTSCHLAND Tel. +49 221147-251 Fax +49 221147-197
VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer in der Bezirksregierung Köln Blumenthalstr. 33 50670 Köln DEUTSCHLAND Tel. +49 221147-251 Fax +49 221147-197
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
16.6.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen