DTAD

Ausschreibung - Bau von Straßenbrücken in Kaiserslautern (ID:5846763)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Straßenbrücken
DTAD-ID:
5846763
Region:
67657 Kaiserslautern
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
01.02.2011
Frist Vergabeunterlagen:
04.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
17.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Planer:
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
A82-02-0020 L 395, Verlegung einschl. Beseitigung BÜ 2100. 01_BL BW 6513 307, Neubau Klosterbachtalbrücke. L 395, Verlegung einschl. Beseitigung BÜ 2100, BW 6513 307, Neubau Klosterbachtalbrücke.
Kategorien:
Brückenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Straßenbrücken
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  33722-2011

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Landesbetrieb Mobilität Kaiserslautern Morlauterer Strasse 20 Kontakt: Vergabestelle z. H. Andreas Herrmann 67657 Kaiserslautern DEUTSCHLAND Tel. +49 6313631-0 E-Mail: Andreas.Herrmann@LBM-Kaiserslautern.rlp.de Fax +49 6313631-225 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.LBM.rlp.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Sonstiges Verkehr Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Ja ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
A82-02-0020 L 395, Verlegung einschl. Beseitigung BÜ 2100. 01_BL BW 6513 307, Neubau Klosterbachtalbrücke.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort Enkenbach-Alsenborn. NUTS-Code DEB3F
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
L 395, Verlegung einschl. Beseitigung BÜ 2100, BW 6513 307, Neubau Klosterbachtalbrücke.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45221111
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Erdarbeiten ca. 13 500 m3, Baugrubenverbau ca. 350 m2, Bohrpfähle ca. 300 m, Rüttelstopfsäulen ca. 5 200 m, Beton ca. 1 950 m3, Betonstahl ca. 325 t, Spannstahl ca. 35 t, Oberflächenbehandl./-abdichtung ca. 1 330 m2, Schutz- u. Deckschicht ca. 910 m2, Fahrbahnübergangskonstruktion ca. 26 m, Geländer ca. 250 m.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 14 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
— für Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragssumme, — für Mängelansprüche in Höhe von 3 % der Abrechnungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B und ZVB/E-StB.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Siehe "Besondere Vertragsbedingungen" in den Verdingungsunterlagen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter hat zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit auf Verlangen Angaben gemäß § 6 Abs. 3 VOB/A zu machen. Ansonsten siehe Verdingungsunterlagen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Verdingungsunterlagen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Verdingungsunterlagen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
L 395-A82-02-0020-T-IV-PM30
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 4.2.2011
Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 60,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Einzahlung bei Rheinland-Pfalz-Bank, BLZ 600 501 01, KontoNr. 740 150 7624, Referenz-Nr.: AUS32L395BW307. Entgelt wird nicht erstattet. Versand der Verdingungsunterlagen erst nach Eingang des Nachweises der Einzahlung.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
17.3.2011 - 10:30
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.5.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17.3.2011 - 10:30 Ort LBM Kaiserslautern, Morlauterer Strasse 20, 67657 Kaiserslautern, DEUTSCHLAND, Submissionsraum. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigten (Vollmacht und Personalausweis erforderlich). ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de Tel. +49 613116-2234/5240 Internet: www.mwvlw.rlp.de Fax +49 613116-2113 Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabeprüfstelle beim Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Friedrich-Ebert-Ring 14-20 56068 Koblenz DEUTSCHLAND E-Mail: lbm@lbm.rlp.de Tel. +49 2613029-1239 Internet: www.lbm.rlp.de Fax +49 2613029-1250
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.1.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen