DTAD

Ausschreibung - Bau von Straßentunnels in Kassel (ID:5851549)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Straßentunnels
DTAD-ID:
5851549
Region:
34117 Kassel
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.02.2011
Frist Vergabeunterlagen:
04.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
22.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
BAB A44 VDE 15, Neubau Tunnel Küchen im Zuge der VKE 32. BAB A 44 Kassel-Herleshausen, VKE 32, Neubau des Tunnel Küchen, Tunnel doppelröhrig mit einer durchschnittlichen Länge von 1 370 m in bergmännischer Bauweise mit Regelquerschnitt 26 t unter einer Ortslage, begeh- und befahrbare Querschläge, Bohrpfahlwand am Westportal mit ca. 140 m Länge, ca. 1 950 m Lärmschutzwall mit Dammvorschüttung, 2 Betriebsgebäude, Betriebtechnische Ausstattung ist nicht Leistungsbestandteil dieser Ausschreibung,
Kategorien:
Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
CPV-Codes:
Aufschüttungsarbeiten , Bau von Straßentunnels , Bauarbeiten für Industriebauten , Stützmauern , Tunnelbauarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  35342-2011

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Amt für Straßen- und Verkehrswesen Kassel Untere Königstraße 95 34117 Kassel DEUTSCHLAND Tel. +49 5617667-0 E-Mail: post.asv-kassel@hsvv.hessen.de Fax +49 5617667-151 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.post.asv-kassel@hsvv.hessen.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Sonstiges Straßenbau Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
BAB A44 VDE 15, Neubau Tunnel Küchen im Zuge der VKE 32.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort BAB A44, 37284 Waldkappel-Küchen. NUTS-Code DE737
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
BAB A 44 Kassel-Herleshausen, VKE 32, Neubau des Tunnel Küchen, Tunnel doppelröhrig mit einer durchschnittlichen Länge von 1 370 m in bergmännischer Bauweise mit Regelquerschnitt 26 t unter einer Ortslage, begeh- und befahrbare Querschläge, Bohrpfahlwand am Westportal mit ca. 140 m Länge, ca. 1 950 m Lärmschutzwall mit Dammvorschüttung, 2 Betriebsgebäude, Betriebtechnische Ausstattung ist nicht Leistungsbestandteil dieser Ausschreibung,
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45221241, 45112310, 45213250, 45221247, 45262620
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
ohne MwSt. 55 890 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.11.2011. Ende: 30.4.2014 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
— Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragssumme, — Mängelbeseitigung in Höhe von 2 % der Abrechnungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Abschlagszahlungen und Schlusszahlungen nach VOB/B und ZVB/E-StB.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigten Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Angaben zur Qualitätssicherung.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 90 2. Technischer Wert. Gewichtung 10
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
20l/A44VKE32 TU Küchen/PG II-2
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 96/2010 Nr. 144939-2010 vom 19.5.2010
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen 4.3.2011
- 23:59 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 130,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Einzahlung bei der Landesbank Hessen/Thüringen. Bankleitzahl: 50050000. Kontonummer: 1000512. Empfänger: HCC-HSVV. Referenznummer: A 052211006-B (immer angeben). Der Einzahlungsbeleg der Bank (kein Verrechnungsscheck) ist der Anforderung beizufügen. Hinweis: Das Entgelt wird nicht erstattet. Vergabeunterlagen werden erst nach Eingang des Nachweises der Einzahlung versandt. Bei Auslandsüberweisungen: IBAN Nr.: DE 67 500 500 00000 1000 512. BIC: HELADEFFXXX.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
22.3.2011 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 14.10.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22.3.2011 - 10:00 Ort Amt für Straßen- und Verkehrswesen Kassel, Untere Königsstraße 95, 34117 Kassel, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter und ihre Bevollmächtigten. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
nachr. HAD-Ref.: 269/10106 nachr. V-Nr.AKZ: 20l/A44VKE32 TU Küchen/PG II-2
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Hessches Landesamt für Straßen- und Verkehrswesen Wilhelmstraße 10 65185 Wiesbaden DEUTSCHLAND E-Mail: post.hlsv@hsvv.hessen.de Tel. +49 611366-0 Fax +49 3435
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Amt für Straßen- und Verkehrswesen Kassel Untere Königstraße 95 34117 Kassel DEUTSCHLAND E-Mail: post.asv-kassel@hsvv.hessen.de Tel. +49 5617667-0 Internet: http://www.post.asv-kassel@hsvv.hessen.de Fax +49 5617667-151
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
28.1.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen