DTAD

Ausschreibung - Bau von Straßentunnels in Oberau (ID:10215051)

Übersicht
DTAD-ID:
10215051
Region:
82496 Oberau
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Bauarbeiten für Tunnel, Schächte, Unterführungen
CPV-Codes:
Bau von Straßentunnels
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
BW 7-1 Neubau Tunnel Oberau – Untertagebauarbeiten. Neubau eines bergmännischen Straßentunnels im Zuge des Neubaus der B 2neu zwischen Oberau-Nord und Ronetsbach (Umfahrung Oberau)...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.11.2014
Frist Vergabeunterlagen:
28.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
29.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Autobahndirektion Südbayern
Seidlstr. 7-11
80335 München
Technische Geschäftsstelle
Telefon: +49 8954552444
Fax: +49 8954552644
E-Mail: vergabe@abdsb.bayern.de
http://www.vergabe.bayern.de

Elektronischer Zugang zu Informationen:
http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=107990

Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen:
http://www.vergabe.bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
BW 7-1 Neubau Tunnel Oberau – Untertagebauarbeiten.
Neubau eines bergmännischen Straßentunnels im Zuge des Neubaus der B 2neu zwischen Oberau-Nord und Ronetsbach (Umfahrung Oberau) ohne betriebstechnische Ausstattung. Der Vortrieb der Untertagebauwerke erfolgt aufgrund der wechselnden Gebirgsverhältnisse überwiegend in bergmännischer Bauweise nach dem Konzept der „Spritzbetonbauweise“. Das Lösen des Ausbruches erfolgt im Sprengen, in stark entfestigten Gebirgsbereichen und in den Lockermaterialabschnitten mechanisch. Ein negativer Einheitspreis wird nur in einer LV-Position zugelassen. Siehe hierzu Leistungsbeschreibung A2.1 Punkt 6.3.
Zweiröhriges Tunnelbauwerk, Regelabstand der Röhren 30-40 m. Richtungsfahrbahn Garmisch-Partenkirchen (W-Röhre) 2 982 m (bergmännisch 2 740 m). Richtungsfahrbahn München (O-Röhre) 2 910 m (bergmännisch 2 710 m). Regelquerschnitt RQ 26 t (RAA 31 t) mit einer Fahrbahnbreite 2 x 3,75 m = 7,50 m. Gewölbequerschnitt, lediglich im Nordportalbereich Rechteckquerschnitt. Ausbruchsquerschnitt 81-105 m² (Tunnel), Ausbruchsvolumen ca. 580 000 m³. Ausbruchssicherung und Abdichtung (Regenschirm-Rundumabdichtung). Tunnelfläche 61 100 m². Querschläge mit Betonfahrbahn. Oberbau- und Deckenarbeiten (Betonfahrbahn L = 5 900 m). Löschwasserleitung L = 5 900 m. Erstellung Baustellenzufahrt (Verbreiterung bestehende B 2). Erdbauarbeiten, Hinterfüllung, Dammschüttung, Böschungssicherungen, Rüttelstopfsäulen. Abdichtungsmaßnahmen Gewässer. Hebungsinjektionen bei Gebäuden. Erstellung von Becken und Lüftungstrennwand in Stahlbetonbauweise. Ausführungsplanungen.

CPV-Codes: 45221241

Erfüllungsort:
82496/Oberau.
Nuts-Code: DE21D

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
405276-2014

Aktenzeichen:
14-52-03

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform zum Download bereitgestellt. Die Angebote sind elektronisch mit fortgeschrittener oder qualifizierter Signatur oder schriftlich mit Mantelbogen abzugeben.
Der Download der Vergabeunterlagen ist ab dem 5.12.2014 möglich.

Termine & Fristen
Unterlagen:
28.01.2015 - 23:45 Uhr

Angebotsfrist:
29.01.2015 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.09.2015 - 30.05.2020

Bindefrist:
09.06.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
29.01.2015 - 10:00

Ort
Anschrift siehe Nr. I.1).

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3 v. H. der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge. Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=107990

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=107990

Technische Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=107990

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
10.06.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen