DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Bau von Unterwerken für Lokomotiven-Fahrstrom in Nürnberg (ID:11092804)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Unterwerken für Lokomotiven-Fahrstrom
DTAD-ID:
11092804
Region:
90429 Nürnberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.08.2015
Frist Vergabeunterlagen:
24.09.2015
Frist Angebotsabgabe:
02.10.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Bei der Straßenbahnverlängerung handelt es sich um eine rund 2,5 Kilometer lange Neubaustrecke im Nürnberger Norden. Das bestehende Gleichrichter-Unterwerk Thon wird an einen in Luftlinie ca. 200 m entfernt liegenden neuen Standort versetzt. An der Endhaltestelle Am Wegfeld wird ein komplett neues Gleichrichter-Unterwerk GUW für die Fahrstromversorgung errichtet.
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Bauarbeiten für Eisenbahnlinien, Elektroinstallationsarbeiten
CPV-Codes:
Bau von Unterwerken für Lokomotiven-Fahrstrom , Bau von Unterwerken , Elektroinstallationsarbeiten
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  291373-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft
Zentralbereich Einkauf, Am Plärrer 43
Zu Händen von: Klaus Kutka
90429 Nürnberg
DEUTSCHLAND
E-Mail: klaus.kutka@vag.de
Fax: +49 9118028858405
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://vag.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Neuerrichtung Gleichrichter-Unterwerk Am Wegfeld sowei Umsetzung Gleichrichter-Unterwerk Thon im Rahmen der Straßenbahnneubaustrecke Thon – Am Wegfeld.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Nürnberg, Deutschland. NUTS-Code DE254
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Bei der Straßenbahnverlängerung handelt es sich um eine rund 2,5 Kilometer lange Neubaustrecke im Nürnberger Norden. Das bestehende Gleichrichter-Unterwerk Thon wird an einen in Luftlinie ca. 200 m entfernt liegenden neuen Standort versetzt. An der Endhaltestelle Am Wegfeld wird ein komplett neues Gleichrichter-Unterwerk GUW für die Fahrstromversorgung errichtet.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45234170, 45232220, 45311200 Beschreibung: Bau von Unterwerken für Lokomotiven-Fahrstrom. Bau von Unterwerken. Elektroinstallationsarbeiten.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gleichrichter-Unterwerk Am Wegfeld – Neuerrichtung: — 1 Mittelspannungsschaltanlage (2 Einspeiseschaltfelder, 1 Trafoschaltfeld, 1 Messfeld); — 1 Gießharztransformator; — 1 Fahrstromgleichrichter; — 1 Gleichstromschaltanlage (1 Einspeise-/Rückleiterfeld, 2 Streckenabgangsfelder); — 1 Meldefeld mit Fernwirkanbindung; — 1 Batterie- und Ladegerät; — 1 Niederspannungs- und Zählerverteilung; — Kabel und Leitungen, Anlagenzubehör; — Rauminstallation und Beleuchtung; — Montage und Inbetriebnahme; — 1 Betonraumzelle. Gleichrichter-Unterwerk Thon – Umsetzung: — Demontage der Anlagen des Unterwerkes und Einlagerung; — Neuaufbau des GUW Thon inklusive Erneuerung der Schutzgeräte und des Fernwirkgerätes; — Wiederinbetriebnahme des GUW Thon.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein Beginn der Bauarbeiten: Beginn 09.05.2016 Abschluss 17.08.2016
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Vertragserfüllungs- und Mängelansprüchebürgschaft.
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Werden in den Ausschreibungsunterlagen genannt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Werden in den Ausschreibungsunterlagen genannt.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Werden in den Ausschreibungsunterlagen genannt.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
24.09.2015 - 13:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
02.10.2015 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 18.12.2015
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02.10.2015 - 12:00 Ort: VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft, Zentralbereich Einkauf, Raum 511, Am Plärrer 43, 90429 Nürnberg. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Der Auftraggeber schreibt nach Sektorenverordnung (SektVO) aus.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken Vergabekammer Nordbayern Promenade 27 90429 Nürnberg Deutschland
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsverfahren ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind, § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB. Auftragserteilung: gemäß § 101a GWB, 15 Tage nach Absendung der Mitteilung durch den Auftraggeber oder 10 Tage nach Absendung der Mitteilung durch den Auftraggeber per Fax oder E-Mail.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.08.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen