DTAD

Öffentliche Baukonzessionen - Bau von Wohnungen in Eschborn (ID:4647615)

Auftragsdaten
Titel:
Bau von Wohnungen
DTAD-ID:
4647615
Region:
65760 Eschborn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Öffentliche Baukonzessionen
Öffentliche Baukonzessionen
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.01.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die steigende Anzahl von Seniorinnen und Senioren im Gebiet der Stadt Eschborn machen eine Erweiterung der auf Senioren zugeschnittenen Immobilien notwendig. Die bestehende Angebotsunterdeckung und der bereits eingesetzte demographische Wandel f?hren zu einer erhöhten Nachfrage von Seniorenimmobilien. Aus diesem Grund soll ein neuartiges Konzept im Stadtteil Niederh?chstadt entstehen, das Pflegewohngemeinschaften, Service-Wohnungen sowie optional einen Pflegedienst und eine Tagespflege?Einrichtung vorsieht. Eine Übernahme des Grundstückes im Stadtkern von Niederh?chstadt durch einen erbbaurechtlichen Vertrag ist vorgesehen.
Kategorien:
Dienstleistungen des Sozialwesens, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Bau von Wohnheimen , Bau von Wohnungen , Dienstleistungen im Sozialwesen in Verbindung mit Heimen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  9194-2010

BAUKONZESSION

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadt Eschborn, Der Magistrat, Rathausplatz 36, Kontakt Rechtsanwälte Kullack, z. Hd. von Frau Kullack, 65760 Eschborn, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6971912630. E-Mail: post@kullackrechtsanwaelte.de. Fax +49 6971912631. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Spezifische Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Anträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG DER BAUKONZESSION
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Errichtung, Finanzierung und Betreiben einer Senioreneinrichtung in Niederh?chstadt.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung:
Erbringung der Bauleistung, gleichgültig mit welchen Mitteln gemäß den vom Auftraggeber genannten Erfordernissen NUTS-Code: DE71A. Hauptausführungsort: Niederh?chstadt, Eschborn.
II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags:
Die steigende Anzahl von Seniorinnen und Senioren im Gebiet der Stadt Eschborn machen eine Erweiterung der auf Senioren zugeschnittenen Immobilien notwendig. Die bestehende Angebotsunterdeckung und der bereits eingesetzte demographische Wandel f?hren zu einer erhöhten Nachfrage von Seniorenimmobilien. Aus diesem Grund soll ein neuartiges Konzept im Stadtteil Niederh?chstadt entstehen, das Pflegewohngemeinschaften, Service-Wohnungen sowie optional einen Pflegedienst und eine Tagespflege?Einrichtung vorsieht. Eine Übernahme des Grundstückes im Stadtkern von Niederh?chstadt durch einen erbbaurechtlichen Vertrag ist vorgesehen.
II.1.4) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
45211341, 45215214, 85311000.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Auf dem Wettbewerbsgrundst?ck sollen. ? mind. 26 barrierefreie Servicewohnungen, ? 2 Pflegewohngemeinschaften mit je 12 Plätzen sowie, ? die notwendigen Stellplätze in einer Tiefgarage (mindestens jedoch 50 Stück)entstehen. Optional: Gewerberäume für einen Pflegedienst und eine Tagespflege-Einrichtung. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.1.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? aktuelle Handelsregisterausz?ge, ? Eigenerkl?rung über Nichtvorliegen der Ausschlussgr?nde gem. VOB/A ? 8 Nr. 5 Abs. 1 a), b), d) und e) sowie VOB/A ? 8a Nr. 1 Abs. 1.
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Für den Bereich des Betreibers sind rein informativ jeweils zu folgenden Aspekten Eigenerklärungen abzugeben: ? Umsatz des Unternehmens der letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahre, ? Anzahl der in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte. Für den Bereich des Investors sind jeweils folgende Angaben zu machen und entsprechende Belege beizufügen: ? Umsatz des Unternehmens der letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahre, ? Anzahl der in den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte. (Siehe auch VI.2 Sonstige Informationen).
III.1.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Für den Bereich des Investors sind folgende Angaben zu machen und entsprechende Belege beizufügen: ? mind. 1 und max. 3 Referenzobjekte (vergleichbare realisierte Projekte), ? über die für die Leistung und Aufsicht vorgesehenen Projektleiter (mit Nachweis der Fachkunde) und Mitarbeiter. Für den Bereich des Betreibers sind folgende Angaben zu machen und entsprechende Belege beizufügen: ? mind. 1 und max. 3 Referenzobjekten (vergleichbare Betreiberkonzepte), ? Darstellung eines Betreiber-Grobkonzeptes, speziell im Bereich der Pflegewohngemeinschaften und der Service-Wohnungen. Rein informativ: Darstellung der geplanten Zusammenarbeit zwischen Investor und Betreiber (max. 3 Din A4 Seiten) (siehe auch VI.2 Sonstige Informationen). ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) ZUSCHLAGSKRITERIEN:
? Betreiberkonzept, ? Finanzierungskonzept, ? Architektonischen Gestaltung, ? Ökologie und Nachhaltigkeit.
IV.2) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.2.2) Schlusstermin für die Einreichung der Bewerbungen:
24.3.2010 - 18:00.
IV.2.3) Sprache(n), in der (denen) die Anträge abgefasst sein können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.2) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Es wird ein Verhandlungsverfahren mit einem vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb durchgeführt. Es sind zunächst Teilnahmeanträge zu stellen, denen die geforderten Erklärungen und Belege zur Eignung beizufügen sind. Für das anschließende Verhandlungsverfahren werden maximal fünf Bewerber zugelassen.
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer beim Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6151120. Fax +49 6151126313.
VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer beim Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6151120. Fax +49 6151126313.
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.1.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen