DTAD

Ausschreibung - Bau von weiterführenden Schulen in Celle (ID:10498415)

DTAD-ID:
10498415
Region:
29221 Celle
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Bau von weiterführenden Schulen , Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Der Auftragsnehmer hat einen Neubau als Erweiterung der „Schule im Allertal – Oberschule Winsen (Aller)“ zu planen und zu errichten sowie die Bauzwischenfinanzierung zu übernehmen. Die...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
04.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
23.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Celle
Trift 26
29221 Celle
Kontaktstelle: PSPC GmbH, Rosenthaler Straße 46/47, 10178 Berlin
Herrn Arne Sangerhausen
Telefon: +49 331519930
Fax: +49 331519977
E-Mail: obsw@psp-consult.de
http://www.Landkreis-Celle.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau als Erweiterung der Schule im Allertal – Oberschule Winsen (Aller).
Der Auftragsnehmer hat einen Neubau als Erweiterung der „Schule im Allertal – Oberschule Winsen (Aller)“ zu planen und zu errichten sowie die Bauzwischenfinanzierung zu übernehmen. Die funktionale Leistungsbeschreibung wird durch den Auftraggeber zur Verfügung gestellt. Inhalt der funktionalen Leistungsbeschreibung ist unter anderem ein vorgegebenes und bindendes Raumprogramm mit einer Programmfläche von rund 1 000 m2. Folgende übergeordnete Bereiche sind zu planen und zu errichten: Gemeinschafts- und Freizeitbereich (Mensa mit Ausgabeküche, Ganztagsbereich), Lehrer- und Verwaltungsbereich (u. a. Räume für Schulleitung, stellv. Schulleitung und didaktische Leitung, Geschäftszimmer, Pausen- und Besprechungsraum, Lehrerzimmer, inkl. Teeküche, Hausmeister-Dienstzimmer, Erste-Hilfe-Raum, Sanitärräume, Technikräume, Funktionsräume). Der Auftragnehmer ist für alle öffentlich-rechtlichen Abnahmen und Genehmigungen einschließlich Baugenehmigung verantwortlich. Der AN erbringt alle Leistungen, die zur betriebsfertigen Inbetriebnahme des Neubaus als Erweiterung der „Schule im Allertal – Oberschule Winsen (Aller)“ gemäß der funktionalen Leistungsbeschreibung gehören. Der Betrieb gehört nicht zu den Leistungspflichten des Auftragsnehmers. Das gesamte Grundstück befindet sich im Eigentum des Landkreises Celle. Eine Grundstücksübertragung ist nicht vorgesehen. Die Auftragsvergabe erfolgt unterhalb des Schwellenwertes für Bauleistungen für EU-weite Verfahren.
Vgl. II.1.5).
Die Auftragsvergabe erfolgt unterhalb des Schwellenwertes für Bauleistungen für EU-weite Verfahren.

CPV-Codes: 45214220, 71240000, 71320000

Erfüllungsort:
Meißendorfer Kirchweg 7 + 9, 29308 Winsen (Aller), DE.
Nuts-Code: DE931

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
75451-2015

Aktenzeichen:
015-351-055

Vergabeunterlagen:
1) Mehrfachbewerbungen von Bewerbern, Bauunternehmen und Planern sind nicht zugelassen und führen zum Ausschluss der Bewerbungen, an denen sich das entsprechende Unternehmen beteiligt hat.
2) Angebote, die eine Beauftragung von Bauunternehmen oder Architekten beinhalten, die nicht in den Bewerbungsunterlagen des Bieters benannt worden waren, werden nicht zugelassen; ebenso Angebote von Bietergemeinschaften, die sich erst nach Aufforderung zur Angebotsabgabe aus aufgeforderten Unternehmen gebildet haben.
3) Jeder aufgeforderte Bieter, der ein der Ausschreibung entsprechendes Angebot mit den geforderten Unterlagen rechtzeitig eingereicht hat, erhält für die Bearbeitung der Angebote eine Entschädigung. Der Auftragnehmer enthält keine Entschädigung. Für Nebenangebote wird ebenfalls keine Entschädigung gezahlt.
4) Der Landkreis Celle behält sich vor, das Verfahren ganz oder teilweise aufzuheben, wenn die Gesamtwirtschaftlichkeit oder die Wirtschaftlichkeit einzelner Leistungsbestandteile gegenüber der Eigenvariante nicht zu wesentlichen Vorteilen führt.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
23.04.2015 - 12:00 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Während der Planungs- und Bauphase hat der Auftragnehmer eine Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Planungs- und Baukosten zu stellen. Der AN hat ferner eine Mängelansprüchebürgschaft für die vertraglich vorgesehene Dauer der Gewährleistung in Höhe von 5 % des Pauschalfestpreises beizubringen. Weiterhin werden ausreichende Berufs- bzw. Betriebshaftpflichtversicherungen gefordert. Näheres wird in den Vergabeunterlagen geregelt, die nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbs an die ausgewählten Bewerber versendet werden.

Zahlung:
Die anfallenden Zinsen sind in der Bauphase zu kapitalisieren. Es erfolgen vom Auftraggeber keine Abschlagszahlungen in der Planungs- und Bauphase. Nach erfolgter mangelfreier Abnahme der Bauleistung wird der Werklohn für die Planungs-, Bau- und Zwischenfinanzierungsleistungen durch den Auftraggeber in vollständiger Höhe mit einem Einmalbetrag abgelöst. Eine langfristige Finanzierung der Gesamtinvestitionskosten erfolgt somit nicht durch den Auftragnehmer.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Im Folgenden folgt eine Auflistung der geforderten Erklärungen und Nachweise; bezüglich der Einzelheiten wird auf die Bewerberinformation, insbesondere auf die Formblätter, verwiesen:
— Eigenerklärung Bewerber/Bewerbergemeinschaft bzgl. der wirtschaftlichen Lage (Insolvenz, Liquidation, Zahlung von Steuern und Abgaben sowie Sozialversicherungsbeiträgen), Anmeldung zur Berufsgenossenschaft, Zuverlässigkeit und Gesetzestreue;
— Auszug aus dem entsprechenden Handelsregister, Partnerschaftsregister oder Berufsregister;
— Benennung des vorgesehenen Planungsbüros und Nachweis des planenden Architekten, die Berufsbezeichnung „Architekt“ zu führen oder in Deutschland unter dieser Bezeichnung tätig zu werden;
— Letter of Intent/LOI eines oder zweier Kreditinstitute bzgl. der Stellung einer Vertragserfüllungsbürgschaft für die Bauphase und die Finanzierung für die Bauphase für den Fall der Auftragserteilung;
— Nachweis über das Bestehen einer Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssumme von 3 000 000 EUR für Personen- und Sachschäden bei einem in der EU zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Zur besseren Vergleichbarkeit und zur Erhöhung der Übersichtlichkeit sind die von den Bewerbern geforderten Angaben in vorgegebenen Bewerberformularen zusammengefasst, welche von den Bewerbern zwingend auszufüllen, zu unterschreiben und zusammen mit den darin geforderten Nachweisen und Erklärungen bei der unter I.1) genannten Stelle einzureichen sind. Die Bewerberformulare sind Anlage der Bewerberinformation. Diese kann bei der unter I.1) genannten Stelle angefordert werden. Zur Überprüfung der finanziellen Leistungsfähigkeit sind die Jahresumsätze der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre zu benennen. Weitere Einzelheiten, insbesondere die prozentuale Wertung der einzelnen Kriterien, enthalten die Bewerberformulare und die Bewertungsmatrix, welche Anlage der Bewerberinformation sind.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Es wird ein durchschnittlicher Jahresumsatz von mindestens 15 000 000 EUR (netto) gefordert.

Technische Leistungsfähigkeit
Zur besseren Vergleichbarkeit und zur Erhöhung der Übersichtlichkeit sind die von den Bewerbern geforderten Angaben in vorgegebenen Bewerberformularen zusammengefasst, welche von den Bewerbern zwingend auszufüllen, zu unterschreiben und zusammen mit den darin geforderten Nachweisen und Erklärungen bei der unter I.1) genannten Stelle einzureichen sind. Die Bewerberformulare sind Anlage der Bewerberinformation. Diese kann bei der unter I.1) genannten Stelle angefordert werden.
Zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit sind bestimmte Referenzen je Leistungselement zu benennen.
Die Leistungselemente sind:
1.2.1 Planung Baukonstruktion KGR 300:
In der Kategorie 1 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind und die als Neubau erstellt wurden. Zudem muss es sich um ein Schulgebäude mit Mensabereich oder ein Büro- bzw. Verwaltungsgebäude mit Gemeinschaftsverpflegung gehandelt haben.
In der Kategorie 2 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind, die als Neubau erstellt wurden und bei denen es sich um ein Schulgebäude oder ein Büro- bzw. Verwaltungsgebäude gehandelt hat.
In der Kategorie 3 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind, die als Neubau erstellt wurden und bei denen es sich nicht um reine Wohnbauten, Sport- oder Industriebauten gehandelt hat. Unter Industriebauten werden auch alle Gebäude verstanden, die der Lagerung, dem Warenumschlag, der Produktion oder/und dem Verkehr (wie z. B. Parkhäuser, Flughäfen) dienen.
Je nach Kategorie erfolgt eine unterschiedliche Gewichtung gemäß Bewertungsmatrix.
Für jede wertbare Referenz gibt es einen Punkt. Es können bis zu 10 Referenzen eingereicht werden. Die Einreichung darüber hinausgehender Referenzen führt nicht zu einer besseren Bewertung. Der Auftraggeber wird für den Fall der Benennung von mehr als 10 Referenzen die nach seiner Beurteilung am besten geeigneten 10 Referenzen auswählen, die übrigen Referenzen wird er unberücksichtigt lassen.
1.2.2 Planung TGA KGR 400 (HLS + ELT):
In der Kategorie 1 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind und die als Neubau erstellt wurden. Zudem muss es sich um ein Schulgebäude mit Mensabereich oder ein Büro- bzw. Verwaltungsgebäude mit Gemeinschaftsverpflegung gehandelt haben.
In der Kategorie 2 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind, die als Neubau erstellt wurden und bei denen es sich um ein Schulgebäude oder ein Büro- bzw. Verwaltungsgebäude gehandelt hat.
In der Kategorie 3 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind, die als Neubau erstellt wurden und bei denen es sich nicht um reine Wohnbauten, Sport- oder Industriebauten gehandelt hat. Unter Industriebauten werden auch alle Gebäude verstanden, die der Lagerung, dem Warenumschlag, der Produktion oder/und dem Verkehr (wie z. B. Parkhäuser, Flughäfen) dienen.
Je nach Kategorie erfolgt eine unterschiedliche Gewichtung gemäß Bewertungsmatrix.
Für jede wertbare Referenz gibt es einen Punkt. Es können bis zu 10 Referenzen eingereicht werden. Die Einreichung darüber hinausgehender Referenzen führt nicht zu einer besseren Bewertung Der Auftraggeber wird für den Fall der Benennung von mehr als 10 Referenzen die nach seiner Beurteilung am besten geeigneten 10 Referenzen auswählen, die übrigen Referenzen wird er unberücksichtigt lassen.
1.2.3 Projektleiter Planung Baukonstruktion KGR 300 – Qualifizierung und persönliche Referenzen:
Der Projektleiter Planung Baukonstruktion KGR 300 muss mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. (FH) oder gleichwertig aufweisen und über mindestens 3 Jahre Berufserfahrung verfügen. Der akademische Grad Master wird als mindestens gleichwertig anerkannt. Der akademische Abschluss Bachelor wird als nicht ausreichend angesehen. Bei Abschlüssen außerhalb der EU ist die Gleichwertigkeit durch den Bewerber nachzuweisen. Sowohl der akademische Abschluss als auch die Berufserfahrungen müssen einen eindeutigen Bezug zur Bau- und/oder Immobilienwirtschaft aufweisen.
Die zu erreichende Punktzahl ergibt sich in Abhängigkeit der Berufsjahre und persönlichen Referenzen.
Es werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind, bei denen es sich um einen Neubau gehandelt hat. Bei den Referenzen kann es sich um Schulgebäude mit Mensabereich, Büro- bzw. Verwaltungsgebäude mit Gemeinschaftsverpflegung, Schulgebäude, Büro- bzw. Verwaltungsgebäude oder sonstige Gebäude handeln. Reine Wohnbauten, Sport- und Industriebauten werden als Referenz ausgeschlossen. Unter Industriebauten werden auch alle Gebäude verstanden, die der Lagerung, dem Warenumschlag, der Produktion oder/und dem Verkehr (wie z. B. Parkhäuser, Flughäfen) dienen.
Für jede wertbare Referenz gibt es einen Punkt. Es können bis zu 5 Referenzen eingereicht werden. Die Einreichung darüber hinausgehender Referenzen führt nicht zu einer besseren Bewertung. Der Auftraggeber wird für den Fall der Benennung von mehr als 5 Referenzen die nach seiner Beurteilung am besten geeigneten 5 Referenzen auswählen, die übrigen Referenzen wird er unberücksichtigt lassen.
1.2.4 Projektleiter Planung TGA KGR 400 (HLS + ELT) – Qualifizierung und persönliche Referenzen:
Der Projektleiter Planung TGA KGR 400 (HLS + ELT) muss mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. (FH) oder gleichwertig aufweisen und über mindestens 3 Jahre Berufserfahrung verfügen. Der akademische Grad Master wird als mindestens gleichwertig anerkannt. Der akademische Abschluss Bachelor wird als nicht ausreichend angesehen. Bei Abschlüssen außerhalb der EU ist die Gleichwertigkeit durch den Bewerber nachzuweisen. Sowohl der akademische Abschluss als auch die Berufserfahrungen müssen einen eindeutigen Bezug zur Bau- und/oder Immobilienwirtschaft aufweisen.
Die zu erreichende Punktzahl ergibt sich in Abhängigkeit der Berufsjahre und persönlichen Referenzen.
Es werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, bei denen die Leistungsphasen 3 bis 5 gemäß HOAI bearbeitet worden sind, bei denen es sich um einen Neubau gehandelt hat. Bei den Referenzen kann es sich um Schulgebäude mit Mensabereich, Büro- bzw. Verwaltungsgebäude mit Gemeinschaftsverpflegung, Schulgebäude, Büro- bzw. Verwaltungsgebäude oder sonstige Gebäude handeln. Reine Wohnbauten, Sport- und Industriebauten werden als Referenz ausgeschlossen. Unter Industriebauten werden auch alle Gebäude verstanden, die der Lagerung, dem Warenumschlag, der Produktion oder/und dem Verkehr (wie z. B. Parkhäuser, Flughäfen) dienen.
Für jede wertbare Referenz gibt es einen Punkt. Es können bis zu 5 Referenzen ein-gereicht werden. Die Einreichung darüber hinausgehender Referenzen führt nicht zu einer besseren Bewertung. Der Auftraggeber wird für den Fall der Benennung von mehr als 5 Referenzen die nach seiner Beurteilung am besten geeigneten 5 Referenzen auswählen, die übrigen Referenzen wird er unberücksichtigt lassen.
1.3.1 Baumaßnahmen nach Objektarten:
In der Kategorie 1 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Bau in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, die als Neubau erstellt wurden und bei denen es sich um ein Schulgebäude oder ein Büro- bzw. Verwaltungsgebäude gehandelt hat.
In der Kategorie 2 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, deren Planung in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist, die als Neubau erstellt wurden und bei denen es sich nicht um reine Wohnbauten, Sport- oder Industriebauten gehandelt hat. Unter Industriebauten werden auch alle Gebäude verstanden, die der Lagerung, dem Warenumschlag, der Produktion oder/und dem Verkehr (wie z. B. Parkhäuser, Flughäfen) dienen.
Je nach Kategorie erfolgt eine unterschiedliche Gewichtung gemäß Bewertungsmatrix.
Für jede wertbare Referenz gibt es einen Punkt. Es können bis zu 10 Referenzen eingereicht werden. Die Einreichung darüber hinausgehender Referenzen führt nicht zu einer besseren Bewertung. Der Auftraggeber wird für den Fall der Benennung von mehr als 10 Referenzen die nach seiner Beurteilung bestgeeigneten 10 Referenzen auswählen, die übrigen Referenzen wird er unberücksichtigt lassen.
1.3.2 Baumaßnahmen nach Investitionsvolumen:
Es werden nur Referenzen gewertet, die ein Investitionsvolumen von wenigstens 2 000 000 EUR (netto) aufweisen, bei denen der Eigenanteil mindestens 20 % des Investitionsvolumens betragen hat und es sich um einen Neubau handelt.
Je nach Investitionsvolumen erfolgt eine unterschiedliche Gewichtung gemäß Bewertungsmatrix.
Für jede wertbare Referenz gibt es einen Punkt. Es können bis zu 10 Referenzen eingereicht werden. Die Einreichung darüber hinausgehender Referenzen führt nicht zu einer besseren Bewertung. Der Auftraggeber wird für den Fall der Benennung von mehr als 10 Referenzen die nach seiner Beurteilung am besten geeigneten 10 Referenzen auswählen, die übrigen Referenzen wird er unberücksichtigt lassen.
1.3.3 Projektleiter Bauleistung – Qualifizierung und persönliche Referenzen:
Der Projektleiter Bauleistung muss mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. (FH) oder gleichwertig aufweisen und über mindestens 3 Jahre Berufserfahrung verfügen. Der akademische Grad Master wird als mindestens gleichwertig anerkannt. Der akademische Abschluss Bachelor wird als nicht ausreichend angesehen. Bei Abschlüssen außerhalb der EU ist die Gleichwertigkeit durch den Bewerber nachzuweisen. Sowohl der akademische Abschluss als auch die Berufserfahrungen müssen einen eindeutigen Bezug zur Bau- und/oder Immobilienwirtschaft aufweisen.
Die zu erreichende Punktzahl ergibt sich in Abhängigkeit der Berufsjahre und persönlichen Referenzen.
Es werden nur Referenzen gewertet, die mindestens 1 300 m2 BGF aufweisen, die in den letzten 5 Jahren (ab 2010) abgeschlossen worden ist und bei denen es sich um einen Neubau gehandelt hat. Bei den Referenzen kann es sich um Schulgebäude, Büro- bzw. Verwaltungsgebäude oder sonstige Gebäude handeln. Reine Wohnbauten, Sport- und Industriebauten werden als Referenz ausgeschlossen. Unter Industriebauten werden auch alle Gebäude verstanden, die der Lagerung, dem Warenumschlag, der Produktion oder/und dem Verkehr (wie z. B. Parkhäuser, Flughäfen) dienen.
Für jede wertbare Referenz gibt es einen Punkt. Es können bis zu 5 Referenzen eingereicht werden. Die Einreichung darüber hinausgehender Referenzen führt nicht zu einer besseren Bewertung. Der Auftraggeber wird für den Fall der Benennung von mehr als 5 Referenzen die nach seiner Beurteilung am besten geeigneten 5 Referenzen auswählen, die übrigen Referenzen wird er unberücksichtigt lassen.
1.4.1 Gemeinsam durchgeführte Planungs- und Bauleistungen bei Hochbauprojekten:
In dieser Kategorie werden nur Referenzen gewertet, bei denen der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft bzw. deren verantwortliche Nachunternehmer schon einmal in der vorliegenden Bewerberstruktur bei anderen Projekten zusammengearbeitet haben.
Als Referenzen gelten nur Hochbauprojekte, die zeitlich, örtlich und organisatorisch gemeinsam durchgeführt und in den letzten 10 Jahren (ab 2005) abgeschlossen wurden.
In der Kategorie 1 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, wo die Bewerberstruktur schon mehr als einmal zusammengearbeitet hat.
In der Kategorie 2 gemäß Bewertungsmatrix werden nur Referenzen gewertet, wo die Bewerberstruktur einmal zusammengearbeitet hat.
Die zu erreichende Punktzahl ergibt sich in Abhängigkeit der Anzahl der gemeinsam durchgeführten Bauprojekte.
Weitere Einzelheiten, insbesondere die prozentuale Wertung der einzelnen Kriterien, enthalten die Bewerberformulare und die Bewertungsmatrix, welche Anlage der Bewerberinformation sind.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Mindestanforderung Leistungselement 1.2.1 Planung Baukonstruktion KGR 300: Mindestens eine Referenz in den Kategorien 1, 2 oder 3.
Mindestanforderung Leistungselement 1.2.2 Planung TGA KGR 400 (HLS und ELT): Mindestens eine Referenz in den Kategorien 1, 2 oder 3.
Mindestanforderung Leistungselement 1.2.3 Projektleiter Planung Baukonstruktion KGR 300: (1) Qualifikation: Mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. (FH) oder gleichwertig, Berufserfahrung mind. 3 Jahre (2) Mindestens eine persönliche Referenz in den Bereichen 1, 2 oder 3.
Mindestanforderung Leistungselement 1.2.4 Projektleiter Planung TGA KGR 400 (HLS und ELT): (1) Qualifikation: Mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. (FH) oder gleichwertig, Berufserfahrung mind. 3 Jahre (2) Mindestens eine persönliche Referenz in den Bereichen 1, 2 oder 3.
Mindestanforderung Leistungselement 1.3.1 Baumaßnahmen nach Objektarten: Mindestens eine Referenz in den Kategorien 1 oder 2.
Mindestanforderung Leistungselement 1.3.2 Baumaßnahmen nach Investitionsvolumen: Mindestens bei einer Referenz müssen die folgende Kriterien erfüllt sein: (1) Neubaumaßnahme mit Investitionsvolumen von mind. 2 000 000 EUR (netto), (2) mindestens 20 % Eigenanteil.
Mindestanforderung Leistungselement 1.3.3 Projektleiter Bauleistung: (1) Qualifikation: Mindestens den akademischen Grad Dipl.-Ing. (FH) oder gleichwertig, Berufserfahrung mind. 3 Jahre; (2) Mindestens eine persönliche Referenz in den Bereichen 1 oder 2.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen