DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Bauarbeiten in Mainz (ID:7843578)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten
DTAD-ID:
7843578
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
29.12.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
BVH Schul- und Verwaltungsgebäude Weißliliengasse, Mainz. Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung: nein Die Weißliliengasse ist eine verkehrliche Hauptachse im Innenstadtbereich der rheinlandpfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Die Bebauung entlang der Weißliliengasse ist beidseitig geschlossen mit Wohn- und Geschäftshäusern sowie Ladenlokalen in den Untergeschossen. Das Projektgebiet bildet dabei eine Ausnahme, da entgegen der geschlossenen Bebauung auf dem Projektgebiet zum Teil ein unbefestigter Parkplatz eingerichtet ist. Der weitere Teil des Projektgebiets ist mit einem Bestandsgebäude überbaut, welcher sich gleichsam nicht in die umliegende Bebauung eingliedert und als erste Baumaßnahme abzureißen ist. Bedingt durch den Bedarf zur Erweiterung des schulischen Betriebs des Auftraggebers, soll das Projektgebiet umgestaltet und mit einem Neubau bestehend aus einer Mehrzweck-Sporthalle im Untergeschoss, einer Erdgeschoss-Ebene mit Schulräumen und Obergeschossen für Verwaltung/Büro neu bebaut werden. Das Bistum Mainz plant an der Weißliliengasse den Neubau eines Schul- und Verwaltungsgebäudes mit einer BGF von 4 000 m2. Der BRI beträgt ca. 15 500 m3. Der Anteil der beiden Nutzungen beträgt jeweils ca. 50 %. Durch den Neubau wird eine der letzten Baulücken geschlossen, die beim Durchbruch der sogenannten »Altstadt-Tangente in den 1970er Jahren entstanden war. Das Baugrundstück beinhaltet einen Höhenversprung von ca. 3 m zwischen Straße und Hofbereich. Der Neubau schließt an die Brandwände der Nachbargebäude an der Weißliliengasse sowie an ein bestehendes Verwaltungsgebäude des Bistums Mainz an. Die Bürogeschosse des Neubaus sollen mit dem bestehenden Verwaltungsbau verbunden werden. Der Hofbereich wird durch den denkmalgeschützten Bau des Rochusstiftes geprägt, auf den der Neubau gestalterisch reagieren muss. Durch eine sorgfältige Fassadengestaltung soll zwischen den großflächigen Nutzungen des Gebäudes und einer angestrebten Gliederung des Straßenraums vermittelt werden. Notwendige Bauleistungen sind Abbruch-, Verbau-, Erd-, Rohbauarbeiten. Zudem werden alle Leitstungen des Technischen Ausbaus und der Freiflächengestaltung benötigt. Geschätzter Wert ohne MwSt: 6 000 000 EUR Lose Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau
CPV-Codes:
Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten , Bauarbeiten für Schulen oder Forschungsanstalten , Bauarbeiten , Verbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  414038-2012

Vorinformation

Bauauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bischöfliches Ordinariat Mainz
Bischofsplatz 2
Zu Händen von: Dipl.-Ing. Architekt Michael Helwig
55116 Mainz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6131253339
E-Mail: michael.helwig@bistum-mainz.de
Fax: +49 6131253404
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers:
http://www.bistummainz.de/bistum/index.html
Adresse des Beschafferprofils:
http://www.bistummainz.de/bistum/bistum/ordinariat/derzernate/dezernat_9/index.html
Weitere Auskünfte erteilen: Ingenieurbüro Krebs und Kiefer
Hilpertstraße 20
64295 Darmstadt
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6151885158
E-Mail: info@kuk.de
Fax: +49 6151885170
Internet-Adresse: http://www.kuk.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Kirchliche Organisation
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Religion, Bildung und Schule
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II.A: Auftragsgegenstand (Bauauftrag)
II.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
BVH Schul- und Verwaltungsgebäude Weißliliengasse, Mainz.
II.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung
Hauptausführungsort: Weißliliengasse, 55116 Mainz, Deutschland.DEB35
II.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung: nein
II.4) Kurze Beschreibung der Art und des Umfangs der Bauleistungen
Die Weißliliengasse ist eine verkehrliche Hauptachse im Innenstadtbereich der rheinlandpfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Die Bebauung entlang der Weißliliengasse ist beidseitig geschlossen mit Wohn- und Geschäftshäusern sowie Ladenlokalen in den Untergeschossen. Das Projektgebiet bildet dabei eine Ausnahme, da entgegen der geschlossenen Bebauung auf dem Projektgebiet zum Teil ein unbefestigter Parkplatz eingerichtet ist. Der weitere Teil des Projektgebiets ist mit einem Bestandsgebäude überbaut, welcher sich gleichsam nicht in die umliegende Bebauung eingliedert und als erste Baumaßnahme abzureißen ist. Bedingt durch den Bedarf zur Erweiterung des schulischen Betriebs des Auftraggebers, soll das Projektgebiet umgestaltet und mit einem Neubau bestehend aus einer Mehrzweck-Sporthalle im Untergeschoss, einer Erdgeschoss-Ebene mit Schulräumen und Obergeschossen für Verwaltung/Büro neu bebaut werden. Das Bistum Mainz plant an der Weißliliengasse den Neubau eines Schul- und Verwaltungsgebäudes mit einer BGF von 4 000 m2. Der BRI beträgt ca. 15 500 m3. Der Anteil der beiden Nutzungen beträgt jeweils ca. 50 %. Durch den Neubau wird eine der letzten Baulücken geschlossen, die beim Durchbruch der sogenannten »Altstadt-Tangente in den 1970er Jahren entstanden war. Das Baugrundstück beinhaltet einen Höhenversprung von ca. 3 m zwischen Straße und Hofbereich. Der Neubau schließt an die Brandwände der Nachbargebäude an der Weißliliengasse sowie an ein bestehendes Verwaltungsgebäude des Bistums Mainz an. Die Bürogeschosse des Neubaus sollen mit dem bestehenden Verwaltungsbau verbunden werden. Der Hofbereich wird durch den denkmalgeschützten Bau des Rochusstiftes geprägt, auf den der Neubau gestalterisch reagieren muss. Durch eine sorgfältige Fassadengestaltung soll zwischen den großflächigen Nutzungen des Gebäudes und einer angestrebten Gliederung des Straßenraums vermittelt werden. Notwendige Bauleistungen sind Abbruch-, Verbau-, Erd-, Rohbauarbeiten. Zudem werden alle Leitstungen des Technischen Ausbaus und der Freiflächengestaltung benötigt. Geschätzter Wert ohne MwSt: 6 000 000 EUR Lose Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45000000, 45214000
II.6) Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren und Vertragslaufzeit
Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 2.4.2013 Geplanter Termin für Beginn der Bauarbeiten: 1.7.2013
II.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
Angaben zu den Losen Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: WLG Los 1

1) Kurze Beschreibung:
Abbrucharbeiten an einem Bestandsgebäude einschl. Verbauherstellung und Gründungsarbeiten.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45110000, 45262212
3) Menge oder Umfang:
Abbruch Bestandsgebäude: ca. 2 000 m³ Herstellen eines Verbaus: ca. 700 m²
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: maßgeblich gem. VOB, ergänzt durch die entsprechenden Vertragsbedingungen.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Der Auftraggeber behält sich das Zusammenlegen einzelner Lose im weiteren Projektverlauf vor. Im Weiteren stehen die genannten Daten und Fakten unter dem Vorbehalt der Erteilung der Baugenehmigung und sind Circa-Werte. nachr. HAD-Ref.: 3966/84 nachr. V-Nr/AKZ: 20120108/1
VI.3) Angaben zum allgemeinen Rechtsrahmen
Einschlägige behördliche Internetseite(n), auf der Informationen abgerufen werden können Steuerrecht Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz Kaiser-Friedrich-Str. 5 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131160 E-Mail: poststelle@fm.rlp.de Fax: +49 6131164331 Umweltrecht Ministerium für Umwelt Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz Kaiser-Friedrich-Str. 1 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131160 E-Mail: poststelle@muf.rlp.de Fax: +49 6131164646 Arbeitsschutz und Arbeitsbedingungen www.bgbau.deArbeitsschutz und Arbeitsbedingungen Bauhofstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131162027 Fax: +49 6131162452 Internet-Adresse: www.bgbau.de
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19.12.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen