DTAD

Vergebener Auftrag - Bauarbeiten in Schweinfurt (ID:10626025)

Übersicht
DTAD-ID:
10626025
Region:
97421 Schweinfurt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten , Bau von Tiefgaragen , Bau von Wohnungen , Bauarbeiten für Geschäftsbauten , Bauarbeiten , Gebäude von besonderer historischer oder architektonischer Bedeutung , Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Schweinfurt besitzt das Ankaufsrecht zum Preis von 2 700 000 EUR brutto für ein 2 060 m großes Grundstücksareal im zentralen Innenstadtbereich von Schweinfurt. Es ist beabsichtigt, das...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Schweinfurt – Controlling
Markt 1
97421 Schweinfurt
Herrn Rigo Zehnder
Telefon: +49 9721514491
Fax: +49 9721518894491
E-Mail: rigo.zehnder@schweinfurt.de
www.schweinfurt.de

Auftragnehmer:
Vertragsnummer: 49 / 2014
Bietergemeinschaft Glöckle/Riedel
DE-97424 Schweinfurt Wirsingstraße 15

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Revitalisierung des ehemaligen Krönlein-Areals.
Die Stadt Schweinfurt besitzt das Ankaufsrecht zum Preis von 2 700 000 EUR brutto für ein 2 060 m2 großes Grundstücksareal im zentralen Innenstadtbereich von Schweinfurt. Es ist beabsichtigt, das Ankaufsrecht nicht selbst auszuüben, sondern an einen Investor weiter zu geben. Der im Ankaufsrecht festgelegte Kaufpreis wird von den Bewerbern für das weitere Verfahren anerkannt.
Ziel und Zweck der Ausschreibung ist die Revitalisierung dieser in Größe und Lage wichtigsten innerstädtischen Entwicklungsfläche. Die hier gesetzten Impulse und die Attraktivität der angebotenen Nutzungen werden sich entscheidend auf den westlichen Teil der Innenstadt auswirken.
Durch das Einbeziehen der vielfältigen öffentlich-rechtlichen Vorgaben inklusive der Belange des Denkmalschutzes entsteht für die Investoren ein Anreiz zur erleichterten Erlangung der Baugenehmigung und damit die Möglichkeit einer beschleunigten Realisierbarkeit.
Das Grundstück liegt im Sanierungsgebiet „Altstadt 5 – Keßlergasse/Lange Zehntstraße“, besteht aus den Flurnummern 825, 830 und 831 und hat eigenen Blockcharakter. Die vorhandene, fast vollflächige Bebauung steht mit Ausnahme von 2 Einzeldenkmälern grundsätzlich zur Disposition. Die planungsrechtliche Zulässigkeit richtet sich nach § 34 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 7 BauNVO als Kerngebiet. Die Geschoßigkeit der näheren Umgebung beträgt im Wesentlichen 3-4 Vollgeschosse.
Das direkte Umfeld in bester Geschäftslage zeichnet sich aus durch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie im Bereich Keßlergasse und dem neu gestalteten Georg-Wichtermann-Platz. In der Nähe befinden sich zudem Kultur – und Verwaltungseinrichtungen sowie der hoch frequentierte Marktplatz. Die Verkehrsanbindung mit Anschluss an den zentralen Busbahnhof am Roßmarkt sowie die direkte Erreichbarkeit über die angrenzende Tiefgarage sind hervorragend.
Insbesondere durch das Einbeziehen der wertvollen Einzeldenkmäler kann hier ein neues Alleinstellungsmerkmal erreicht werden. Eine erhöhte steuerliche Abschreibung für die Modernisierung der Baudenkmäler ist möglich.
Der Auftragnehmer übernimmt die Tätigkeitsbereiche „Planung, Finanzierung, Bau inklusive Abriss“. Die neu geschaffenen Gewerbe-, Dienstleistungs- und Wohnflächen soll der Auftragnehmer auf eigene Rechnung und im eigenen Namen als Miet- oder Eigentumsflächen am Markt anbieten. Für eine Teilfläche von ca. 1 200 m2 Nettonutzfläche zur Unterbringung des Jobcenters existiert bereits die verbindliche Kaufzusage durch die von der Stadt Schweinfurt verwaltete Hospitalstiftung. Das entsprechende Kaufpreisangebot ist innerhalb eines vorgegebenen Maximalpreises in Höhe von 2 217 600 EUR (Brutto, der Erwerber optiert nicht zur Mehrwertsteuer) neben der Planung in einem gesonderten geschlossenem Umschlag einzureichen.
Die konkreten Planungsgrundlagen und -anforderungen werden in einer gesonderten Wettbewerbsauslobung nach RPW beschrieben. Aufgrund der Komplexität des Bauvorhabens sich ergebende Fragen werden in diesem RPW-Verfahren behandelt.
Alle Daten werden digital bereitgestellt.
Nähere Informationen zu dem Auftrag sind im Internet abrufbar unter www.schweinfurt.de/kroenleinareal

CPV-Codes: 45000000, 45110000, 45213100, 45223310, 45212350, 45211341, 71320000

Erfüllungsort:
Schweinfurt.
Nuts-Code: DE262

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
125708-2015

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Tag der Zuschlagsentscheidung: 09.04.2015
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen