DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten und Oberbauarbeiten für Fernstraßen und Straßen in Offenbach am Main (ID:3358665)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten und Oberbauarbeiten für Fernstraßen und Straßen
DTAD-ID:
3358665
Region:
63069 Offenbach am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.12.2008
Frist Vergabeunterlagen:
30.01.2009
Frist Angebotsabgabe:
09.02.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Verkehrswegebau: Umbau und Tieferlegung eines hochbelasteten Knotenpunkts unter Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs; Kanalbaumaßnahmen: Herstellung eines Trennsystems mit Bestandsanschl?ssen und Einleitbauwerk Hafenbecken; Trassentiefbau; Abbrucharbeiten: Abbruch Vorlandbr?cke unter Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs, R?ckbauma?nahmen. Gesamtfläche der Baumaßnahme ca. 15 000 m?.
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Abbruch-, Sprengarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Abbruch von Gebäuden sowie allgemeine Abbruch- und Erdbewegungsarbeiten , Bauarbeiten für Dämme, Kanäle, Bewässerungskanäle und Aquädukte , Bauarbeiten und zugehörige Arbeiten für Rohrleitungen und Kabelnetze , Bauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten und Oberbauarbeiten für Fernstraßen und Straßen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  322037-2008

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtwerke Offenbach Holding GmbH, Senefelderstra?e 162, z. Hd. von Mainviertel Offenbach GmbH & Co. KG, Herr St. Keil, D-63069 Offenbach. Tel. (49-69) 84 00 04-602. E-Mail: stephan.keil@mainviertel-of.de. Fax (49-69) 84 00 04-109. Weitere Auskünfte erteilen: Sch??ler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Darmstädter Landstraße 114, z. Hd. von Herr Dipl-Ing. Benjamin Seitz, D-60598 Frankfurt am Main. E-Mail: bseitz@schuessler-plan.de. Fax (49-69) 96 88 57-99. URL: http://www.schuessler-plan.de/. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Sch??ler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH, Darmstädter Landstraße 114, z. Hd. von Herr Dipl-Ing. Benjamin Seitz, D-60598 Frankfurt am Main. E-Mail: bseitz@schuessler-plan.de. Fax (49-69) 96 88 57-99. URL: http://www.schuessler-plan.de. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Tochterunternehmen der Stadt Offenbach. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Ja. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Projekt Hafen Offenbach: öffentliche Erschließung BA 1.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Ausführung. Hauptausführungsort: Nordring, Kaiserstra?e, Hafengelände, 63067 Offenbach am Main. NUTS-Code: DE713.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Verkehrswegebau: Umbau und Tieferlegung eines hochbelasteten Knotenpunkts unter Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs; Kanalbaumaßnahmen: Herstellung eines Trennsystems mit Bestandsanschl?ssen und Einleitbauwerk Hafenbecken; Trassentiefbau; Abbrucharbeiten: Abbruch Vorlandbr?cke unter Aufrechterhaltung des öffentlichen Verkehrs, R?ckbauma?nahmen. Gesamtfläche der Baumaßnahme ca. 15 000 m?.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45233000, 45110000, 45232000, 45247000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Baumfällarbeiten: ca. 160 Bäume und rund 3 000m? Vegetationsflächen Verkehrssicherungsmaßnahmen: in 6 Hauptbauphasen und diversen Zwischenbauphasen, Räumungsarbeiten: Poller, Verkehrszeichen, Statue, Beleuchtungsmasten, Zaunanlage inkl. Tore und Schranken, 120m Kanal, Oberfl?chenaufbruch: Ca. 5 600m? bituminöse Befestigung, 600m? Pflaster, 1 150m Bordsteine, 6 300m? ungebundene Tragschicht. Gleisr?ckbau: 630m Gleisspur, 3 Weichen, 2.500m? Gleisschotter. Abbrucharbeiten: Rad- und Gehwegunterf?hrung unter Betrieb (Maße ca. L 15m/B 15m/H 4m) bestehend aus Treppenkonstruktion, Stützwänden, Fl?gelw?nden, Brückenüberbau, Stahlbetongro?bohrpf?hlen. Kanalbauarbeiten: ca. 5 000m? Tiefbau, 7 150m? Verbau, Trennsystem mit ca. 1 700m. Kanal (DN300-900), 35 Schächte, 1 Einleitbauwerk (Maße ca. L4,50m/B 4,00m/H 3,00 m); 70 Straßenabläufe. Wasserhaltung: Entspannungsbrunnen, Bauwasserhaltung mit Vakuumlanzen, offene Wasserhaltung, Wasseraufbereitungsanlage. Trassenbauarbeiten: ca. 5 000m? Tiefbau mit ca. 11 500m Leerrohrsystem Telekommunikation, ca. 7 500m Leerrohrsystem Strom/Beleuchtung, Ca. 500m Leerrohrsystem und ca. 20 Betonfundamente für Signalmasten. Erdarbeiten: 200 m? Oberboden abtragen und lagern und wiedereinbauen, 200 m?Oberboden liefern und einbauen, 9 100 m? Bodenaushub bis 0,60 m teilweise seitlich zu lagern, 2 500 m? Bodenaushub bis 3 m teilweise seiltich lagern , 1 500 m? Boden liefern, 21 50 0m? Feinplanum, Bodenaustausch, Anspritzbegr?nung. Betonarbeiten: Einleitbauwerk in Ortbeton, Herstellung diverser Kleinfundamente. Oberbauarbeiten: ca. 10 000m? Schottertragschicht, 8.500m? Asphalttragschicht, 7.300m? Asphaltbinder, 1.400m Gussasphaltrinne als Pendelrinne, 2 200m? Asphalttragdeckschicht, 900m? Pflaster, 1 300 Natursteinborde, 65m Kasseler Rollbord, 18m Kasseler Sonderbord, 75m Orientierungs-Leitsystem. Ausstattung: 2 000m Markierung, Pfeilmarkierung, Schutzplanken, Geländer, Verkehrszeichen. B?schungsbefestigung: 800m? Wasserbausteine. Entsorgungsleistungen.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 9.3.2009. Ende: 11.12.2009. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung: 5 % der Auftragssumme. Sicherheit für M?ngelanspr?che: 3 % der Auftragssumme einschl. erteilter Nachträge.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Gemäß VOB.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Bieter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Erklärungen gemäß VOB/A ?8 Nr. 3 Abs. 1 (a) bis (f), ? Unbedenklichkeitsbescheinigung der Sozialversicherungsträger, ? Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft, ? Aktuell gültiger Nachweis zur Haftpflichtversicherung. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Siehe Punkt III.2.1. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Siehe Punkt III.2.1. Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 100 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
600/01.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 30.1.2009 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 80 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Überweisung. Empfänger: Sch??ler-Plan. Commerzbank Frankfurt, BLZ 500 400 00. Kontonummer 7 180 912. Zahlungsvermerk: Projekt Hafen OF: öffentliche Erschließung BA 1. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 9.2.2009 - 11:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 31.3.2009.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 9.2.2009 - 11:00. Ort: Stadtwerke Offenbach Holding GmbH. Senefelderstra?e 162. D-63069 Offenbach am Main Zimmer 2.11. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja. Bieter und/oder Bevollmächtigte. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachr. HAD-Ref. : 2342/1. Nachr. V-Nr/AKZ : 600/01.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax (49-6151) 12 58 16 (normale Dienstzeiten); (49-6151) 12 68 34 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Unverz?glich nach Kenntniserlangung. Es wird insbesondere auf ? 107 Abs. 3 GWB hingewiesen. Es gilt im ?brigen das GWB und die auf seiner Grundlage ergangenen Verordnungen in ihrer aktuellen Fassung.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
10.12.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen