DTAD

Verfahren zur Vor-Information - Bauarbeiten an Gebäuden für öffentliche Einrichtungen in München (ID:10110532)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten an Gebäuden für öffentliche Einrichtungen
DTAD-ID:
10110532
Region:
80539 München
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Verfahren zur Vor-Information
Verfahren zur Vor-Information
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
31.10.2014
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Energetische Fassadensanierung des Dienstgebäudes der Obersten Baubehörde. Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung: nein Das 1969 erbaute Dienstgebäude der „Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern“ besteht aus einem fünfgeschossigen Hauptgebäude (E+4) und einem dreigeschossigen Nebengebäude (E+2). Das quadratische Hauptgebäude (56 m x 56 m) mit Innenhof (28 m x 28 m) und das riegelförmige Nebengebäude (70 m) sind über eine Verbindungsbrücke im 1.OG miteinander verbunden. Die Nutzflächen in den Geschossen werden im Wesentlichen als Büroflächen genutzt, lediglich im Erdgeschoß des Nebengebäudes befinden sich vermietete Ladenflächen sowie Gastronomie. 1992 wurde die Kantine auf dem östlichen Dachbereich des Hauptgebäudes erweitert und grundlegend saniert. 2013 wurde als Erweiterung des bestehenden Gebäudekomplexes der Obersten Baubehörde ein 2-geschossiger Baukörper an der Seitzstraße realisiert. Der Baukörper misst ca. 21 m auf 16 m. Das 1. OG des Neubaus beinhaltet ausschließlich den Prüfungssaal und ist über ‚Brücken' mit dem Haupt- und Nebengebäude verbunden. Zum Nebengebäude weitet sich der Übergang zu einer kleinen Foyerzone auf. Der 2-geschossige Neubau wurde auf dem Untergeschoß des Bestands errichtet. Im UG befinden sich Lagerräume sowie die Technikzentrale mit Heizungsanlage. Die baulichen Maßnahmen im UG bestanden aus räumlichen Anpassarbeiten zur Ausweitung der Technikzentrale in die ehemalige Kegelbahn sowie statischen Eingriffen wie Ertüchtigungsmaßnahmen an Bestandsfundamenten zur Lastabtragung des Neubaus. Für den Einbau des Lastenaufzuges wurden Aufzugsschacht, Flur und Schleuse aus der Tiefgarage neu erstellt. Planungskennwerte des Gesamtgrundstücks mit den Bestandsgebäuden — Grundstücksfläche 10 183 m², — BGF 23 480 m², — BRI 91 393 m³. Untergeschoß mit Tiefgarage. Unter der gesamten Fläche von Haupt-, Neben- und Prüfungssaalgebäude sowie zwischen den Gebäuden und über die Gebäude hinaus erstreckt sich das Untergeschoß mit Kellerräumen und eingeschossiger Tiefgarage (ca. 88 m x 91 m). — BGF UG ca. 8 000 m², — vom EG überbaute Fläche ca. 3 900 m². Gebäudeklasse Das Bestandsgebäude mit dem Neubau Prüfungssaal ist als Sonderbau der Gebäudeklasse 5 einzustufen. Der Neubau Prüfungssaal ist als Versammlungsstätte (mehr als 200 Besucher) einzustufen. Die Gebäude liegen im Geltungsbereich eines Bebauungsplans. Baugrundstück und Eigentumsverhältnisse. Das Grundstück der Obersten Baubehörde liegt im Zentrum von München an der Kreuzung Prinzregentenstraße/Franz-Josef-Strauß-Ring, auf dem Flurstück 1719. Das Grundstück ist im Besitz des Freistaates Bayern und wird von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern genutzt. Höhenlage. Die fertige Fußbodenoberfläche (OK FFB) des zentralen Eingangsbereiches im EG des Hauptgebäudes liegt bei 512,14 m über NN und wird als +/-0,00 definiert. Auf dieser Höhe liegt auch die OK FFB des EGs Neubau Prüfungssaal (MZR, Müllraum). Das Tiefgaragen- und Kellerniveau liegt bei ca. -3,50 bzw. -4,05 m bis -4.55m. Baugrundverhältnisse. Gemäß Angabe im Amtlichen Lageplan v. 08.02.2012 liegen folgende Angaben zum HW 1940 im Neuen Höhensystem vor: - 507,10 m ü. NN nordöstliche Grundstücksecke (Seitzstr./Prinzregentenstr.) - 507,60 m ü. NN südwestliche Grundstücksecke (Pilotystr./Franz-Josef-Strauß-Ring). Erschließung. Das Grundstück und die bestehenden Gebäude sind vom öffentlichen Straßenraum vollständig erschlossen. Konstruktion Bestandsgebäude. Die Lastabtragung der Bestandsgebäude erfolgt über Stützen und Wände auf Einzel- und Streifenfundamente. Die Bodenplatte ist als nicht tragende Stahlbetonplatte mit Verbundestrich ausgeführt. Die Gesamtmaßnahme umfasst die energetische Sanierung der Gebäudehülle unter Berücksichtigung der Schallschutzproblematik sowie die Teil-Erneuerung bzw. Sanierung der Elektroinstallation. Im Zuge der Maßnahme sollen auch bestehende Brandschutzmängel von EG bis 4. OG behoben werden. In Folge der Bauarbeiten an den Gebäuden werden auch die Außenanlagen in den Fassadenanschlussbereichen zu erneuern sein. Die Maßnahme erfolgt in 2 Bauabschnitten. Begonnen wird mit dem Nebengebäude und erstreckt sich insgesamt über ca. 3 Jahre. Während der Bauzeit des Hauptgebäudes werden im Erdgeschoß Räume weiterhin genutzt und müssen zugänglich bleiben. Folgende Arbeiten sind geplant: — Baustelleneinrichtung, — Schutzmaßnahmen, — Abbruch- und Rohbauarbeiten, — Gerüst, — Schadstoffsanierung, — Metallbauarbeiten Fassade, — Sonnenschutz, — Dachabdichtungs-/Spenglerarbeiten, — Natursteinfassade, — Faserbetonfassade, — Estrich, — Innenputz, — Schreiner, — Innenfassaden, — Trockenbau Wände/Decken, — Schlosserarbeiten, — Fliesenarbeiten, — Malerarbeiten, — Blendschutz, — Bodenbeläge, — Natursteinarbeiten, — Außenanlagen, — Baureinigung, — Starkstrominstallation, — Fernmeldetechnik, — Sanitärinstallation, — Heizungsinstallation, — Meß- und Regeltechnik, — PV-Anlage, — Blitzschutz. Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 15 000 000 bis 20 000 000 EUR Lose Aufteilung des Auftrags in Lose: nein 45400000, 45410000, 45420000, 45430000, 45440000, 45450000.
Kategorien:
Sanitär-,Klempnerarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Putzarbeiten, Elektroinstallationsarbeiten, Tischler-, Zimmererarbeiten
CPV-Codes:
Abdichtungs- und Dämmarbeiten , Anstrich- und Verglasungsarbeiten , Bauarbeiten an Gebäuden für öffentliche Einrichtungen , Baufertigstellung , Bautischlerei-Einbauarbeiten , Bodenbelags- und Wandverkleidungsarbeiten , Elektroinstallationsarbeiten , Gipskartonarbeiten , Installateurarbeiten und Verlegung von Abwasserleitungen , Installateurarbeiten , Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen , Putzarbeiten , Sonstige Baufertigstellungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  371157-2014

Vorinformation

Bauauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Staatliches Bauamt München 1
Peter-Auzinger-Straße 10
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
81547 München
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 89212320
E-Mail: vergabe@stbam1.bayern.de
Fax: +49 8921232476
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.vergabe.bayern.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.vergabe.bayern.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II.A: Auftragsgegenstand (Bauauftrag)
II.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Energetische Fassadensanierung des Dienstgebäudes der Obersten Baubehörde.
II.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung
Hauptausführungsort: 80539/München.DE2,DE212
II.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung: nein
II.4) Kurze Beschreibung der Art und des Umfangs der Bauleistungen
Das 1969 erbaute Dienstgebäude der „Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern“ besteht aus einem fünfgeschossigen Hauptgebäude (E+4) und einem dreigeschossigen Nebengebäude (E+2). Das quadratische Hauptgebäude (56 m x 56 m) mit Innenhof (28 m x 28 m) und das riegelförmige Nebengebäude (70 m) sind über eine Verbindungsbrücke im 1.OG miteinander verbunden. Die Nutzflächen in den Geschossen werden im Wesentlichen als Büroflächen genutzt, lediglich im Erdgeschoß des Nebengebäudes befinden sich vermietete Ladenflächen sowie Gastronomie. 1992 wurde die Kantine auf dem östlichen Dachbereich des Hauptgebäudes erweitert und grundlegend saniert. 2013 wurde als Erweiterung des bestehenden Gebäudekomplexes der Obersten Baubehörde ein 2-geschossiger Baukörper an der Seitzstraße realisiert. Der Baukörper misst ca. 21 m auf 16 m. Das 1. OG des Neubaus beinhaltet ausschließlich den Prüfungssaal und ist über ‚Brücken' mit dem Haupt- und Nebengebäude verbunden. Zum Nebengebäude weitet sich der Übergang zu einer kleinen Foyerzone auf. Der 2-geschossige Neubau wurde auf dem Untergeschoß des Bestands errichtet. Im UG befinden sich Lagerräume sowie die Technikzentrale mit Heizungsanlage. Die baulichen Maßnahmen im UG bestanden aus räumlichen Anpassarbeiten zur Ausweitung der Technikzentrale in die ehemalige Kegelbahn sowie statischen Eingriffen wie Ertüchtigungsmaßnahmen an Bestandsfundamenten zur Lastabtragung des Neubaus. Für den Einbau des Lastenaufzuges wurden Aufzugsschacht, Flur und Schleuse aus der Tiefgarage neu erstellt. Planungskennwerte des Gesamtgrundstücks mit den Bestandsgebäuden — Grundstücksfläche 10 183 m², — BGF 23 480 m², — BRI 91 393 m³. Untergeschoß mit Tiefgarage. Unter der gesamten Fläche von Haupt-, Neben- und Prüfungssaalgebäude sowie zwischen den Gebäuden und über die Gebäude hinaus erstreckt sich das Untergeschoß mit Kellerräumen und eingeschossiger Tiefgarage (ca. 88 m x 91 m). — BGF UG ca. 8 000 m², — vom EG überbaute Fläche ca. 3 900 m². Gebäudeklasse Das Bestandsgebäude mit dem Neubau Prüfungssaal ist als Sonderbau der Gebäudeklasse 5 einzustufen. Der Neubau Prüfungssaal ist als Versammlungsstätte (mehr als 200 Besucher) einzustufen. Die Gebäude liegen im Geltungsbereich eines Bebauungsplans. Baugrundstück und Eigentumsverhältnisse. Das Grundstück der Obersten Baubehörde liegt im Zentrum von München an der Kreuzung Prinzregentenstraße/Franz-Josef-Strauß-Ring, auf dem Flurstück 1719. Das Grundstück ist im Besitz des Freistaates Bayern und wird von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern genutzt. Höhenlage. Die fertige Fußbodenoberfläche (OK FFB) des zentralen Eingangsbereiches im EG des Hauptgebäudes liegt bei 512,14 m über NN und wird als +/-0,00 definiert. Auf dieser Höhe liegt auch die OK FFB des EGs Neubau Prüfungssaal (MZR, Müllraum). Das Tiefgaragen- und Kellerniveau liegt bei ca. -3,50 bzw. -4,05 m bis -4.55m. Baugrundverhältnisse. Gemäß Angabe im Amtlichen Lageplan v. 08.02.2012 liegen folgende Angaben zum HW 1940 im Neuen Höhensystem vor: - 507,10 m ü. NN nordöstliche Grundstücksecke (Seitzstr./Prinzregentenstr.) - 507,60 m ü. NN südwestliche Grundstücksecke (Pilotystr./Franz-Josef-Strauß-Ring). Erschließung. Das Grundstück und die bestehenden Gebäude sind vom öffentlichen Straßenraum vollständig erschlossen. Konstruktion Bestandsgebäude. Die Lastabtragung der Bestandsgebäude erfolgt über Stützen und Wände auf Einzel- und Streifenfundamente. Die Bodenplatte ist als nicht tragende Stahlbetonplatte mit Verbundestrich ausgeführt. Die Gesamtmaßnahme umfasst die energetische Sanierung der Gebäudehülle unter Berücksichtigung der Schallschutzproblematik sowie die Teil-Erneuerung bzw. Sanierung der Elektroinstallation. Im Zuge der Maßnahme sollen auch bestehende Brandschutzmängel von EG bis 4. OG behoben werden. In Folge der Bauarbeiten an den Gebäuden werden auch die Außenanlagen in den Fassadenanschlussbereichen zu erneuern sein. Die Maßnahme erfolgt in 2 Bauabschnitten. Begonnen wird mit dem Nebengebäude und erstreckt sich insgesamt über ca. 3 Jahre. Während der Bauzeit des Hauptgebäudes werden im Erdgeschoß Räume weiterhin genutzt und müssen zugänglich bleiben. Folgende Arbeiten sind geplant: — Baustelleneinrichtung, — Schutzmaßnahmen, — Abbruch- und Rohbauarbeiten, — Gerüst, — Schadstoffsanierung, — Metallbauarbeiten Fassade, — Sonnenschutz, — Dachabdichtungs-/Spenglerarbeiten, — Natursteinfassade, — Faserbetonfassade, — Estrich, — Innenputz, — Schreiner, — Innenfassaden, — Trockenbau Wände/Decken, — Schlosserarbeiten, — Fliesenarbeiten, — Malerarbeiten, — Blendschutz, — Bodenbeläge, — Natursteinarbeiten, — Außenanlagen, — Baureinigung, — Starkstrominstallation, — Fernmeldetechnik, — Sanitärinstallation, — Heizungsinstallation, — Meß- und Regeltechnik, — PV-Anlage, — Blitzschutz. Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 15 000 000 bis 20 000 000 EUR Lose Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45216110, 45311200, 45320000, 45324000, 45330000, 45331000, 45332000, 45400000, 45410000, 45420000, 45430000, 45440000, 45450000
II.6) Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren und Vertragslaufzeit
Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren: 22.12.2014 Geplanter Termin für Beginn der Bauarbeiten: 2.2.2015 Abschluss der Bauarbeiten: 28.10.2016
II.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Angaben zum allgemeinen Rechtsrahmen
Einschlägige behördliche Internetseite(n), auf der Informationen abgerufen werden können Steuerrecht http://www.bundesregierung.de, www.bundesfinanzministerium.de Umweltrecht http://www.bundesregierung.de, www.bmu.de Arbeitsschutz und Arbeitsbedingungen http://www.bundesregierung.de, www.bmas.bund.de
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29.10.2014
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen