DTAD

Ausschreibung - Bauarbeiten für Autobahnen in Nürnberg (ID:10537036)

Auftragsdaten
Titel:
Bauarbeiten für Autobahnen
DTAD-ID:
10537036
Region:
90402 Nürnberg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
09.04.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Verlängerung der TSF A73 Erlangen in Fahrtrichtung Süd zwischen der AS Forchheim-Süd und AS Baiersdorf-Nord: Energie- und Fernmeldetechnik, Verkehrstechnik sowie Videodetektionssystem. Anforderung an den Hersteller des Videodetektionssystems: Für den Hersteller des Videodetektionssystems ist nachzuweisen, dass ein von ihm hergestelltes System bereits erfolgreich den temporär freigegebenen Standstreifen an einer Autobahn permanent überwacht hat, Detektion von liegengebliebenen Fahrzeugen zeitlich und räumlich lückenlos, mit einer Detektionsgenauigkeit von mind. 95 % bei Tageslicht und mind. 90 % bei Dunkelheit sowie einer Fehlalarmrate von höchst. 0,25 pro Kamera und 24 Stunden: Das System muss im Freien mit natürlichem Umgebungslicht und verschiedenen Wetterverhältnissen sowie bei Dunkelheit arbeiten, d.h. ein Videodetektionssystem in einem Tunnel ist nicht aussagekräftig. Kompatibiltätsanforderung an das konkret angebotene Videodetektionssystem: Die hier ausgeschriebene Videodetektion für einen zusätzlichen Streckenabschnitt von rund 2,5 km muss aus verschiedenen technischen und insbesondere auch bedientechnischen Gründen kompatibel sein zur bereits bestehenden TSF der Länge 10 km bzw. zu deren Videozentrale (Flux Traficon Management vom Hersteller Flir).
Kategorien:
Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Bauarbeiten für Autobahnen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  89745-2015

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Autobahndirektion Nordbayern
Flaschenhofstraße 55
90402 Nürnberg
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabestelle@abdnb.bayern.de
Fax: +49 9114621456
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.vergabe.bayern.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.vergabe.bayern.de
Elektronischer Zugang zu Informationen: http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=111098
Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: http://www.vergabe.bayern.de

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Temp. Seitenstreifenfreigabe A73 Erlangen AS Forchheim-Süd bis AS Baiersdorf-Nord in FR Süd.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Bauauftrag Ausführung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: 91301 Forchheim. NUTS-Code DE248
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Verlängerung der TSF A73 Erlangen in Fahrtrichtung Süd zwischen der AS Forchheim-Süd und AS Baiersdorf-Nord: Energie- und Fernmeldetechnik, Verkehrstechnik sowie Videodetektionssystem. Anforderung an den Hersteller des Videodetektionssystems: Für den Hersteller des Videodetektionssystems ist nachzuweisen, dass ein von ihm hergestelltes System bereits erfolgreich den temporär freigegebenen Standstreifen an einer Autobahn permanent überwacht hat, Detektion von liegengebliebenen Fahrzeugen zeitlich und räumlich lückenlos, mit einer Detektionsgenauigkeit von mind. 95 % bei Tageslicht und mind. 90 % bei Dunkelheit sowie einer Fehlalarmrate von höchst. 0,25 pro Kamera und 24 Stunden: Das System muss im Freien mit natürlichem Umgebungslicht und verschiedenen Wetterverhältnissen sowie bei Dunkelheit arbeiten, d.h. ein Videodetektionssystem in einem Tunnel ist nicht aussagekräftig. Kompatibiltätsanforderung an das konkret angebotene Videodetektionssystem: Die hier ausgeschriebene Videodetektion für einen zusätzlichen Streckenabschnitt von rund 2,5 km muss aus verschiedenen technischen und insbesondere auch bedientechnischen Gründen kompatibel sein zur bereits bestehenden TSF der Länge 10 km bzw. zu deren Videozentrale (Flux Traficon Management vom Hersteller Flir).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45233110 Beschreibung: Bauarbeiten für Autobahnen.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Ca. 850 m Fernmeldekabel F42 Typ AJ-PLEB2Y mit 8x2x1.2 TF + 14x2x1.4 St + 20x2x0.9 St liefern, ca. 2.400 m Energiekabel Typ NAYY-J 4x185 liefern, ca. 1.500 m Datenkabel D10 Typ A 2YF(L) 2Y 10x2x0,8 St III Bd liefern, ca. 2.800 m LWL-Label Typ A-DSF(ZN)(L)2Y 4x6 E9/125 0,36F 3,5 + 0,22 H18 + Cu 2Y 1x2x0,6/1,1 LG liefern, Zugehörige Muffen liefern und montieren, 4 Streckenstationen inkl. Energieteil und verkehrstechnische Einrichtungen liefern und auf Sockel montieren, 3 Energieverteiler liefern und auf Sockel montieren, 6 Notrufsäulen NRS 2000 liefern, 2 Verkehrszeichenbrücken als Langbrücken inkl. Fundamente, 8 Kragarme inkl. Fundamente, 14 Videomaste inkl. Fundamente, 1 Wechselwegweiser in Prismenwendertechnik, 4 Wechselzeichengeber Typ A, 2 Wechselzeichengeber Typ B/C, 2 Wechselzeichengeber Typ D, 2 Wechselverkehrslenkungstafeln in Prismenwendertechnik, 12 statische Schilder (Wegweiser, Ausfahrtspfeil, etc.), 14 Videokameras, 3 Radarsensoren, 1 Umfelddatenstation, alle notwendigen Messungen, Tests, Vermessungen und Erstellung der Dokumentation.
II.2.2) Information about options
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein Beginn der Bauarbeiten: Beginn 06.05.2015 Abschluss 31.12.2015
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250.000 Euro ohne Umsatzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 2 v.H. der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge. Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.
III.1.1) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.3) Sonstige besondere Bedingungen:
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=111098
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=111098
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 kann hier eingesehen werden http://my.vergabe.bayern.de/ausschreibungen/show.html?id=111098 Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Es werden nur Bieter zugelassen, die in den letzten 10 Jahren vergleichbare Projekte mit ähnlichem Schwierigkeitsgrad (z.B. bei anderen BAB-Dienststellen, der DEGES, der Deutschen Bahn AG oder Telekom AG) erfolgreich abgewickelt haben.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
D-A73-14-85-A
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Verfahren zur Vor-Information
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 194-341797 09.10.2014
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
09.04.2015 - 11:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 29.05.2015
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09.04.2015 - 11:00 Ort: Anschrift siehe Nr. I.1 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: ja Weitere Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren: Bieter und ihre Bevollmächtigten.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in elektronischer Form auf der Vergabeplattform zum Download bereitgestellt. Die Angebote sind elektronisch mit fortgeschrittener oder qualifizierter Signatur oder schriftlich mit Mantelbogen abzugeben.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern Promenade 11 91511 Ansbach Deutschland Telefon: +49 981531277
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Tage (§ 107 Abs. 3 Nr.4 GWB).
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Autobahndirektion Nordbayern Flaschenhofstraße 55 90402 Nürnberg Deutschland E-Mail: vergabestelle@abdnb.bayern.de Telefon: +49 911462101 Fax: +49 9114621456
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10.03.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen